Mac Einsteiger: Macbook Pro 13 + iPad oder Macbook Air 13

tuna11

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.12.2010
Beiträge
19
Hallo,

Ich stehe kurz davor in die Mac Welt einzutreten. Jedoch kann ich mich noch nicht ganz entscheiden welche Kombination für mich die richtige ist. Ich habe derzeit einen Desktop Pc und ein nervtötend langsames Netbook für unterwegs. Ich möchte gerne meinen Desktop auflösen und ganz auf ein Notebook umsteigen, dass aber genug Power hat um damit vernünftig arbeiten zu können!

Meine intensivsten Anwendung sind Photoshop, Lightroom & Indesign. Vielleicht finde ich auch die Zeit mich einmal mit Videoschnitt auseinander zu setzen. Dann wäre Final Cut Express oder eventuell das neue pro X interessant.

Meine überlegungen sind einerseits das Macbook pro 13 mit i5 zu kaufen und dazu ein refurb first Generation iPad aus USA wenn ich wirklich mobil sein muss. Das 13 ist halt noch immer portabel genug wenns auf längere Reisen geht, oder ein Air 13 (vll wenn eins mit i5 rauskommt) als Gerät, das immer dabei sein kann!

Vielleicht kann ja der ein oder andere mit Erfahrungen und Empfehlungen weiterhelfen?
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Meine intensivsten Anwendung sind Photoshop, Lightroom & Indesign. Vielleicht finde ich auch die Zeit mich einmal mit Videoschnitt auseinander zu setzen. Dann wäre Final Cut Express oder eventuell das neue pro X interessant.
Wenn Du diese Anwendungen ernsthaft und mit großen Dateien nutzt, würde ich Dir zum Macbook Pro raten, wenn nicht sogar zum 15", evtl dort dann selbst eine SSD und 8Gb Ram nachrüsten.
 

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.509
Nun, das MBP ist ja gesetzt, das passt also.
Ob Air oder iPad ist ganz einfach: willst du mit dem Gerät auf kurzen Reisen ohne MBP auch arbeiten, dann nimm das Air.
Willst du dann nur Emails, surfen, Apps etc. ist das iPad besser. Ich habe einen iMac und ein iPad und bin sehr zufrieden.
 

tuna11

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.12.2010
Beiträge
19
also pro + air wirds nicht spielen! also eher pro + ipad! Firewire ist eher egal, meine Kamera nimmt auf SD Card auf, und Cardreader haben sie ja beide!
 

tuna11

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.12.2010
Beiträge
19
Ich glaube hätte das Pro das Display vom Air, hätte ich schon zugeschlagen! Die höhere Auflösung und die geringere Spiegelung würde mir sehr gut gefallen!
 

Mainy

Neues Mitglied
Mitglied seit
05.05.2011
Beiträge
47
...warum nicht den schönen iMac 21.5 und ein iPad oder ein Macbook Air ?
Finde die Kombo irgendwie praktischer.
Wennst daheim bist..schön am iMac..für unterwegs/Urlaub das Air!
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Wenn unterwegs noch "gearbeitet" werden soll, dann würde ich mir das Air bei den genannten Programmen (Indesign, Photoshop, FInal Cut) mehrmals überlegen - das ist von CPU und RAM her irgendwie viel zu schwach.
Mein Tip wäre ein MBP und für zu Hause ein großes Display nebst externer Tastatur. Edel wäre das CD 27".
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.253
Hm, MBP13" + iPad oder MBA13"? Also iPad fiele hier für mich generell raus, welchen Vorteil sollte das so bringen bei den genannten Kombinationen? Ansonsten kann ich mich falk nur anschließen. Indesign, PS, FC wollte ich auch nicht mit einem MBA nutzen müssen. Hängt natürlich auch davon ab, was man genau machen möchte.
 

MacRiesling

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
1.379
Wenn du dich fragen musst, ob du das iPad brauchst, brauchst du es nicht

Denn niemand braucht ein iPad :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hajolan

johannkali

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
206
Ich habe die Kombo 13" MacBook Pro und iPad. Zuhause einen externen Monitor sowie Maus/Tastatur. Ich benutze viel Aperture, ab und an InDesign und Final Cut Express. Ich bin sehr zufrieden mit der Kombination, iPad ist super für unterwegs und zuhause kann ich bis ohne Probleme hauptsächlich in Aperture arbeiten. Wenn ich dann doch ab und zu mal einen richtigen Comouter außerhaus brauche, packe ich das MBP ein. Eine SSD ist jedoch zu empfehlen, sowie 8GB RAM. Geht beides super per Eigeneinbau.
 

tuna11

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.12.2010
Beiträge
19
Danke, es wird wohl ein Pro werden!
 

***elvis***

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.11.2007
Beiträge
3.171
Ich brauch ein System und muss Portabel sein. Ipad ist schön, aber alles was ich damit mache, kann ich auch am MBP machen, Air ist zu schwach insofern hab ich mich für das MBP entschieden und dazu noch eine SSD und 1TB.

Im Büro kommt ein 24" Eizo dran, dann hab ich ein Desktop. Meine größten Anwendungen sind Photoshop und Lightroom und damit kommt mein Book sehr gut klar. Tolle kombi, extrem portabel.

Würde mich wieder so entscheiden
 

mgm86

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
1.650
Ich würde auch ganz klar zum Pro tendieren! Viel spaß mit dem Teil ;)
 

StevieJobs

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
2.294
also pro + air wirds nicht spielen! also eher pro + ipad! Firewire ist eher egal, meine Kamera nimmt auf SD Card auf, und Cardreader haben sie ja beide!
Nur dass Du dann auf dem iPad nichts mit den Filmen anfangen kannst. Weder abspielen noch bearbeiten.
 

StevieJobs

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
2.294
Schon. Nur kann die iMovie-App für's iPad nur mit den Formaten der Apple-Kameras umgehen, nicht mit den gebräuchlichen Formaten 'richtiger' Videokameras.

Das ist selbst mit Jailbreak ein recht umständlicher Weg, zwar kann man mit Jailbreak/iFile den Film wenigstens direkt an einen "Allesabspieler" wie z.B OPlayerHD schicken, nur ist das iPad (auch 2G) dank fehlender Hardwareunterstützung VIEL zu langsam für diese Movies, da sind mal so 5-7fps drin. Als ich im Urlaub mal einen Film schon vorher auf dem iPad anschauen wollte (TV-Kabel für die Kamera vergessen..) musste ich daher so vorgehen:
1. Speicherkartenleser anschließen, Film mit iFile in GoodReader kopieren, von dort aus nach DropBox/iDisk hochladen.
2. Den heimischen Mac aufwecken, per Fernwartung (SlpashtopRemote) dort das File wieder von DropBox herunterladen
3. per Fernwartung den Film auf dem Mac mit Handbrake in ein h264/m4v konvertieren
4. konvertierten Film per Fernwartung wieder auf DropBox schieben.
5. endlich am iPad mit Goodreader den konvertierten/ jetzt iPad-kompatiblen Film herunterladen und anschauen.
ugh..

(Ohne Jailbreak scheitert man hier übrigens bei Schritt 1, denn mit dem Camera Connection Kit kann man den Film nur in die Filmrolle importieren, dort taucht er dann als ausgegrautes (hier .AVI) File/Thumbnail auf, das sich nicht auswählen läßt und mit dem man dann auch nichts weiter anfangen kann. Also noch nichtmal auf iDisk,.. uploaden oder im oPlayerHD / Goodreader öffnen)
 
Zuletzt bearbeitet:

minilux

unregistriert
Mitglied seit
19.11.2003
Beiträge
14.264
in der aktuellen Ct ist auch ein Vergleichstest von Sub-NB mit i2000 CPUs drin. Unter anderem ist das 13er MBP drin. Ist afair das erste Mal, das ein Apple NB ein Doppelminus bei der Geräuschentwicklung bekommt :)
 
Oben