Mac Book pro 2020 - 4K Bildschirm (Samsung U28R552UQU)?

AbraxXo

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
12.02.2021
Beiträge
2
Guten Abend,

ich habe mir vor kurzem ein Mac Book pro 13 Zoll gekauft (neuste Generation). Nun habe ich mir einen 4 K Bildschirm (Samsung U28R552UQU) zugelegt, den ich heute angeschlossen habe. Leider funktioniert das alles nicht wie ich es mir vorgestellt habe. Die Maus ruckelte auf dem Desktop und wenn ich ein Spiel startete war das Problem noch extremer. Die Maus machte was sie wollte und sprang hin und her.

Frage:
Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass mein Mac Book zu schwach wäre für ein einfaches Spiel in hoher Auflösung bzw. auch bei niedrigerer Auflösung bestand das Problem weiterhin. :(

Evtl Zusatzinfo: Habe auch ein älteren MSI Gaming Laptop (Windows) mit einer Graka GTX960M - Hier war das Problem noch krasser und die Maus hat ebenfalls sehr geruckelt.

Ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen, da ich echt am verzweifeln bin.

Vielen Dank euch!! Und Grüße gehen raus!
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.771
Willkommen bei MacUser!

Da die Maus selbst doch offenbar die Ursache ist: Lege Dir ein neues Exemplar zu.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.697
Das 13er hat nur eine integrierte Grafikeinheit, die mit 4K ganz schön zu kämpfen hat. Und dann noch spielen? Wovon träumst du nachts?

Welches MacBook hast du ganz genau?
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.881
Wie ist der Monitor angeschlossen? HDMI oder DisplayPort? Was wird in den System Informationen bei Grafik/Display als Auflösung und Bildfrequenz angezeigt?
 

AbraxXo

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
12.02.2021
Beiträge
2
Danke für die schnellen Antworten und Begrüßung!

Willkommen bei MacUser!

Da die Maus selbst doch offenbar die Ursache ist: Lege Dir ein neues Exemplar zu.
Nein, die Maus ruckelt ja nicht, wenn der Monitor nicht angeschlossen ist. Sie funktioniert einwandfrei.

Das 13er hat nur eine integrierte Grafikeinheit, die mit 4K ganz schön zu kämpfen hat. Und dann noch spielen? Wovon träumst du nachts?

Welches MacBook hast du ganz genau?
Hehe wo wäre man ohne Träume ;) Ich habe 2 Ghz Quad-Core i5 / 16 Gb / Model 2020. Interpretiere ich deine Aussage richtig, dass es quasi unmöglich ist mit dem Mac Book ein 4k Monitor laufen zu lassen bzw. darauf zu spielen?


Wie ist der Monitor angeschlossen? HDMI oder DisplayPort? Was wird in den System Informationen bei Grafik/Display als Auflösung und Bildfrequenz angezeigt?
Das ist quasi auch meine letzte Hoffnung. Habe mir ein DisplayPort Kabel gleich heute bestellt. Hoffe das es evtl. damit dann geht wegen der Hrz Anzahl. Hatte heute nur ein HDMI Kabel
 

Tommac187

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2016
Beiträge
309
Intel Macbook und externer Bildschirm, damit bin ich auch nie glücklich geworden bis der M1 kam...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.697
Danke für die schnellen Antworten und Begrüßung!



Nein, die Maus ruckelt ja nicht, wenn der Monitor nicht angeschlossen ist. Sie funktioniert einwandfrei.



Hehe wo wäre man ohne Träume ;) Ich habe 2 Ghz Quad-Core i5 / 16 Gb / Model 2020. Interpretiere ich deine Aussage richtig, dass es quasi unmöglich ist mit dem Mac Book ein 4k Monitor laufen zu lassen bzw. darauf zu spielen?




Das ist quasi auch meine letzte Hoffnung. Habe mir ein DisplayPort Kabel gleich heute bestellt. Hoffe das es evtl. damit dann geht wegen der Hrz Anzahl. Hatte heute nur ein HDMI Kabel
Richtig. Ohne ordentliche Grafikkarte wird dad nichts.
 

macmemphis26

Mitglied
Mitglied seit
22.11.2020
Beiträge
64
Also ich habe mir auch diesen Monitor für mein M1 gekauft. Die Maus ruckelt nicht und der Monitor ist echt Klasse für den Preis (habe mehrere getestet)
Setz mal das Bluetooth-Modul zurück und schau ob es besser wird.
Shift+Alt-Taste halten und dann mit der Maus auf Bluetooth(oben rechts), dann Bluetooth-Modul zurücksetzen klicken. Im Anschluß daran setzt der Rechner das Modul zurück und alle
BT-Geräte werden wieder hinzugefügt. Könnte helfen, gib Bericht
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.881
Hehe wo wäre man ohne Träume ;) Ich habe 2 Ghz Quad-Core i5 / 16 Gb / Model 2020. Interpretiere ich deine Aussage richtig, dass es quasi unmöglich ist mit dem Mac Book ein 4k Monitor laufen zu lassen bzw. darauf zu spielen?
Das 2020er Intel MBP schafft einen externen 4K Monitor locker. Sicher der M1 hat noch mal ne flottere GPU, aber die Intel Iris von deinem reicht für den normalen Desktop Betrieb auf einem externen 4K oder 5K Monitor locker. Betreibe hier selbst einen 4K 27" Monitor in "sieht aus wie 2560x1440", sprich es wird eigentlich 5K berechnet, an genau dem gleichen MBP und hab keine Probleme. Angeschlossen ist der bei mir an ein Thunderbolt 3 Dock via DisplayPort.
 

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.729
ich habe mir vor kurzem ein Mac Book pro 13 Zoll gekauft (neuste Generation). Nun habe ich mir einen 4 K Bildschirm (Samsung U28R552UQU) zugelegt, den ich heute angeschlossen habe. Leider funktioniert das alles nicht wie ich es mir vorgestellt habe. Die Maus ruckelte auf dem Desktop und wenn ich ein Spiel startete war das Problem noch extremer. Die Maus machte was sie wollte und sprang hin und her.
...vergiss 4k-Gaming mit der internen GaKa von Intel-Macs. Vergiss es einfach...

Für annehmbare Frameraten in 4k braucht man eine dedizierte Graphikkarte. Bei den aktuellen Graphikkarten-Generationen mindestens mittlere Leistungsklasse, eher höher. Die Leistungsaufnahme liegt dann bei ca. 200W. Das ist höchstens noch für spezielle Gaming-Laptops stemmbar, die genau darauf hin konstruiert wurden, aber auch da nur mit Einschränkungen. Ein flaches MBP würde sich dabei innerhalb von Sekunden abschalten...

Kurzum: Vergiss es mit der Internen in 4k. Immerhin einen Vorteil haben die Intel-Kisten: Du kannst eine eGPU anschliessen, bist dann bei den derzeitigen Preisen aber nochmals mindestens 1000,- € los (wenn Du Glück hast und überhaupt eine aktuelle Mittelklasse-Karte findest, der Markt ist leergefegt.).

Momentan einzig gangbare, finanziell noch akzeptabele Option: Streaming (Stadia, GeForce Now)
 

xplor

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
986
...vergiss 4k-Gaming mit der internen GaKa von Intel-Macs. Vergiss es einfach...
du wirst dich wundern: CS Global Offensive läuft auf niedrigsten Einstellungen flüssig auf 4K (eingestellte interne Spielauflösung niedrig wie möglich, in dem Fall wars 1920x1080 + Multicore-Rendering aus) Grafik war die 555X mit 4GB, MBP Mid 2019

aber klar, langfristig gesehen ist eine externe Grafik Pflicht bei 4K und Gaming, geht aber nur bei den Intel Macs

was Grafikkarte und eGPU angeht, die RX 590 ist meist lieferbar
 

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.729
was Grafikkarte und eGPU angeht, die RX 590 ist meist lieferbar
...die ist steinalt! Letztlich ist das ein Rebranding der 2016 vorgestellten 400er Serie - das ist die Vor-Vor-Vorgänger-Generation aktueller AMD-Karten: Polaris - Vega - Navi1 - Navi2. Die Leistungsaufnahme ist, verglichen mit aktuellen Karten unterirdisch, die Leistung ebenfalls:

https://www.computerbase.de/thema/grafikkarte/rangliste/#diagramm-performancerating-1920-1080

(ein bisschen runterscrollen, dann kommen die Vergleiche mit den Methusalems. Das sind Vergleiche in FullHD, selbst bwi 2k sind die Polaris-Karten schon raus...)

4k kannst du damit knicken, vor allem in einer eGPU...
 
Zuletzt bearbeitet:

xplor

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
986
@bowman ich zocke mit einer RX 570 (in Razer Core X) auf 4K und 2560x1440 Auflösung und keine Probleme :ROFLMAO:

nochmal zum Hintergrund, ja der Markt für Grafikkarten ist leergefegt, deshalb habe ich für meine Ansprüche das beste aus den zur Zeit verfügbaren Mitteln genommen. keine Frage, je nach Spiel braucht man schon eine stärkere Karte, aber dann hf gl beim Warten

für CS Go ist die 570 mehr als ausreichend mMn.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.435
Das 4K Display ist kein Problem für ein MBP 13 Zoll auch wenn das nur eine iGPU (Intel) integriert in der Intel CPU hat. Spielen ist auch kein Problem solange es ein Spiel ist das die GPU nicht so fordert und man nicht mit 4K Auflösung spielt.

Ein MBP 15 Zoll hat zusätzlich eine AMD Grafik, z. B. eine 555X mit eigenem Speicher. Diese ist um ein Vielfaches leistungsfähiger als die iGPU von Intel. Anspruchsvolle Games kann man damit schon eher spielen vor allem in Full HD Auflösung. In 4K klemmte es dann aber auch eher.

Eine RX 590 ist auch viel zu lahm. 4K gaming unter einer RX XT5700 oder RTX 2070 (Super) ist ein Daumenkino. Der i5 im MBP 13 Zoll ist dann aber auch ein Flaschenhals.
 

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.729
@bowman ich zocke mit einer RX 570 (in Razer Core X) auf 4K und 2560x1440 Auflösung und keine Probleme :ROFLMAO:
...unter 4k Gaming versteht man üblicherweise auch das Rendering des Spiels in 4k, u.A. weil man sich so ggf. auf das Antialiasing verzichten kann. Klar kann man Spiele auch in beliebig niedrigen Auflösungen rendern lassen, das geht immer. Dann können wir uns aber das ganze 4k-Thema sparen.

Und was die Razer Core X betrifft: Die habe ich auch (stark umgebaut) und ich war froh, die Vega 56 gegen eine RX 5700 XT ersetzt zu haben, damit lässt es sich nun meistens nativ in 3440 x 1440 mit einigermassen erträglichen Frameraten (60+) zocken. Das ist aber immer noch kein 4k, aber eine Polaris-Karte würde ich mir definitiv nicht mehr antun wollen, egal in welcher Auflösung...
 
Zuletzt bearbeitet:

xplor

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
986
...unter 4k Gaming versteht man üblicherweise auch das Rendering des Spiels in 4k, u.A. weil man sich so ggf. auf das Antialiasing verzichten kann.
ach hör doch auf, sei ehrlich zu dir selbst :LOL:

das mag in der Windows-Welt vielleicht zustimmen aber die wenigsten zocken unter Mac OS auf 3840x2160 oder gar 5k (also gemeint auf 4k-Monitoren und die 4k- Auflösung im Spiel), eigentlich kaum einer und zwar ausm folgenden Grund, der Durchsatz des Thunderboltes wird das nicht zulassen

edit zum zweiten Absatz, ja damit kann ich schon was anfangen :D nehme alles zurück
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben