Mac Book Pro 2018 gebraucht gekauft - hat 0 Ladezyklen?

haba53

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2011
Beiträge
17
Hallo Gemeinde
Wir haben einen MacBook Pro 2018 gebraucht gekauft und haben festgestellt, dass er 0 Ladezyklen aufweist. Bei einem gebrauchten Gerät eigentlich ein Unding. Wir haben den Verkäufer angeschrieben, aber keine Antwort. Ist diese Einstellung manipulierbar?! Bzw. würde ein neuer Akku demzufolge 0 Ladezyklen zeigen?

Für eine Antwort wären wir sehr dankbar
 

TMacMini

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
2.815
Lade Dir mal Coconut-Battery und schaue, was da steht.
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.045
Wenn er das MBP immer nur mit Netzstecker betrieben hat, kann das schon sein. Manipulierbar ist eigentlich alles. Ob das Sinn macht ist eine andere frage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WirbelFCM und TMacMini

Andreas2802

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
901
Oder er wurde immer kurz vor voll abgezogen. Dauer Netzbetrieb kann auch sein. Aber 0 Zyklen ist schon komisch. Mein neuer von ixfixit hatte 1 Zyklus drauf.
Lese mal aus wie es in #2 steht
 

DannyM

Mitglied
Mitglied seit
31.01.2011
Beiträge
192
Oder er wurde immer kurz vor voll abgezogen.
Das hat meiner Erfahrung nach keinen Einfluss. Ich erlebe es, dass nach Vollaufladung noch kein neuer Ladezyklus angerechnet wird, dafür aber auch schonmal wenn es nur bis auf 90 Prozent ging. Beispiel: von 70 auf 100 Prozent geladen, angezeigte Zyklenzahl ist davor und danach die gleiche. Von 30 auf 90 Prozent geladen, Zähler springt hoch. Es wird wohl immer nach 100 Prozent gezählt, ob die nun einmal von 0 auf 100 gehen oder sich auf fünfmal 20 Prozent verteilen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

4Lix

Mitglied
Mitglied seit
16.03.2005
Beiträge
3.645
Hat der Verkäufer evtl. vor dem Verkauf die Tastatur tauschen lassen? Das Problem tritt bei den 2018er Modellen zwar nicht so häufig auf, wie bei den 2016er Modellen, aber falls das geschehen ist, tauscht Apple auch den Akku mit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und efx

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.917
Selbst neuwertige MBPs kommen von Apple schon mit dem ein oder anderen Zyklus (Tests?). 0 kommen mir schon komisch vor. Will jetzt aber auch nicht sagen das wäre unmöglich.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.698
Hi.

0 Zyklen sind sicher möglich aber selten. In jedem Fall ja eigentlich gut:

- MacBook wurde von Anfang an nur am Netzteil betrieben.
- Akku wurde getauscht und ist neu

Manipulierbar ist es normal nicht.

Ein Zyklus sind immer 100% geladene Kapazität wann auch immer das eintritt und egal in wieviel Teilladungen. Dann wird +1 gezählt.

Manche Geräte (nicht Apple) zeigen zusätzlich auch die Anzahl der Ladevorgänge was nicht gleich Anzahl der Zyklus ist!
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Auch wenn man ein Macbook nur am Netzteil betreibt zählen die Ladezyklen langsam hoch.
An eine Manipulation glaube ich nicht, da der Chip dazu im Akku sitzt.
Vielleicht wurde vor dem Verkauf ein nuer Akku verbaut.

Ich würde es auch einmal mit Coconut Battery checken, der zeigt auch das Baudatum des Computers
und das des Akkus an. Im normalfall ist der Akku einige Wochen älter als der Computer
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang und orcymmot

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.045
Man könnte so einen Chip natürlich modifizieren. Da gibt es mittle und wege. Habe ich mich noch nicht mit beschäftigt, ich habe nur mal SMART-werte von Festplatten und BootRoms modifiziert, also denke ich, dass man diese Chip auch leicht modifizieren kann.
 

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.917
- MacBook wurde von Anfang an nur am Netzteil betrieben.
macOS hält nicht auf 100%. Bei erreichten 100% geht der Akku wieder etwas zurück, dadurch hast du selbst bei ausschließlich Netzbetrieb nach rund einer Woche mindestens einen Zyklus drauf.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Ist diese Feature nicht erst mit dem letzten Update von Catalina gekommen und funktioniert nur bei MacBooks mit TB3?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.698
macOS hält nicht auf 100%. Bei erreichten 100% geht der Akku wieder etwas zurück, dadurch hast du selbst bei ausschließlich Netzbetrieb nach rund einer Woche mindestens einen Zyklus drauf.
Bei mir geht der Akku nie zurück (zumindest nicht sichtbar) am Netzteil, es sei denn du meinst das neue Akkumanagement von macOS 10.15.5 für TB MacBooks und den entsprechenden Voraussetzungen dafür.

Besonders bei hoher Last wird auch der Akku eines Macbooks genutzt und damit werden im Laufe der Zeit auch Zyklen entstehen. Es kommt halt drauf an wie das MacBook genutzt wurde und wie oft. Da es von 2018 ist besteht sicher auch die Möglichkeit das die Zyklen niedrig oder sogar bei 0 sind wenn auch wie ich schrieb wenig wahrscheinlich. Dazu sind genauere Informationen nötig!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

WirbelFCM

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.817
Auch wenn man ein Macbook nur am Netzteil betreibt zählen die Ladezyklen Akkus an.
Dem kann ich aus Erfahrung widersprechen! Ich habe mir vor zwei Jahren eben neuen Akku gekauft und die Anzeige gab bis zum Frühjahr nur 1 Ladezyklus aus. Seit ich das Gerät auch hin und wieder auf der Terrasse im Akkubetrieb hatte, zählen auch die zyklen korrekt. Hab jetzt zZ 17 Ladezyklen :)

Die Frage ist doch eher, hat der Anbieter das Gerät mit diesem Argument beworben, um ggf einen höheren Preis zu erzielen? Wenn nicht, wäre eine Manipulation ja unsinnig gewesen. Vermutlich wußte er selber nichts über diesen Wert und somit KANN auch kein Betrug vorliegen.

Was sagt das Gerät über den Akkuzustand? Also die Akkugesundheit?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.698
Hallo Gemeinde
Wir haben einen MacBook Pro 2018 gebraucht gekauft und haben festgestellt, dass er 0 Ladezyklen aufweist. Bei einem gebrauchten Gerät eigentlich ein Unding.

Das wäre nur dann ein Unding wenn es in Wirklichkeit mehr Ladezyklen hätte und z. B. manipuliert worden wäre etc.. Genauso kann das Ding in der Schublade gelegen haben. Davon liest man schon mal und dann kommt es zu einem Verkauf da es nicht genutzt wurde.

In jedem Fall fehlen hier nötige Informationen um das überhaupt belastbar zu beurteilen. Alles andere sind Optionen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.917
Ist diese Feature nicht erst mit dem letzten Update von Catalina gekommen und funktioniert nur bei MacBooks mit TB3?
Dieses Feature schon, ja, aber der Akku entläd sich ja auch von selbst. Wenn du deinen Akku in die Schublade legst und ein paar Tage wartest, dann kommt er mit weniger wieder raus. Entsprechend wird er beim nächsten Netzbetrieb wieder geladen (afaik ab 95%?).
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.698
Dieses Feature schon, ja, aber der Akku entläd sich ja auch von selbst. Wenn du deinen Akku in die Schublade legst und ein paar Tage wartest, dann kommt er mit weniger wieder raus. Entsprechend wird er beim nächsten Netzbetrieb wieder geladen (afaik ab 95%?).
Aber nur wenn er im Ruhemodus ist. Ganz aus ist die Entladung nahezu 0. Es dauert Monate bis der Akku da mal leer ist, je nach Ladezustand.

Es gibt sicher verschiedenste Möglichkeiten was mit dem MBP gemacht wurde. Wir können weiter spekulieren.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.081
Ich würde mich über den neuen, jungfräulichen Akku freuen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty