Mac am LCD-TV (1080p)

martin77m

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2007
Beiträge
16
Hallo,
ich war heute zusammen mit meinem MacBook Pro (neuste Generation) bei MediaMarkt um "uns" die coolen, neue M8-Serie (LCD-TVs) von Samsung anzusehen.

Die neuen M8 LCD-TVs von Samsung unterstützten Full-HD (1080p24).
Da ich schon länger auf der Suche nach einem LCD-TV bin, den ich als 1080p-Display für meine Mac's (Mac mini, und MacBook Pro) verwenden will, hab ich mir nun den LE-40 M86 BD bei MediaMarkt angeschaut und getestet:

Hab das MBP an den HDMI vom Samsung-LCD gesteckt. Der LCD-TV wurde gleich erkannt. Ich wollte dann die Auflösung einstellen, jedoch das beste Format das mein MBP an dem LCD-TV schicken konnte waren nur "1920x1080 (Interlaced)".

Der MediaMarkt Verkäufer war dann noch so nett, und brachte mir andere HDMI-Kabel (Monster-Cable), aber das brachte alles nichts ...

Ich hab jetzt noch Samsung angerufen, und die meinten: wenn man dem M8-LCD-TV ein 1080p-Signal schickt, gibt er es auch einwandfrei wieder. Also das Problem liegt am MBP, das kein 1080p schicken will :-(
Der Typ bei Samsung fragte dann auch noch ob das MBP HDCP-Unterstüzt? Hat das was damit zu tun?!
Mit einem Cinema-Display laufen alle hohen Auflösungen ohne Probleme!

Woran kann es also liegen, dass ich nur 1080i am MBP auswählen kann?! :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
61.711
wird wohl am handshake liegen, das display meldet der grafikkarte ja auflösung.
gibt doch ein paar threads zu, wie man mit einem tool, das eine custom resolution auswählbar macht, trotzdem 1080p kriegt...
 

joemallik

unregistriert
Registriert
08.05.2005
Beiträge
379
@martin77m

Wie hast du den Samsung denn an das MacBook Pro angeschlossen? Ich plane das nämlich auch. Welche Kabel brauch ich denn dafür?

MfG
Joe
 

martin77m

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2007
Beiträge
16
Hallo und Danke für die Antworten!

@oneOeight: weisst du, wie dieses tool heisst?

@moepelchen: der unterschied zwischen i (interlaced) und p (progrssive) ist der aufbau der bilder.
dein lcd unterstüzt auf jeden fall 1080progressive. das braucht man auch (720p oder 1080p), wenn man den mac/pc daran betrieben will, da die bilder ganz normal 1:1 mit 50 Hz (PAL) oder 60 Hz (NTSC) zum LCD übertragen werden - als vollbilder.

interlaced bedeutet hingegen, dass nur sogenannte halbbider übertragen werden - was nur bei videos ein gutes bild macht.

@joemallik: einfach ein DVI-D auf HDMI-Kabel verwenden:
z.B.: http://geizhals.at/a229566.html

es gibt sicher auch billigere, aber besser nicht das billigste kaufen ;-)
 

martin77m

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2007
Beiträge
16
Antwort vom Apple-Support auf mein Problem

hab vor einer Stunde bei Apple angerufen und schon eine Antwort bekommen:

"...vielen Dank für Ihren Anruf bei AppleCare.
Wie gewünscht habe ich mich für Sie weiter erkundigt. Dabei bekam ich die Information, dass es vom MacBook Pro selbst keine Möglichkeit gibt, zwischen Interlaced und Progressive umzuschalten..." :eek:

na ja, das ist wieder mal eine antwort die überhaupt nichts aussagt... :mad:

es muss doch möglich sein, einer 1920x1080er auflösung progressiv auszugeben!?
 

ed-media

Mitglied
Registriert
23.07.2007
Beiträge
285
als Cutter und Kameramann habe ich normalerweise gelernt dass ein PC-Display eigentlich immer Progressiv ist, bei Samsung-Promotion-Schulungen wurden wir angewiesen, ein MBP via DVI auf D-Sub zu nehmen und dann mit dem D-SUB-Kabel (bekannt als herkömmliches Monitorkabel) an den Samsung M86 anzustecken (der M87 ist der gleiche TV, nur spiegelt der nicht, hat dadurch auch weniger Kontrast um die 7.000 zu 1), dann hat er bei mir bei Tests mit Kunden immer die volle Auflösung bei Progressive gebracht und sah echt gut aus. Manchmal denke ich mir dass fast ein Apple Cinema bzw. ein gutes Dell oder LG oft noch besser aussieht.
 

CubaMAN

Mitglied
Registriert
29.03.2005
Beiträge
928
hab vor einer Stunde bei Apple angerufen und schon eine Antwort bekommen:

"...vielen Dank für Ihren Anruf bei AppleCare.
Wie gewünscht habe ich mich für Sie weiter erkundigt. Dabei bekam ich die Information, dass es vom MacBook Pro selbst keine Möglichkeit gibt, zwischen Interlaced und Progressive umzuschalten..." :eek:

na ja, das ist wieder mal eine antwort die überhaupt nichts aussagt... :mad:

es muss doch möglich sein, einer 1920x1080er auflösung progressiv auszugeben!?

Ist alles kein Problem. Man muss nur wie oneOeight schreibt switchresx benutzen um auf 1080p zu stellen, da OsX standardmäßig nur bis maximal 1080i ausgibt.

Also switchresx drauf und dann kannst es ja nochmal testen :)
 

joemallik

unregistriert
Registriert
08.05.2005
Beiträge
379
@martin77m

Funktionieren alle HDMI-Ports mit dem Mac oder nur ein bestimmter? Glaube sowas in der Anleitung gelesen zu haben.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.401
Hi,

der besagte Samsung hat im ersten Release einen Firmwarefehler - der liefert die 1080p-Auflösung nicht als unterstützt zurück. Deshalb bekommst du beim Mac nur 1080i. Die PS3 hat mit diesen Geräten das gleiche Problem; dort hat man inzwischen ein Update nachgeschoben, mit dem 1080p erzwungen werden kann.

Da hilft inzwischen aber ein von Samsung veröffentlichtes Firmware-Update, das den fehlenden Modus nachrüstet. Allerdings wirst du, wenn du jetzt einen kaufst, wahrscheinlich sowieso keinen mehr aus der ersten Serie bekommen - meiner (vom Juni 2007) kann es bereits.

Alternativ kannst Du dir auch mit Analog-VGA behelfen. Mit einem guten Kabel sieht das sehr gut aus, und dort funktioniert 1080p auch ohne Update.

Grüße, JL
 

VXRedFR

Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
947
@JeanLuc7:
Verwechselst du da nicht 1080p mit 24p ??
Ich habe nämlich ebenfalls einen LE-37 M86BD und zum Glück keine Bugs gehabt...
Es war Anfangs aber so, das der Samsung kein Signal für 24p Unterstützung hatte, und somit die PS3 eine BluRay mit 60Hz wiedergegeben hat, was natürlich nicht unbedingt sinnvoll ist, auch wenns viele garnicht merken ;-)

Es gab dann ein Update der PS3 (glaube 1.82) dort wurde dann der Menüpunkt 24p erzwingen eingebaut, seitdem klappt das alles ohne Probleme. 1080p konnte der Sammy schon immer von der PS3 entgegen nehmen und hat das auch korrekt dargestellt.
 

martin77m

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2007
Beiträge
16
@martin77m

Funktionieren alle HDMI-Ports mit dem Mac oder nur ein bestimmter? Glaube sowas in der Anleitung gelesen zu haben.

Ich habe jetzt nochmal mit einem Samsung LE-40 M87 getestet (hab einen für meinen Arbeitgeber gekauft - und hab jetzt mit meinem MBP einiges ausprobiert) und dabei folgendes rausgefunden:


1. OSX kann(!) 1080p darstellen, auch ohne SwitchResX. Es handelt sich aber
um einen Bug, der nur vorgibt, dass das Signal nur interlaced ist.
Man kann mit einem kleinen Trick, aber auch 1080p wählen:

siehe: http://rtfm-nub.blogspot.com/2007/08/1080p-out-of-macbook.html
http://rtfm-nub.blogspot.com/2007/09/1080p-macbook-update.html


2. Overscan sollte beim Mac anscheinend aktiviert sein (im Auflösungsfenster unter "Optionen"). Ist Overscan aktiviert, wird das Bild mit 1920x1080 an den TV geschickt. Ist Oversacan nicht aktiviert, wird das Bild kleiner skaliert, damit man dieses auch auf TVs die Overscan machen sieht.

...damit hatte ich noch Probleme - bei mir wurde das Bild abgeschnitten, als ich mit SwitchResX probiert habe. Muss das nochmal testen. Die Samsung M8 machen doch keinen Overscan, oder kann man beim M8 Overscan ein-/aussschalten?


3. beim M8 gibt es im Einstellungs-Menü einen PC-Mode, den ich nicht aktivieren konnte (war grau) :confused: ...vielleicht weil der nur dann funktioniert, wenn ich das Bild ber VGA-Anschluß übertrage?
Bringt der PC-Mode überhaupt was? Ich glaube, den benötigt man nur um ein analoges Signal anzupassen.


zu den HDMI-Anschlüssen: weiß nicht, hab den HDMI1 und den HDMI3(an der Seite) probiert. Die Darstellung war glaub ich die selbe.

Wie gesagt, ich hatte noch Probleme mit dem Overscan (Bild wurde abgeschnitten), ansonsten war die Auflösung OK.

Ich werde aber auf jeden Fall noch weiter testen - will mir ja auch privat so ein Teil zulegen :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.401
@JeanLuc7:
Verwechselst du da nicht 1080p mit 24p ??
Ich habe nämlich ebenfalls einen LE-37 M86BD und zum Glück keine Bugs gehabt...
Es war Anfangs aber so, das der Samsung kein Signal für 24p Unterstützung hatte, und somit die PS3 eine BluRay mit 60Hz wiedergegeben hat, was natürlich nicht unbedingt sinnvoll ist, auch wenns viele garnicht merken ;-)

Es gab dann ein Update der PS3 (glaube 1.82) dort wurde dann der Menüpunkt 24p erzwingen eingebaut, seitdem klappt das alles ohne Probleme. 1080p konnte der Sammy schon immer von der PS3 entgegen nehmen und hat das auch korrekt dargestellt.

Du hast recht - es war die 24p-Unterstützung. 1080p sollte von vornherein laufen.

Grüße, JL
 

VXRedFR

Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
947
Die Samsung M8 machen doch keinen Overscan, oder kann man beim M8 Overscan ein-/aussschalten?

Das kannst du im TV-Menü abschalten, bei den Bild-Optionen auf die 2. Seite gehen und dann das Format auf "Nur Scan" einstellen, dann ist Overscan ausgeschaltet und das Bild wird 1:1 angezeigt.

3. beim M8 gibt es im Einstellungs-Menü einen PC-Mode, den ich nicht aktivieren konnte (war grau) :confused: ...vielleicht weil der nur dann funktioniert, wenn ich das Bild ber VGA-Anschluß übertrage?
Bringt der PC-Mode überhaupt was? Ich glaube, den benötigt man nur um ein analoges Signal anzupassen.
Ich nutze den PC Mode nicht, du kannst den aktivieren indem du den HDMI Eingang an dem dein Mac hängt den PC als "Namen" zuweist.
 

martin77m

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2007
Beiträge
16
Habe heute einen neuen Mac Mini mit OSX 10.5 Leopard per DVI auf HDMI an einen Samsung 40" M8 angeschlossen. OSX hat den LCD-TV gleich als Samsung 1080p FullHD erkannt und auf die maximale Auflösung gestellt.

Es ist somit kein SwitchResX, oder sonstiges Zusatzprogarmm nötig!

Als gewählte Auflösung wird jedoch auch bei Leopard immer noch fälschlicherweise "1080x1920 (interlaced)" angezeigt. Was jedoch nichts ausmacht, da das Bild trotzdem in 1080p ausgegeben wird.

Stellt man die Äuflösung allerdings niedriger und dann wieder zurück auf 1080x1920; wird das Bild u.U. interlaced dargestellt!

Mit folgendem Trick kommt man dann aber wieder auf progressiv (1080p):

siehe: http://rtfm-nub.blogspot.com/2007/08...f-macbook.html
http://rtfm-nub.blogspot.com/2007/09...ok-update.html
 
Oben