Mac 2011 externe Grafikkarte?

Diskutiere das Thema Mac 2011 externe Grafikkarte? im Forum Mac Zubehör.

  1. FrediiSE

    FrediiSE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.05.2018
    Hallo,
    ich habe vor meinen iMac 2011 aufzurüsten. Da ich gerne mal zocke und die Grafikkarte leider dürftig ist, würde ich gerne eine neue Grafikkarte extern anschliessen. Ist es ohne weiteres möglich, wenn ich nur einen Thunderbolt 1 Anschluss habe, diesen durch einen Adapter zu Thunderbolt 3 zu machen und somit eine neue Grafikkarte anzuschliessen? Ist es überhaupt mit so einem alten iMac möglich?Ich kenne mich nicht sehr gut aus, deswegen wären genaue Antworten super!

    Vielen Dank im Vorraus!
     
  2. Tobich

    Tobich Mitglied

    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    124
    Mitglied seit:
    01.01.2010
    Das wird nicht gehen:
    Thunderbolt 110 GBit/s
    Thunderbolt 2 20 GBit/s
    Thunderbolt 3 40 GBit/s

    Selbst bei TB3 steckt das ganze in den Kinderschuhen unter OSX, zumal ich mal OSX jetzt nicht das Top OS ist um zu Zocken da bist du mit einem Windows 10 PC günstiger und besser dran. Alleine für Gehäuse und Grafikkarte bist du schenll 1500 € los dafür gibt es einen Gamer PC
     
  3. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.581
    Zustimmungen:
    7.748
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Hm. Das wär wohl der erste Adapter der Welt der aus einem alten Anschluss einen neuen macht :D
    Wie willst du das bewerkstelligen, aus Thunderbolt 1 -> Thunderbolt 3 zu machen? Da liegen ja doch ein paar Jahre Entwicklung dazwischen, da laufen ganz andere Geschwindigkeiten ab ...

    eGPU mittels TB1 kannst echt knicken.
    Da kommst wirklich günstiger wenn du dir nen Gaming-Rechner hinstellst.
     
  4. Tobich

    Tobich Mitglied

    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    124
    Mitglied seit:
    01.01.2010
    Thunderbolt ist nur abwärts Kompatibel sprich bei einem Mac mit TB3 Port ist es möglich mit einem Adapter ein TB2/1 Gerät anzuschließen.
    Adapter
     
  5. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.356
    Zustimmungen:
    1.424
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Hast du den Link mal gelesen? ;)

    -> Der Adapter funktioniert bidirektional, d.h. du kannst an einem TB1/2-Mac auch TB3-Geräte anschließen.

    Ja, TB1 ist deutlich langsamer als TB3. Ist das ein Problem? Nicht wirklich, die Performance der integrierten GPU kann man trotzdem um ein Vielfaches überbieten. Die Bandbreite der Anbindung hat schließlich gar nichts zu tun mit der Rechenleistung der GPU. Dass das durchaus gut gehen kann sieht man z.B. hier: https://egpu.io/forums/mac-setup/mid-2011-imac-akitio-thunder2-build/

    Über den aktuellen Stand in High Sierra bin ich nicht ganz im Bilde, ich glaube Apple hat die offizielle Unterstützung für TB1/2-Macs kürzlich fallengelassen. Die gängigen Patches sollten aber trotzdem gehen.

    Ob du das für lohnenswert hältst musst du dann selbst entscheiden. Ein richtiger Gaming-PC ist kaum teurer.
     
  6. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.581
    Zustimmungen:
    7.748
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    TB1 mit eGPU und auf Apple hoffen kann man echt vergessen. Ständig wird da rumgedoktort, irgendwas wieder abgeschalten ... man muss sich wirklich auf Scripte verlassen. Und dann gibts ne Menge Geld für altes Zeug aus wo dir die Unterstützung jederzeit wegbrechen kann.
    Hab damals recht blöd dreingeschaut als plötzlich der eGPU-Support in FCPX weg war ^^
     
  7. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Dann mach ich was falsch.
    Was kann denn das System dafür wenn eine Software die Hardwareunterstützung raus wirft?

    Ich hab ein eGPU System mit einer GTX1050 TI in eine Akitio Thunder2PCIe an TB1 am Start, hat mit komplett neu keine 400 € gekostet und ist völlig OK, auch zum Zocken. IMO funktioniert das sehr sehr gut.
     
  8. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.581
    Zustimmungen:
    7.748
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Das System? Kann nichts dafür ... Allerdings haben das System und das Programm eine Gemeinsamkeit - den Hersteller ;)

    Mittels Fremdscripte geht vieles. Ist die Frage ob man das will. Die Möglichkeit, dass einem jederzeit die Tür vor der Nase zugemacht wird ist da. Wenn einem das egal ist dann kann man das natürlich machen. Persönlich würde ich in so etwas veraltetes wie TB1 keine 400,- stecken. Aber auch das ist eine Entscheidung die jeder selber treffen kann.

    Was hast du denn bei dir angeschlossen?
    Die Grafikpower an mein MBP-Display zurückgeben hat nämlich letzthin mit TB3 noch nicht funktioniert - und das läuft jetzt mittels TB1 an einem iMac?

    Daher bleib ich auch bei meiner Meinung. TB1 eGPU kannste knicken. Zugegeben, ich bin da auch anspruchsvoller als manch anderer. Du kaufst dir für nicht wenig Geld etwas ein dass per se schon stiefmütterlich von Apple behandelt wird.
     
  9. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Natürlich kann Apple einen jeder Zeit vor die Tür setzen, das galt schon immer bei Apple. Ich bin grad unterwegs und hab nur das iPad dabei. Heute Abend kann ich noch mal nen Screenshot posten, müsste aber auch hier im Forum zu finden sein. Mein System ist ja nicht neu, die ~400 Euro hab ich vor zwei Jahren investiert, damals noch mit ner GTX750 TI. Dass man mittels eGPU nicht die Leistung erhält, die man direkt am PCIe hätte, sollte auch jedem klar sein. Aber gegen die interne Grafikkarte eines 2011er iMacs...da liegen echt Universen dazwischen. Man kann natürlich auch einen aktuellen iMac kaufen, investiert dann locker nen 1000er, mit rund 400 € kann man aber den gleichen Effekt bekommen. Knicken würd ich die Möglichkeit nicht pauschal sondern kann jedem nur empfehlen sich diese Lösungen einmal anzusehen.
    In einen 2011er iMac kann man sich auch eine andere Grafikkarte einbauen, ich hab inzwischen ja eine GTX970m drin. Das kann man sich auch mal überlegen ;)
     
  10. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.581
    Zustimmungen:
    7.748
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Nochmal: An welchem System hast du das laufen? An deinem iMac? Mittels externem Display? Erlaubt Apple es mittlerweile dass eine eGPU das interne Display unterstützt?
     
  11. FrediiSE

    FrediiSE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.05.2018
    Klingt gut, kannst du mir vielleicht einen Link schicken zum Produkt, was ich alles brauche und beachten muss?
    Oder würdest du mir bei meinem 2011 eher empfehlen, eine neue Grafikkarte einzubauen?

    Vielen Dank
     
  12. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Bin noch nicht daheim. Die eGPU benutze ich aktuell nur an meinem Macbook Pro, ich hatte sie aber auch am iMac von 2011, einen 21.5“, am laufen gehabt. Mittel eines Headless Displayadapter kann ich die eGPU auch für die internen Displays der Geräte benutzen. Als System läuft bei mir noch macOS Sierra.
    Mach ich nachher, wenn ich daheim bin. Dann such ich mal ein wenig was raus ;)
     
  13. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Die Akito Thunder2PCIe-Box gibts grad hier für 197 US Dollar: https://www.amazon.com/dp/B00LTAUTHE/
    Der Box liegt nur ein Netzteil bei dass 25W an den PCIe-Slot liefern kann, man braucht ein 120W Netzteil, ich hab dieses von Leicke genommen dass es für 30 Euro gibt: https://www.amazon.de/Netzteil-Lauf...F8&qid=1526063770&sr=8-1&keywords=leicke+120w
    Und dazu dann eine GTX1050 TI, z.B. von Zotac für 170 Euro (oh man, ich hab für meine keine 130 bezahlt, sind da die Preise aber abgegangen): https://www.amazon.de/Zotac-Geforce...TF8&qid=1526063892&sr=1-1&keywords=GTX1050+TI

    Dürfte unterm Strich um die 400 Euro sein und z.B. folgende Ergebnisse liefern:

    https://www.macuser.de/attachments/heaven-png.229338/
    https://www.macuser.de/attachments/valley-png.229340/

    Das sind meine Benchmarks von meinem Macbook Pro, die ich schon hier verlinkt hatte als ich damals meiner Box das Upgrade gab: https://www.macuser.de/threads/macb...underbolt-windows.702268/page-18#post-9596728

    Zu beachten ist bei diesen Benchmarks, dass durch den Headless-Adapter die Grafikkarte zwei Monitore befeuert hat, befeuert man nur einen Monitor sind die Werte auch doppelt so hoch und das ist vielleicht 20-30% unter einer direkten, vollen, PCIe-Anbindung der Grafikkarte. Dafür, dass das nur auf Thunderbolt 1 Geräten lief ist das schon super und auch so finde ich das absolut empfehlenswert und das ist IMO auch sehr weit weg von "kannste knicken". Ich behaupte auch einfach mal, dass man mit Thunderbolt 3 auch kaum bessere Werte erzielt. @MPMutsch, glaube ich, hat mal den Vergleich Thunderbolt 1 und Thunderbolt 2 gemacht und da praktisch keinen Unterschied festgestellt. Ich konnte mal mit einem MBA von 2014 (hat Thunderbolt 2) die GTX750 Ti testen und stellte da ebenfalls keinen nennenswerten Unterschied fest.

    Es ist halt wirklich die Frage, was man damit machen will. Bei mir dient der Spass lediglich zum Zocken fürs MBP und dafür taugt es alle mal. Ob andere Software so eine Lösung unterstützt sollte man sich vor dem Kauf informieren, sonst wirds ein teurer Spass für nix.
     
  14. AppleNutzer17

    AppleNutzer17 Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    05.12.2016
    Brauch ich für ein Thunderbolt Display auch einen Headless Displayadapter?
    Kannst Du mal in 3 Sätzen beschreiben was der kann/macht. Viel scheint es ja nicht zu sein, teuer sind sie ja wohl nicht.
     
  15. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Einen Headless-Adapter braucht man nur, wenn man die eGPU nur auf dem internen Display benutzen will. Das Problem, so hab ich es verstanden, ist, dass Grafikkarten nicht anlaufen, wenn kein Display angeschlossen ist. Der Headless-Adapter simuliert ein Display, was die Grafikkarte dann dazu bewegt, an zu gehen.
    Benutzt du ein externes Display ist ein Headless-Adapter nicht nötig, Display dann einfach direkt an die Grafikkarte anschließen und genießen.
     
  16. AppleNutzer17

    AppleNutzer17 Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    05.12.2016
    Ahaaa, alles klar. Dann will man natürlich auch einen Adapter der möglichst wenig Auflösung kann um nicht zu viel Ressourcen zu verschwenden. Oder man stellt in den Einstellungen das kleinstmögliche ein.

    Das ThunderboltDisplay hat ja nur einen Thunderboltanschluss. Da wäre es dann schon nochmal spannend ob Dein Setup auch damit funktioniert, denn das kann man dann ja nicht direkt an der Grafikkarte anstecken. Hast Du die Möglichkeit das mal zu testen? Kann Dein iMac in den Displaymodus versetzt werden? Dann solltest Du ja so ein ThunderboltDisplay simulieren können.
     
  17. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Naja, aber man will ja die Auflösung des internen Displays mindestens haben, das sollte der Adapter dann schon können ;)

    Gibt ja Thunderbolt2DVI-Adapter zum Beispiel ;)
    Mein iMac unterstützt den Displaymode, mir fehlt nur ein zweites Thunderboltkabel für so einen Test.
     
  18. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.356
    Zustimmungen:
    1.424
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Thunderbolt-Displays gehen nur an echten Thunderbolt-Ausgängen, da helfen auch keine Adapter. An einer normalen Grafikkarte lässt sich sowas nicht betreiben.
     
  19. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.783
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ah, OK. Dachte das geht ggf. in beide Richtungen.
     
  20. AppleNutzer17

    AppleNutzer17 Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    05.12.2016
    Dann habe ich es noch nicht verstanden. Ich dachte mit dem Adapter simuliere ich ein extra Display einfach nur das die Grafikkarte immer ein Display am Ausgang hat. Ein Bildschirm den ich nie sehe. Oder spiegelst Du dann die beiden Bildschirme um die Leistung der Grafikkarte auf den internen zu bekommen?

    Okay, ein ThunderboltDisplay via eGPU zu betreiben ist also so aufwändig wie das interne Display eines MacBook (Pro)

    So rum geht's, aber für das ThunderboltDisplay bräuchte man HDMI/DVI auf Thunderbolt. Und ich glaube nicht das sich ein ThunderboltDisplay mit dem Bildsignal alleine zufrieden gibt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...