.m2ts in .mkv / .m4a konvertieren

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
Hallo zusammen,

ich suche nach einer Möglichkeit .m2ts Dateien, die von einer Bluray stammen, in entweder .mkv Container oder in .m4a zu konvertieren.

Die entsprechenden Dateien haben keinen Kopierschutz, ich brauche also keine Anleitung wie ich den Kopierschutz knacken kann, sondern lediglich wie man das Format .m2ts konvertiert.
Für Windows gibt es da zwar zahlreiche Möglichkeiten, aber zum einen ist Windows nunmal Windows und zum anderen ist mein Mac Pro einfach um einiges schneller als meine uralte Windowskiste.

lg mo
 

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
thx, aber das Programm ist leider nicht dafür geeignet .m2ts zu konvertieren. Ich kann damit lediglich ein .mkv in ein benutzerfreundlicheres Format umwandeln, aber dazu müsste ich erstmal ein .mkv erzeugen.

lg mo
 

detto

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
3.183
ffmpeg wär das Tool meiner Wahl. :)
Lässt sich prima mit macports installieren und aktuell halten.

ffmpeg -i /Pfad/zum/InputFile.m2ts -acodec copy -vcodec copy /Pfad/zum/OutputFile.mkv


Eventuell aber auch einfach mit mkvtoolnix. Das Programm müsste auch m2ts öffnen können. Dann einfach die Spuren auswählen/ausgewählt lassen und nach .mkv abspeichern (ist eigtl recht selbsterklärend wenn du das Programm siehst).

2.9.7 ist momentan die neueste Version, http://jonthn.free.fr/MKVtoolnix/
 

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
thx again.

iVideo Converter hat (zumindest die Demo) leider nicht funktioniert. Aus mir nicht ersichtlichen Gründen kann ich zwar Quelle, Ziel und Kodierung einstellen, aber wenn ich den Vorgang dann starten möchte, passiert nichts.

mkvtoolnix kann leider kein .m2ts einlesen

ffmpeg kompiliert gerade noch, werde es dann hiermit versuchen.
Hiermit sollte ich auch direkt eine .mp4 o.ä. erstellen können oder? Kann ich dann auch einfach den Audio/Video-Codec per copy vom Original übernehmen oder sollte ich besser einen anderen Codec angeben, damit z.B. Quicktime den Film wiedergeben kann? Meine Wahl wäre dann h264 für Video, Audio dann AAC, bzw. Zumindest Audio würde ich gerne TrueHD lassen.
Kann es Probleme geben, wenn in der Ausgangsdatei mehrere Sprachen dabei sind? Wäre doof, wenn im umgewandelten Film plötzlich mehrere Sprachen gleichzeitig laufen würden und man nichts mehr versteht.

lg mo
 

detto

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
3.183
Mit http://www.macupdate.com/info.php/id/26861/mediainfo-mac kannst du dir die im Container liegenden Codecs anschauen. Wenn die für mp4 passen, dann reicht -copy.

Müssen die Codecs jedoch umgewandelt werden wird das ganze ein klein wenig komplizierter.
ffmpeg -i input.m2ts -acodec aac -vcodec libx264 output.mkv
Das ist so die grobe Kurzform. Könnte auch so ausschauen:
ffmpeg -i input.m2ts -acodec aac -ab 128 -ac 2 -ar 44100 -vcodec libx264 -r 24 -s 1280x720 output.mkv

Einfacher ist da natürlich ne GUI, alá
http://www.macupdate.com/info.php/id/26235/penguin-encoder-mp4
http://www.macupdate.com/info.php/id/8988/ffmpegx
 
Zuletzt bearbeitet:

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
Moin,

ok das umkodieren scheint soweit zu funktionieren, aber nur ohne Audio. ffmpeg(x) erkennt nur das Video, dass im .m2ts enthalten ist, aber nicht das Audio.
Habe es mit nem anderen Programm jetzt geschafft die Bluray direkt in eine .mkv oder .h264 Videodatei und eine separate Audiodatei .ac3 oder .dts zu splitten. Ist es möglich mit ffmpeg(x) oder einem der anderen Tools möglich separate Video und Audiodateien zusammen in ein .mp4 o.ä. zu konvertieren?

Habe bisher nur die Möglichkeit gefunden, mit Mkvtoolnix die Dateien in eine einzige .mkv zu mergen. Wenn ich diese Datei dann aber mit ffmpegx konvertieren möchte, dann wird angezeigt, dass weder Audio noch Video in dem .mkv Container vorhanden wären.

lg mo
 
Zuletzt bearbeitet:

detto

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
3.183
Muss es denn mp4 sein?
Mit mkv ginge das ganz einfach.
 

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
Wie gesagt, ich kann die Dateien zu einer .mkv mergen was soweit auch gut funktioniert und ich kann diese auch mit VLC abspielen (Video und Audio). Aber an manchen Stellen kommt es vor, dass das Bild ein wenig ruckelt und es könnte ganz praktisch sein am Ende eine .mp4 o.ä. zu haben, da dieses Format einfach von mehr Playern wiedergegeben werden kann und dann hoffentlich auch nicht so ruckelt. Muss also nicht zwangsweise sein, wäre aber schön.

lg mo
 
Zuletzt bearbeitet:

detto

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
3.183
Dem Format würde ich deswegen aber nicht auf Wiedersehen sagen,..eher diesen Playern. ;)

Von Western Digital gibts zB ne externe Platte die sich auch an nen TV ansöpseln lässt. Die spielt nahezu alles ab, sei es mp4, mkv, avi, .... und natürlich auch 720p und 1080p.
Von solchen Geräten gibt es natürlich noch mehr zur Auswahl, von WD kann ich aber aus eigener Erfahrung sagen dass sie was taugt.

mkv ist einfach ein deutlich fortschrittlicheres und anpassungsfähigeres Format. Da geht fast alles rein und es lässt sich simpel demuxen und zusammenmuxen mit Hilfe von mkvtoolnix. :)
 

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
ok, überzeugt :)
Wie kommt es zu dem Ruckeln wenn ich den Film abspiele und vorallem was kann ich dagegen machen? Bei einem Film gibt es kein Ruckeln, bei einem anderen aber schon und auf Dauer nervt das ziemlich.
An der CPU, RAM, Grafikkarte solle es nicht liegen, mein Mac Pro ist nicht ansatzweise ausgelastet. Fehler beim konvertieren?

Oh, und bei einem der beiden Filme sieht man nach dem mergen von Ton und Bild mit Mkvtoolnix kein Bild mehr (VLC) der Ton läuft jedoch weiter und laut Mediainfo ist in der Datei auch ein Videostream (MPEG-4 Visual) vorhanden. Problem von VLC oder könnte es an was anderem liegen?

lg mo
 

hvgg user

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
20
So nachdem das bisher geklappt hat (ruckeln wird weniger wenn ich Quicktime X mit Perian nehme, ist aber auch nicht ganz weg) hab ich jetzt das Problem eine andere .m2ts Datei von BluRay zu konvertieren. Kopierschutz ist schon weg.

Ich würde den Film ja auch im .m2ts Format lassen, aber VLC kann diese eine Datei nicht wiedergeben und beim MPlayer kann ich die Sprache nicht wählen und er gibt dummerweise nur den Director Commentary wieder :-(
Ich konnte den Film mit Handbrake in ein .MKV umwandeln, leider habe ich die Bitrate zu niedrig eingestellt, daher ist die Qualität nicht berauschend.
Habe jetzt versucht die Bitrate hochzudrehen (10.000) und den Film erneut zu konvertieren. Geht Leider nicht. Egal welche Bitrate ich wähle, auch die vom erstem mal, bei 0,05% gehts nicht mehr weiter. Irgendwer nen Tipp woran das liegen könnte und wie ich das Problem beheben kann?

lg mo
 

iGebrezel

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
280
Ich kram das alte Ding mal wieder aus und würde gerne den umgekehrten Weg gehen.
Hab hier ein .mp4 Video in x.264 720p vorliegen und würde dies gerne in einen m2ts Container verfrachten ohne neu zu codieren.

Weiss da jemand zufällig ein Programm für? Am besten freeware :)

ps3muxer und mkv2vob funktionieren nicht. Die erkennen nicht mal die .mp4 Datei als Quelldatei.


MfG
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.197
Ich kram das alte Ding mal wieder aus und würde gerne den umgekehrten Weg gehen.
Hab hier ein .mp4 Video in x.264 720p vorliegen und würde dies gerne in einen m2ts Container verfrachten ohne neu zu codieren.

Weiss da jemand zufällig ein Programm für? Am besten freeware :)
tsmuxer, falls es noch auf deiner os x version funktioniert...
 

iGebrezel

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
280
Hätte erwähnen sollen das es sich um SL handelt. Hab sogar die entsprechende Version gefunden, aber .mp4 wird nicht unterstützt. Hab auch schon in den Einstellungen geschaut. Bei all supported formats ist kein mp4 dabei :(
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.197
dann mach halt einen umweg über mkv, das müsste der doch nehmen?
ansonsten kannst noch remux mit ts als ziel versuchen, aber keine garantie, ob es dann ein vernünftiges m2ts ist ....
 

iGebrezel

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
280
Keines der Programme (ps3muxer, mkv2vob, tsmuxer) erkennt das mp4 file. Umbenennen in .mkv geht auch nicht. Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden und ich soll mit einem ganz anderen Programm erst in .mkv remuxen und dann in .m2ts?
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.197
Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden und ich soll mit einem ganz anderen Programm erst in .mkv remuxen und dann in .m2ts?
genau, hast mich falsch verstanden. also erst in mkv umpacken und dann die anderen tools probieren.
oder direkt mit remux nach ts wandeln und gucken, ob es ein vernünftiges m2ts ist...
 

iGebrezel

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
280
Weisst zufällig ein passendes Programm? mkvtoolnix läuft nicht unter SL.
 
Oben