Lüftersteuerung von MacOS sehr konservativ?

Skwit

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2006
Beiträge
4
Hallo,

ich habe mir Portal 2 gekauft und es ist regelmäßig nach 3-4 Minuten im Spiel abgestürzt.

Nachdem ich SMCFanControl installiert und die Lüfter auf 6000 RPM gestellt habe konnte ich problemlos über 2h lang spielen.

Das sagt mir, daß es a) ein Wärmeproblem und b) die OSX-eigene Lüfterkontrolle für's Rektum ist. Kann ich in OSX irgendwas einstellen, damit die Lüfter eher hochdrehen?

Schönen Gruß,
Christian
 

Tzunami

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
6.056
Bisher nichts vergleichbares gehabt.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
Ebenso nicht. Erst recht nicht am Mac Pro. Welche Version hast du denn? Bei 6000 rpm kann ich mir nicht vorstellen, dass es sich um einen MP handelt. Meiner fährt mit 1/10 davon.
 

Miss_marple1

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
321
Mir geht es grade diametral entgegengesetzt darum, eine Lüftersteuerung zu finden, die den tatsächlichen Temperaturen von CPU usw. entsprechend niedrig dreht. Obwohl sich lediglich Temperaturen um die 50 – 55 Grad entwickeln, dreht der Lüfter trotz smcFanControl so hoch, daß der Lärmpegel für mich nervig wird. Ich weiß die Unabhängigkeit vom Ohrenarzt ja zu schätzen, aber sie offenbart sich in der falschen Situation. Mir scheint sowohl smcFanControl als auch die Firmware von Apple bezüglich der Lüfter total daneben. Für ein verläßliches tool wäre auch ich recht dankbar.
 

el magico

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.08.2009
Beiträge
1.464
Portal 2 habe ich zwar nicht, aber Portal 1 auf meinem MacBook Pro gespielt. Die Grafikkarte war 82°C heiß höchtens, die CPU 70°C.
Ganz normale Werte für Notebooks, auch im PC bereich.
Was mir aber aufgefallen ist, dass viele Leute die aus dem PC Bereich hier her kommen, sehr pingelig und ich sage mal "unerfahren" sind was Temperaturen angeht. Da wird über 50°C CPU- Temperatur schon gemeckert.

Der Absturz wird wohl nicht damit zusammen gehangen* haben.


*deutsch?
 

Miss_marple1

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
321
Portal 2 habe ich zwar nicht, aber Portal 1 auf meinem MacBook Pro gespielt. Die Grafikkarte war 82°C heiß höchtens, die CPU 70°C.
Ganz normale Werte für Notebooks, auch im PC bereich.
Was mir aber aufgefallen ist, dass viele Leute die aus dem PC Bereich hier her kommen, sehr pingelig und ich sage mal "unerfahren" sind was Temperaturen angeht. Da wird über 50°C CPU- Temperatur schon gemeckert.
Wenn Du mich damit meinst: Für mich waren DOSen nur Übergangs- und Notlösungen. Zudem habe ich nicht über die Temperatur "gemeckert", sondern über akustisch abhebende Lüfter. Wer je einen G4-Windkanalrechner hatte, weiß, wovon ich rede. Nutze zurzeit übrigens den iMac mid 2010 i7 2,93 GHz. Das wird wohl eine Rolle spielen bzgl. Temperatur.
Aber wie gesagt, mir ging's um den Lärm, bin da halt empfindlich.
 

Skwit

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2006
Beiträge
4
Was mir aber aufgefallen ist, dass viele Leute die aus dem PC Bereich hier her kommen, sehr pingelig und ich sage mal "unerfahren" sind was Temperaturen angeht. Da wird über 50°C CPU- Temperatur schon gemeckert.

Der Absturz wird wohl nicht damit zusammen gehangen* haben.
*deutsch?
Doch, das schrieb ich doch oben. 10x Testspielen von Portal 2 ohne Veränderung der Lüftersteuerung, 10x Absturz nach 3-5 Minuten im Spiel. Der Absturz erfolgt zu einem schwarzen Bildschirm, die letzte Sekunde Audio wird geloopt. Das MacBook Pro early 2009 konnte ich nur noch ausschalten. Ich kann mich auch nicht erinnern, daß die Lüfter während des Spielens hochgedreht sind.

Dann einmal den SMCFanControl installiert und die Lüfter auf 6000 Touren gestellt. Portal 2 konnte ich danach für 2h ohne Absturz spielen, danach habe ich aufgehört.

Mir ist es egal wo die Temperatur liegt, Apple wird wissen was die da machen. Aber meine bezahlten Sachen möchte ich schon nutzen können.

Hoppala, ich glaube, ich habe das in das falsche Forum sortiert. Ich habe wie gesagt ein Macbook Pro.

Christian
 

Barcode

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2008
Beiträge
11
Ich glaube du solltest mal den Lüfter des Macbooks von Staub befreien, dass kann nach 2 Jahren wunder bewirken ;)
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
Kann ich auch bestätigen. Hab das gleiche auch bei meinem MBP und beim G5.
Das MBP dreht zwar manchmal unter ganz speziellen Umständen hoch, aber der G5 bleibt immer gleich.
Mache mir da Sorgen.
Auf dem MBP kann ich ja mit dem smcFanCntrol was machen, aber auf dem G5?

Manis
 

el magico

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.08.2009
Beiträge
1.464
Kann ich auch bestätigen. Hab das gleiche auch bei meinem MBP und beim G5.
Das MBP dreht zwar manchmal unter ganz speziellen Umständen hoch, aber der G5 bleibt immer gleich.
Mache mir da Sorgen.
Auf dem MBP kann ich ja mit dem smcFanCntrol was machen, aber auf dem G5?

Manis
Kommt drauf an was für einen G5 du hast. Du solltest mal die Temperaturen beobachten.
Der G5 hatte eine super komplizierte und "intelligente" Lüftersteuerung.
Bei einem luftgekühlten G5 würde ich mir da keine Sorgen machen, die Lüfter sind nach Datenfluss geregelt (umso mehr er arbeitet, desto höher drehen sie, nicht umso wärmer er wird).
Bei einem wassergekühlten G5 kann es sein, dass jetzt nach fünf, sechs Jahren die Kühlung nur noch 60% oder weniger der Flüssigkeit hat, durch Verdampfung über die Jahre. Das kann dann schon kritisch werden.
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
@el magico:
Ich hab den letzten (Late 2005) G5. Dual 2.3. Meiner ist luftgekühlt.
Die Temperaturen beobachte ich meistens und die sind bei Volllast um die 60-65 Grad.

Was meinst du mit Datenfluss?
Je mehr Daten durch die CPU gehen, desto schneller drehen die Lüfter?

Du hast "intelligent" in Anführungszeichen gesetzt. Ist die Steuerung doch nicht so intelligent wie Apple behauptet?

Manis
 
Oben