Lüfter und Absturzprobleme bei aktuellen MacBook Pro´s 16 (2019) 13 (2020) ggf Kaufberatung

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
332
Klar, wenn Du natürlich unbedingt auf WIntel angewiesen bist (man beachte die Schreibweise, ich habe weder Windows noch Intel alleine gesetzt), dann ist Apple für Dich eigentlich schon
Warum? Das ist doch Spielkram für mich.
Ich finde das alles nicht so wichtig.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Wenn Du abhängig bist von deiner alten Software, dann sind im Allgemeinen neue Rechner nichts für Dich. Egal, was da für ein Prozi drinsitzen wird. ;)
 

apfelcash

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
618
Bis die gleiche Anzahl Mac's mit Apple Silicon Prozessor verkauft wurden, wird aus meiner Sicht viel Zeit ins Land gehen. Weshalb sollten Apple oder Drittanbieter den Support (Updates etc.) für Geräte mit Intel Prozessoren kurz- mittelfristig einstellen? Ich denke, dass läuft einige Jahre parallel.
 

dooyou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.750
Mein 16“ ist noch nicht einmal abgestürzt. Weder bei intensiven Arbeiten mit Resolve oder der CC-Suite, noch nach dem Aufwachen aus dem Standby.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
332
Dann haben wir uns wohl missverstanden, und es geht Dir hauptsaechlich um deine alte Software, wenn ich es diesmal richtig verstanden habe, oder?
Sagen wir es mal so. Ich finde die Geräte von Apple sehr schön. Sie sind zwar teuer aber dafür bieten sie einen hohen Standard an Hardware.
Wenn ich alleine schon an die Bildschirme denke vom MacBook oder iMac. Da zahle ich für einen guten Eizo Monitor ja schon so viel wie für den iMac.
Das OS ist auch ok. Es ist ziemlich sicher was Malware oder Viren betrifft und einfach zu bedienen.
Deshalb kaufe ich die Geräte.
Aber nicht wenn ich die x86 Architektur ganz aufgeben muss. Da fühle ich mich einfach zu abhängig von Apple.
Deshalb sind mir die Plattformen mit x86 Architektur lieber. Es gibt immer wieder Software die es nur für Windows gibt.
Mac OS hat einfach nur 5% Marktanteil was das OS betrifft.
Für den Hausgebrauch ok als Privatmann aber als Student, Schüler, Techniker ohne Windows sitze man in der Wüste.
Mein Sohn z.B kommt jede Woche mit einem USB Stick wo Windows Dateien zum bearbeiten drauf sind.
Er kennt nur Windows und hat mit MacOS nix am Hut.
Meine Schwester ist Lehrerin und muss auch viele Sachen für die Schule vorbereiten gerade wegen Corona war sie schwer im Streß.
Das macht die halt mit Windows und nicht mit MacOS sonst kann sie die Dateien nicht gebrauchen.
In der Schule gibt es nur Win.

Deshalb habe ich mir ein 16" Notebook gekauft und noch einen neuen iMac mit i7.
Beide Geräte sind top, schnell und man hört sie so gut wie gar nicht.
Nun kann Apple machen was sie wollen. Ich kann meine Geräte so oder so 5-10 Jahre nutzen egal was die machen.
Das OS von Apple ist nett aber ich will nicht darauf angewiesen sein. Diese Bubbelwelt auf dem iPad oder iPhone reicht mir schon.
Und nun kommt der Mist mit Menüleiste noch auf einem Desktop Rechner. Na ja wer' braucht??

Sorry, musste ich mal loswerden.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Also doch WIntel? Und ein wenig Konservatismus? So von wegen "Bubbelwelt"... Ich gestehe, ich bin etwas verwirrt... Nicht boese gemeint.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
332
Ich weiß nicht wie ich es anders nennen soll. Das was ich bis jetzt von der Big Sur Oberfläche gesehen habe
finde ich halt einfach etwas kindisch und zu sehr an iOS angelehnt. Diese abgerundeten Icon's gefallen mir jedenfalls gar nicht.
Das ist aber alles Geschmacksache. Ich mag es halt einfach etwas nüchterner.
Na ja, Wintel mit MacOS ist für mich vollkommen ok und das geht nur mit einem Gerät von Apple mit x86 Architektur.
Auf Win kann ich leider kein MacOs laufen lassen.
Ich finde das einfach genial wenn man beide Systeme nutzen kann und dabei seine gewohnte liebgewonnene Software nicht teuer ersetzen muss.
Es macht einfach Spaß auch in andere OS reinzuschauen wie die sich weiterentwickelt haben.
Da gibt es viele interessante Sachen zu entdecken. Man ist halt nicht so eingeengt auf ein OS.
Nach dem alten Spruch "Andere Mütter haben auch schöne Töchter"

Das muss aber jeder selber mit sich und seinen Anforderungen ausmachen.
Wer gar kein Win braucht und nur MacOS, iOS nutzt ist sicherlich besser beraten zu warten bis die neuen ARM Rechner kommen.
Dann muss man halt dabei bleiben und kann nicht wechseln. Das ist dann für den aber auch ok.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Dann muss man halt dabei bleiben und kann nicht wechseln.
Natuerlich kann man wechseln. Wenn man gut vorbereitet ist, ist das auch nicht unbedingt aufwaendig. Abhaengigkeit von alter Legacy-Software oder Legacy-Schnittstellen erschwert natuerlich einen Wechsel, aber im Prinzip kann man das trotzdem tun. Man muss aber auch bereit dazu sein, alten Kram fallen zu lassen. Ich kann durchaus verstehen, wenn nicht jeder das will (und manchmal aus betrieblichen Gruenden nicht kann), aber normal gilt der Spruch: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
332
Richtig den Weg muss man dann halt gehen. Sehe da auch kein Problem, nur ich habe es da nicht so eilig.
 

VictorS

Neues Mitglied
Mitglied seit
31.08.2020
Beiträge
9
Ich konnte beide Notebooks ausprobieren. Bei meinem 13' MacBook Pro Late 2017 hörte man die Lüfter relativ häufig, vor allen Dingen, wenn die Intel GPU unter Last stand oder beim Installieren von grösseren Updates. Bei meinem aktuellen 16' MacBook Pro 2019 liegen die Lüfterdrehzahlen bei der Arbeit praktisch immer unter 1900 RPM und sind damit praktisch geräuschlos. Selbst wenn ich den dedizierten Radeon Prozessor etwas (20-40%) beanspruche, hört man praktisch nichts. Bei Anwendungen, die GPU und CPU extrem belasten (Spiele etc.) sind die Lüfter aber deutlich hörbar. Das Gehäuse rund um Keyboard und Touchpad bleibt dabei trotzdem relativ kühl, lediglich direkt unter dem Display und auf der Rückseite kann man die Hitze spüren. Fazit: Wenn Du auf Abwärme und Geräuschentwicklung sensibel reagierst, solltest Du dir überlegen zum 16er zu greifen.