Lotto / Interessantes zur Gewinnwahrscheinlichkeit

Diskutiere das Thema Lotto / Interessantes zur Gewinnwahrscheinlichkeit im Forum MacUser Bar. Hey Hu! Habe vor ein paar Tagen einen - wie ich finde - ganz interessanten Artikel in der Berliner Zeitung...

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2004
Beiträge
400
Hey Hu!

Habe vor ein paar Tagen einen - wie ich finde - ganz interessanten Artikel in der Berliner Zeitung gelesen.

Es ging um den 50.Geburtstag "Lotto"! :D


In dem Artikel stand unter anderem:

Aber was heißt schon Wahrscheinlichkeit? Angenommen, Sie sitzen in der U-Bahn und die ältere Dame neben Ihnen lässt versehentlich ihren Schirm liegen. Etwas später steigen auch Sie aus der U-Bahn aus, gehen in eine Telefonzelle, wählen irgendeine Telefonnummer und hoffen, dass es zufällig die der Frau aus der U-Bahn ist. In einer Stadt wie Berlin liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sie es ist, bei eins zu 3,4 Millionen, weil Berlin knapp 3,4 Millionen Einwohner hat. Vielleicht ist die Wahrscheinlichkeit auch etwas höher, weil nicht jeder Berliner einen eigenen Telefonanschluss hat. Aber dennoch: Die Wahrscheinlichkeit ist immer noch mehr als vier Mal größer als im Lotto zu gewinnen.

Quelle: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/vermischtes/489777.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Siapa

Mitglied
Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge
116
So'ne Vergleiche mag ich :) Veranschaulicht einem mal die "Chancen", die man so hat...

Unser Lehrer sagte früher mal sowas: "Stell dir vor, du bist allein in einer Turnhalle. Die ist gefüllt mit 14 Millionen weißen Tischtennisbällen - und 6 Stück, die sind schwarz und irgendwo zwischen die 14 Millionen weißen gemischt.
Und nun finde bitte auf Anhieb mit verbundenen Augen diese 6 schwarzen Bälle!"
Viel "Glück"! :D
 

auradoc

Mitglied
Mitglied seit
09.07.2005
Beiträge
1.447
und es gibt immer wieder welche, die finden sie auf anhieb.

na... so was.
 

minitux

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
640
Lotto ist Dumheitssteuer!

Lediglich durch Spielgesellschaften wie Farber kann man da ein bißchen mehr reißen! Aber Roulette ist wesentlich besser was den Rückzahlungsquote angeht!
 

misterbecks

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
2.312
Als Statistiker kann man es nur immer wieder sagen:
Jedes Glücksspiel ist darauf ausgelegt, dass unterm Strich nur der Anbieter den Gewinn macht.
Aber das soll niemandem die Lust am Zocken nehmen, sondern ist nur die rein wissenschaftliche Betrachtung.
 

Nescio

Mitglied
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
1.503
auradoc schrieb:
und es gibt immer wieder welche, die finden sie auf anhieb.

na... so was.
Naja, wenn ein paar Millionen Leute in ein paar Millionen Bällen wühlen, ist das so erstaunlich nun auch wieder nicht.
/EDIT: Mal wieder einer schneller ;)


Sehe ich das richtig, dass die Chancen für den Jackpot dank Superzahl sogar bei nur eins zu 140 Millionen liegen?

minitux schrieb:
Lotto ist Dumheitssteuer!
Ich würde eher sagen Hoffnungssteuer. Ich will nicht wissen, wieviele Menschen Stunden damit verbringen, sich auszumalen was sie mit einem Millionengewinn machen würden.
 
A

abgemeldeter Benutzer

AFAIK wird aber im Lotto öfter gewonnen, als die mathematisch-statistische Wahrscheinlichkeit berechnet.
Und dann gibt es noch das eigenartige Phänomen, dass es Menschen gibt, die schon mehrmals 6 Richtige hatten.
 

drops

Mitglied
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
375
misterbecks schrieb:
Als Statistiker kann man es nur immer wieder sagen:
Jedes Glücksspiel ist darauf ausgelegt, dass unterm Strich nur der Anbieter den Gewinn macht.
Aber das soll niemandem die Lust am Zocken nehmen, sondern ist nur die rein wissenschaftliche Betrachtung.
Versicherungen arbeiten im Prinzip genauso ;)

Statistisch gesehen ist es deswegen auch nicht sinnvoll sich zu versichern...
 

misterbecks

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
2.312
drops schrieb:
Versicherungen arbeiten im Prinzip genauso ;)

Statistisch gesehen ist es deswegen auch nicht sinnvoll sich zu versichern...
Natürlich. Über die Wahrscheinlichkeit und das einzelne Modell wird die Höhe der Einnahmen (Prämie) oder die Höhe der Ausgaben (Lottogewinn) gesteuert. Wer das Prinzip anwendet ist egal.
 

FunDiver

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
557
Daß die Wahrscheinlichkeitrechnung und die Ausschüttungsquote gegen Lotto spricht ist vermutlich jedem Spieler klar. Der Reiz jeden Glücksspiels ist doch aber die Möglichkeit, mit einem vergleichsweise geringen Einsatz (die 1,25 Euro tun nunmal keinem wirklich weh) den großen Gewinn zu erhalten. Im Gegensatz zum Roulette, wo ich für 1,25 Euro im besten Fall eben 45 Euro gewinnen kann (die ich in der Spielbank vermutlich gleich wieder in Getränke umsetze).
Bedenklich finde ich, daß es Leute gibt, die das Glück erzwingen wollen und teilweise regelmäßig für hunderte von Euro diese Systemscheine abgeben. Mit einem Vollsystem das 1024 Kombinationen abdeckt (und damit 1280 Euro kostet) steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Sechser zwar auf 1:14.000, aber das ist immer noch eine ziemlich geringe Chance. Und ich habe wirklich schon mal jemanden so einen Schein abgeben gesehen (Huch, ist das jetzt grammatikalisch richtig?).
Ich spiel auf jeden Fall weiter, und wenn ich gewinne, kauf ich mir das geilste PowerBook wo gibt, und ein 30 Zoll ACD, und ne Super Digital-SLR, und ein richtig cooles Auto, und ein Haus über den Hängen von Stuttgart, und ein eigenes Korallenriff in der Karibik, und ..... (Lechz!) :D
Bis dahin leb ich von meinem Gehalt :(
 

auradoc

Mitglied
Mitglied seit
09.07.2005
Beiträge
1.447
FunDiver schrieb:
Ich spiel auf jeden Fall weiter, und wenn ich gewinne, kauf ich mir das geilste PowerBook wo gibt, und ein 30 Zoll ACD, und ne Super Digital-SLR, und ein richtig cooles Auto, und ein Haus über den Hängen von Stuttgart, und ein eigenes Korallenriff in der Karibik, und ..... (Lechz!) :D
Bis dahin leb ich von meinem Gehalt :(
nur das worauf es ankommt im leben, kann eben niemand kaufen;
denn liebe ist nicht käuflich.
 

Friedemann

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
_ut, damit bringst du wirklich einen interessanten Aspekt ins Spiel. Wirklich zu beantworten ist die Frage nicht, aber immerhin stößt sie uns wieder in den Bereich eines schönen Esoterik-Threads...;)

Gibt es einfach Menschen, die mehr "Glück" haben als andere?
 

Korgan74

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2004
Beiträge
1.400
minitux schrieb:
Lotto ist Dumheitssteuer!
Wenn man sich die Gesamtheit der Lottospieler ansieht, ja! Aber wenn man derjenige mit 6 Richtigen ist, dann hat man nen guten Schnitt gemacht! ;)
 

ideofunk

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.307
Oder auch nicht. Der Onkel eines Bekannten hatte mal einen Sechser im Lotto und bekam aber "nur" 150.000 DM, weil seine Zahlenkombination auch von etlichen anderen getippt wurde.
 
Oben