Lohnt sich ein KHV oder Kombi DAC/KHV für den iMac, MBP und iPad Pro?

thebuddha

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
675
Hallo zusammen,
ich möchte gerne wieder Musik in guter Qualität geniessen, daher habe ich eine Fragen zum optimalen "Setting":

Aktuelle Hardware:
Beyerdynamic T51i (32 Ohm)
für Betrieb am iPhone XS und iPad Pro 10,5"

Beyerdynamic Amiron Home (250 Ohm)
für Betrieb am iPad Pro 10,5" - iMac 27" 5K 2017 - MacBook Pro 13" 2018

ifi hip-dac
für das iPhone XS

FIIO E10 Olympus 2
früher mal für ein anderes MacBook Pro angeschafft

1. Klangqualität des internen 3.5mm Kopfhörer-Ausgangs
Die Lautstärke der Kopfhörer-Ausgänge der o.g. Mac-Hardware (ausser iPhone XS) ist absolut ausreichend für die Beyerdynamic KH. Trotzdem mein ich, allein schon mit dem Fito E10 sowie ifi hip-dac eine bessere "Auflösung" am bd Amiron Home wahrzunehmen.
In den Foren gibt es keinen Konsens. Viele sagen, die internen DAC's von Apple sind mehr als ausreichend (und eh nur 5-15 Dollar Chips), andere sagen, es gibt externe DAC's, die deutlich besser sind (auch wahrnehmbar).

Ich selbst habe den Eindruck, das der Beyerdynamic Amiron Home mittels ifi hip-dac und auch FIIO E10 Olympus 2 an allen o.g. Mac-Geräten "besser" klingt. Hoffe es ist nicht nur Einbildung...

2. Nur KHV oder Kombi DAC/KHV?
Auch hier gibt es in den Foren keinen Konsens. Wie gesagt, die bd Amiron home werden bereits direkt am Mac / iPad Pro gut angetrieben, ein KHV wäre nicht notwendig.

Was ich mehrfach gelesen habe, ist, das kein DAC die Klangcharakteristik eines guten Kopfhörers wahrnehmbar verfälscht. Das wäre ja auch nicht gut, denn man wählt sich ja seinen KH eben WEGEN der Klangcharakteristik aus!

Im Gegenzug dazu sollen externe KHV's aber schon eher (deutlichen) Einfluss auf die Klangcharakteristik des KH haben. Aber das möchte ich, wenn - nur als optionales Feature haben.

Weiterhin habe ich gelesen, das der KH bzgl. Klang / Auflösung immer noch 80-90% der "Kette" ausmacht, ein DAC/KHV sollte im Vergleich zum KH also nicht übertrieben teuer sein. Sehr wenige Stimmen behaupten, es wäre anders herum - der DAC / KHV ist das entscheidende in der Kette, dann könnten auch günstige KH deutlich "mehr ausgeholt werden. Diese Meinung teile ich doch nicht, ich glaub einfach schon, daß die KH recht gut sein sollten (wie bei einer HiFi-Anlage, da sind die Lautsprecher wichtiger als der Verstärker und kosten auch oft ein Vielfaches.)

3. Empfehlungen - habe ich schon einige erhalten...
Als DAC/KHV Kombi:
Schiit Asgard 3 (mit DAC Option)
Topping DX3 Pro
Topping A50 / D50s combi
Ifi Micro DSD
JDSlabs Objective 2 + ODAC REV B

Als reiner KHV:
Objective o2
Schiit Magni 3
JDS Labs Atom Amp / element
Schiit Magni Heresy
Asgard 3
Beyerdynamic A20

Könnt ihr evtl. aufgrund eurer eigenen Erfahrungen etwas dazu sagen und ggf. empfehlen?
Ich weiss, Klang ist sowieso immer subjektiv, aber zumindest zu Punkt 1 könnte man ja Vergleiche machen:
a) direkt am Mac oder iPad, b) mittels externem DAC / KHV.
 
Oben