Logitech Media Server (8.1.1) sauber deinstallieren?!

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.04.2005
Beiträge
1.623
Hallo zusammen,

ich hatte mal ein sog. Squeezebox Internet-Radio von Logitech im Einsatz, mit dem man über den 'Logitech Media Server' auch auf die lokale Musik-Mediathek (iTunes bzw. Apple Musik App) auf dem Mac zugreifen konnte. Da ich das Radio ausgemustert habe, möchte ich diese Server-Software auch wieder von meinem Mac mini (macOS Catalina 10.15.7) runterschmeißen. Nur leider weiß ich nicht, wie!? Der Server hat sich nur in der Systemeinstellung eingenistet, er hat kein eigenes Programm-Icon und ist somit auch nicht über das Launchpad zu finden. Und in den Einstellungen der Software findet sich auch kein Punkt zum Deinstallieren. Lediglich in den Systemeinstellungen des Mac könnte ich mit einem Rechtsklick auf das dortige Icon lediglich die "Systemeinstellung Logitech Media Server entfernen". Aber wird die Software dadurch auch vollständig deinstalliert?!

Hat jemand 'ne Idee?!
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.04.2005
Beiträge
1.623
Den LMS kann ich zur Not ja auch wieder neu installieren und noch ist die Squeezebox nicht verkauft. Vielleicht behalte ich sie ja auch. Aktuell habe ich sie aber zunächst durch einen HomePod mini ersetzt und der versieht seinen Dienst sehr ordentlich und merzt auch einige Macken aus, die die Squeezebox in meiner Umgebung durchaus hatte.

Sind denn das in dem Wiki-Eintrag genannte Squeeze Center und der LMS das gleiche?!
 

borland

Mitglied
Registriert
31.01.2009
Beiträge
649
Moin, keine Ahnung ich habe mich damit jetzt nicht beschäftigt wollte Dir nur einen Weg aufzeigen.
Bin mit sicher, dass man das auf Kommandozeilenebene deinstalliert bekommt.

Ich würde den LMS nicht auf dem MAC laufen lassen, da muss der ja immer an sein.
Der LMS läuft bei mir auf einem meiner Raspberrys (neben anderen Dingen) und da gehört der meiner Meinung nach auch hin (oder auf einem NAS falls vorhanden etc.)

Ich finde das es nichts besseres gibt als Musik über den LMS laufen zu lassen und dann dort X Clients einzubinden, ob es jetzt Squeezeboxen oder "Nachbauten" auf Raspberry Basis sind.
Man bekommt einfach alles realisiert und hat eine riesen Community dahinter.
Das Ganze dann hochwertig fürs Wohnzimmer oder auch ganz einfach fürs Bad dann im Multiroom. Perfekt :)
Mir käme so ein HomePod Gedönse nicht ins Haus und ich mag Apple Gadgets sehr.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.04.2005
Beiträge
1.623
Für den Weg bin ich dir auch sehr dankbar, das hat mir schon weitergeholfen. Zumindest habe ich jetzt die Verzeichnisse gefunden, die ich ggfs. übers Terminal löschen müsste, wobei bei mir noch ein User-Verzeichnis dazukommen dürfte (Users/USER/Library/Caches/Squeezebox/Squeezebox.USER). Den Mac mini, auf dem der LMS läuft, nutze ich quasi als eine Art Medienserver, der ist eh 24/7 an.

Leider gab es bei der Verbindung der Squeezebox zum LMS immer wieder Probleme, daher habe ich die Funktionalität auf die eigene Mediathek zuzugreifen nicht wirklich genutzt.
 

TGY

Aktives Mitglied
Registriert
12.04.2004
Beiträge
1.125
Welche Verbindungsprobleme vom Radio zu LMS waren denn das? Hatten die im LMS-Forum keinen Rat?
 

borland

Mitglied
Registriert
31.01.2009
Beiträge
649
Ich könnte mir vorstellen, das es daran liegt das der LMS auf dem Mac läuft.
Meine Squeezebox Radios und meine PiCorePlayer verlieren die Verbindung zum LMS nicht.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.04.2005
Beiträge
1.623
Es waren im Wesentlichen WLAN- und irgendwelche Zugriffsprobleme, vielleicht auch weil der Mac mini auf dem der LMS läuft schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und sich die Mediathek auf einer externen Platte befindet?! Weil die Squeezebox auch nur im Bad stand, habe ich den Zugriff auf die Mediathek dann eben immer seltener genutzt... Vielleicht lasse ich aber auch erstmal alles so wie es ist. Der LMS tut ja nicht weh, ich habe ihn nur beim Start deaktiviert. Und noch habe ich die Squeezebox ja nicht verkauft.
 

TGY

Aktives Mitglied
Registriert
12.04.2004
Beiträge
1.125
Hab identischen alten Mini mit weniger RAM und Musik auf externer HDD und Radios, Booms, piCoreplayers (alle WLAN). Mini ist aber 1) mit LAN-Kabel im Netz (wenn auch nicht direkt am Router) und hat 2) intern eine SSD.
Mal abgesehen von kurzer Verzögerung nach dem Aufwachen wegen HDD spin-up keine Probleme.
Könnte sein, dass kombinierte spin-up Zeiten von interner + externer HDD manchmal einen Timeout beim Verbindungsaufbau zwischen LMS Clients und Server verursachen. Vielleicht in den Mini eine SSD einbauen? Beim 2012er Mini geht das ja noch ganz gut.
 
Oben