Logic Pro X & IMac Pro

Diskutiere das Thema Logic Pro X & IMac Pro. Hi zusammen ich bräuchte mal eure Hilfe Welche Konfiguration für einen IMac Pro würdet ihr...

Max1895

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
1
Hi zusammen ich bräuchte mal eure Hilfe

Welche Konfiguration für einen IMac Pro würdet ihr empfehlen? Er wird dann nur zur Musikproduktion mit Logic Pro X verwendet.
Ich bin mir nicht sicher wie viel RAM, wie viele Kerne mit der jeweiligen Taktzahl und wie viel SSD Speicher Sinn macht.
Die folgenden Optionen gibt es:
  • 3,2 GHz 8-Core Intel Xeon W Prozessor, Turbo Boost bis zu 4,2 GHz
  • 3,0 GHz 10-Core Intel Xeon W Prozessor, Turbo Boost bis zu 4,5 GHz
  • 2,5 GHz 14-Core Intel Xeon W Prozessor, Turbo Boost bis zu 4,3 GHz
  • 2,3 GHz 18-Core Intel Xeon W Prozessor, Turbo Boost bis zu 4,3 GHz
  • 32 GB DDR4 ECC Arbeitsspeicher mit 2666 MHz
  • 64 GB DDR4 ECC Arbeitsspeicher mit 2666 MHz
  • 128 GB DDR4 ECC Arbeitsspeicher mit 2666 MHz
  • 256 GB DDR4 ECC Arbeitsspeicher mit 2666 MHz
  • Radeon Pro Vega 56 mit 8 GB HBM2 Grafikspeicher
  • Radeon Pro Vega 64 mit 16 GB HBM2 Grafikspeicher
  • Radeon Pro Vega 64X mit 16 GB HBM2 Grafikspeicher
  • 1 TB SSD Speicher
  • 2 TB SSD Speicher
  • 4 TB SSD Speicher
Ist eine höhere Taktzahl oder eine höhere Anzahl an Kernen für Logic sinnvoller?
Die Musikrichtung ist ziemlich elektronisch Richtung house mit vielen Plug-ins und Effekten.
Das Budget ist relativ unbeschränkt.
Vielen vielen Dank für die Antworten :)
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.210
was für produktionen planst du denn und mit welchen plugins?
wenn es mit NI kontakt o.ä. sample basierten plugins ist, dann brauchst du schon viel RAM, wobei das ja hier schon relativ ist, 32GB sollten da ja schon für reichen.
und an sich werden die plugins ja auf den kernen berechnet, also brauchst du schon kerne.
 

peppermint

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.619
wenn das budget nicht so wichtig ist:
logic wird in zukunft auf mehrkerne optimiert, erwarte ich, damit du nicht in 2 jahren einen neuen rechner brauchst, würde ich den 10 oder 14core nehmen
und mind. 64GB RAM mit einer 2TB SSD, da die samples viel platz brauchen. du kannst die samples auch auslagern auf eine thunderbolt 3 SSD oder raid. da der imac pro 2 thunderbolt lanes (busse) hat, der erste bus wird deinen 2. TFT (evtl bei 4k) schon gut auslasten. der 2. bus dann das timemachin backup zb. - und ein thunderbolt 3 raid0 oder raid5.
ich kann mich erinnern, dass mein imac 2013 latenzprobleme hatte mit 32GB RAM und einer 256GB SSD, als ich mit logic bei 12 spuren war, und jede spur mit VST plugins gemastered habe (sorry war anfänger)
 
Oben