Lösung für gemeinsame Daten auf Netzwerkplatte

Holger-Holger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.310
Moin!

Folgendes Problem: Wir haben eine Netzwerkfestplatte neu eingerichtet. Dort wollen wir gemeinsam im Büro benutzte Daten ablegen. Wenn etwas gelöscht wird, geht es sofort weg, ohne erst in einen Papiertkorb gelegt zu werden. Das liegt wohl an der Formatierung, die nicht Mac-Standard ist (läßt sich auch anders nicht einrichten...). Einige kommen nicht damit zurecht, dass es keinen Papierkorb als Sicherheit gibt!

Ein Image, auf das alle zugreifen, würde das Thema mit dem fehlenden Papierkorb zwar lösen, hat aber ein anderes Problem:
Daten, die der eine hineinlegt, werden vom anderen nicht gesehen... Zugriffsrechte für das Image stehen jeweils bei allen auf "Lesen und Schreiben".

Kennt Ihr eine gangbare Lösung?
 

Technofrikus

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
820
zfs benutzen und regelmäßig Snapshots machen. Da es sich aber um eine Netzwerkfestplatte handelt, wird das wohl nicht gehen (bräuchtet halt nen echten Rechner).
Soweit ich weiß löscht man übers Netzwerk und AFP-Freigabe auf einem anderen Mac die Dateien auch sofort und verschiebt sie nicht erst in den Papierkorb.
 

Holger-Holger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.310
OK, wenn sich das mit einem Papierkorb nicht lösen läßt...

Wie schaffe ich es denn dann ein Image einzurichten, das alle mounten können und wie ein Volume verwenden können?
 

Holger-Holger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.310
Soweit ich weiß löscht man übers Netzwerk und AFP-Freigabe auf einem anderen Mac die Dateien auch sofort und verschiebt sie nicht erst in den Papierkorb.
Stimmt! Denke, das ist vergleichbar! Aber was mache ich mit dem Image?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben