1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lob und Schelte für Apples Safari-Entwickler

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von HAL, 29.04.2005.

  1. HAL

    HAL Thread Starter

    Als erster Web-Browser bestand Apples Safari den anspruchsvollen Acid-2-
    Test auf korrekte Darstellung komplexer, aber standardkonformer Seiten.
    Allerdings nicht ohne Hilfe: David Hyatt, einer der Safari-Entwickler, half
    dem Browser mit etlichen Patches auf die Sprünge. Hyatt bietet diese
    Änderungen zum Download an.

    Acid 2 ist ein Projekt des Web Standards Project. Er besteht aus einer
    Testseite, die die Möglichkeiten von HTML4, CSS1, PNG und Data URLs
    ausreizt. Das Web Standards Project moniert, dass die aktuellen Browser
    diese Seite falsch darstellen. Web-Entwickler könnten daher nützliche
    Techniken in der Praxis nicht einsetzen.

    Hyatts Erfolg sollte also Anlass zu Freude sein. Bei KDE-Entwickler Zack
    Rusin sorgte er jedoch für einen zornigen Ausbruch in seinem Blog. Die
    Rendering Engine von Safari basiert auf KHTML, freier Software von KDE.
    Rusin ärgert sich nun über Nachfragen, wann die Verbesserungen an Apples
    Rendering Engine auch für KHTML verfügbar werden. Solange nicht jemand
    alles noch einmal von Grund auf nachprogrammiert, sei damit gar nicht zu
    rechnen, stellt Rusin frustriert fest.

    Der Entwickler wirft Apple schlechte Zusammenarbeit vor. Das
    Unternehmen erfülle nur die allernötigsten Lizenzauflagen für die
    Verwendung des KHTML-Codes. Statt regelmäßig einzelne Patches
    zurückzuliefern, die die KHTML-Entwickler übernehmen könnten, werfe
    Apple regelmäßig Code-Bomben in Form einer neuen Version ab. Man habe
    Apple Zugriff auf das KDE-CVS gewährt, doch die KHTML-Entwickler dürften
    noch nicht einmal die History von Apples Versionsverwaltung einsehen,
    obwohl einige bereit gewesen wären, für diese Informationen eine
    Vertraulichkeitsvereinbarung zu unterzeichnen.

    Nun ernte Apple Lorbeeren und die KHTML-Entwickler gelten als faul, ärgert
    sich Rusin. Dabei sei der Code in Safari so inkonsistent und Änderungen
    daran so verwoben, dass es ohne weitere Informationen von Apple schlicht
    unmöglich sei, die Änderungen in KHTML zu übernehmen.

    Quelle: Heise Online
     
  2. HAL

    HAL Thread Starter

    [​IMG]

    ................
     
  3. sack

    sack MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    33
    Tausch mal die Worte Apple und Safari in dem Beitrag mit MS und IE, mal schauen, ob sich dann jemand aufregt...
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    14.915
    Zustimmungen:
    1.153
    Mal eine Frage in die Runde: Schließt sich bei euch auch SAfari ganz unerwartet beim öffnen dieser Seite: http://cosgan.de/smilie.php?wahl=1&ziel=muede

    Ich kann sie einfach nicht mit Safari 2.0 unter Tiger öffnen. Firefox geht.
     
  5. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    4.669
    Zustimmungen:
    0
    klick hier ist deine Frage besser aufgehoben, jedoch schließt sich Safari tatsächlich

    Zum Thema:
    Diese Aktion, wie sie eich hier darstellt ist sehr schwach für Apple.:(
    Es ist eigentlich eine Unverschämtheit und ich hoffe das Apple seine HAltung verändert.
     
  6. PannaCotta

    PannaCotta MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2003
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du den Artikel überhaupt gelesen?
    Das Abbügeln auf MS scheint schon ein Reflex zu sein oder hat MS etwas mit KHTML zu tun?
    Die Schelte der Open Source Entwickler sollte Apple auch Ernst nehmen, denn sonst wird in Zukunft kein anderes Projekt mehr so grosszügig sein.
     
  7. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter

    Das ist wohl das eigentliche Problem bei der ganzen Sache. ;)
     
  8. sack

    sack MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    33
    Ja, habe ich gelesen,
    in etwa darauf habe ich mit meiner Antwort abgezielt. Wenn hier zum 1001. Mal ein Thread auftaucht, in dem MS Ideenklau, Lizenzmißbrauch, Überrennen von kleineren Mitbewerbern etc. vorgeworfen wird, dauert es in der Regel 0,5 Minuten, bis der erste bekennende Nicht-MS'ler in die Klagerufe mit einstimmt, wieso hier nicht ?

    Sack
     
  9. PannaCotta

    PannaCotta MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2003
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Sorry...da hatte ich Dich missverstanden.
    Ich finde die Vorgehensweise von Apple auf jeden Fall korrekturbedürftig.
    Da ich aber keine Religion draus mache, bin ich nicht sonderlich überrascht. :D
     
  10. Pyksi

    Pyksi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    2
    Wer das etws direkter verfolgen will, kann das hier tun: Hyatts blog

    Bis denne, Michael