Benutzerdefinierte Suche

Live Type Schriften in Final Cut Express unscharf

  1. dcmbeats

    dcmbeats Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    wenn ich z.b. animierte Schriften die ich mit Live Type erstelllt habe in Final Cut importiere werden diese stets unscharf.

    ich habe schon verschiedenste sachen probiert, z.b. verschiedene Datei-Formate beim Exportieren der Schriften aus Live Type verwendet (DV-Stream, unkompr. AVI, Quick-Time etc.) ohne erfolg.
    hierbei fiel mir auf, dass folgendes passiert wenn ich die gerenderten Sequenzen in Final Cut einsetze:
    sehe ich mir zunächst ein Standbild der Sequenz an, ist dieses scharf. Sobald ich sie aber rendere, wird sie unscharf. Auch wenn ich sie aus Final Cut exportiere, egal ob mit oder ohne vorher gerendert zu haben, werden die Schriften unschar.
    d.h. das Problem muss bei Final Cut liegen, ich finde aber keine Lösung.

    (habe Final Cut Express HD 3.0)

    Bin für jeden Vorschlag dankbar.

    grüsse DCM
     
    dcmbeats, 26.09.2006
  2. 2nd

    2ndMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Aus LT exportiert man verlustfrei, also mit dem Codec Animation mit 100% Qualität.

    Der Qualitätsverlust ist durch den DV Codec verursacht, DV ist einfach nicht für CGIs geeignet.

    Mit FCE kommst Du nicht weiter, da Du keine für Bilder optimierten Codecs in der Sequenz einstellen kannst.

    2nd
     
  3. 2nd

    2ndMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
  4. MarcJLH

    MarcJLHMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    3
    Nur damit ich das mal richtig verstehe!?

    Das heisst FCE bzw. da nützt das genialste LiveType nichts, wenn man FCE hat, da ja am Ende sowieso alles mit dem DV Codec gerendert, bzw. exportiert wird!? Soll heissen: Wenn ich mir vorher zwei Stunden den Hintern in LiveType wund gearbeitet habe und die genialste Animation mit Texten und hasse nicht gesehen erstellt habe - es nützt alles nichts, da ich am Ende auf dem TV oder Rechner doch mit dem "versifften Pixelmist" leben muss - und alles nur wegen DV!? :( Ergo: Wenn man iMovie, bzw. FCE-Besitzer ist, muss man das einfach so akzeptieren!? Naja, an den Codecs kann man nichts machen, die sind so wie sie sind - aber das man da keine Funktionen oder Features hat, wo man z.B. wie in FCP die Kohlen aus dem Feuer holen kann (Dank deines genialen Tipps sage ich nur Foto-JPEG 75% :) ), dass finde ich absolut unverständlich! Also noch mehr Geld ausgeben für FCP - man wird ja quasi dazu gezwungen, wenn man denn vernünftige Titel will....!? Finde ich irgendwie nicht ok, oder sehe ich das falsch!?

    Okay man kann jetzt argumentieren: Photoshop und Co... Aber

    1. Hat man nicht immer die Zeit und vor allem Lust ellenlang irgendwelche Texte mit PS zu erstellen (und wofür gibts denn die ganzen Titelgenaratoren und Effekte in Videoschnittprogrammen!?)

    2. Die meisten Leute legen evtl. eh nicht so viel Wert auf Text und verwenden vielleicht nur am Anfang und am Ende des Filmes einen Fitzel Text...

    ICh mag da vielleicht auch als etwas extrem erscheinen, denn wie man wohl unschwer merken kann, lege ich wirklich viel WErt auf gutaussehende Texte, da meine Videos oftmals sehr textlastig sind... Ob das sinnvoll ist, lass ich an disser Stelle mal dahin gesstellt :)

    Verstehe ich das richtig!? Sorry.... Das kann es doch irgendwie nicht sein!?

    Bitte schlagt mich, aber ich bilde mir ein, dass ich früher (als ich noch an einer DOSe gearbeitet und geschnitten habe), mit Consumer-Produkten wie Magix Video Deluxe 2005/2006 oder so ähnlich früher astreine Titel hinbekommen habe - und da kamen die Videoschnipsel auch alle von der DV-KAmera... LAgs vielleicht daran, weil ich direkt ein MPEG 2 und anderen Formaten exportieren konnte!? MEine auf jeden Fall, dass man da nicht so einen Pixel-Ussel hatte mit Texten...

    Gruss,

    MarcJLH
     
    MarcJLH, 16.08.2007
  5. macumsteiger33

    macumsteiger33MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Habe das selbe mit FCP also kann es nicht an FCE liegen
     
    macumsteiger33, 10.11.2007
  6. dcmbeats

    dcmbeats Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    1
    checkt mal die projekteinstellungen in livetype. da sollte auch PAL und nicht NTSC eingestellt sein.
     
    dcmbeats, 10.11.2007
  7. neuedvd

    neuedvdMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    32
    Hallo, in den Projekteinstellungen PAL 4:3 einstellen. Ich habe damit keine Probleme von LiveType nach iMovie oder FCE 3.0.
    Als Beispiel der Vorspann von diesem Film:

    Der sichtbare Beweis.

    Viel Erfolg
    neuedvd
     
    neuedvd, 11.11.2007
  8. k_munic

    k_municMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2006
    Beiträge:
    8.916
    Zustimmungen:
    1.101
    .. bin ja hier nur der iMovie Frickler.. aber:

    a) FCE ist ein DV-editor, steht auf der Schachtel.. ;)
    b) wie beurteilst Du denn die generierten DV-streams?
    öffne die mal in QTpro und setzt (Apfel-J/video track) die Qualität auf 'hoch' ... solange Du nun nicht auf einem 30"ler versuchst PAL fullscreen zu schauen ;), sehen bei MIR LT Titel knusperscharf aus..

    ok, meine Maßstäbe sind gering, s.o. ...-

    die Qualität ist drin, wird nur nicht 'ab Werk' höchstmöglich wiedergegeben ..

    mal n Bsp, dv-stream 'so', und das gleiche file mit 'high':
     
    k_munic, 11.11.2007
  9. neuedvd

    neuedvdMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    32
    Hallo, habe hier noch einen kurzen Nachtrag:
    Ich ziehe nur die Referenzdatei von LiveType nach iMovie. Einen Film lasse ich in LiveType nicht erstellen.
    Wenn also das Format PAL 4:3 in LiveType und iMovie eingestellt ist, die Referenzdatei von LiveType an iMovie übergeben wird und in iMovie bei Wiedergabe Optimum (höchste Auflösung) eingestellt ist, habe ich an der Qualität nichts zu bemängeln.

    Hier noch ein sichtbarer Beweis eines Vorspanns mit LiveType Vorsp:

    Ich habe den Vorspann jetzt sogar formatfüllend auf 16:9 umgearbeitet, und die Qualität hat nicht gelitten.

    Ich hoffe, die Tipps helfen weiter und wünsche viel Erfolg
    neuedvd
     
    neuedvd, 11.11.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Live Type Schriften
  1. macinto1300

    Camcorder als Live/Webcam

    macinto1300, 25.08.2016, im Forum: Video
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    351
    macinto1300
    31.08.2016
  2. hansito
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.294
    hansito
    09.06.2012
  3. Steve Wozniak
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.361
    shorafix
    24.02.2012
  4. tulix
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.616
  5. Atomicdog
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    588
    Atomicdog
    28.10.2005