Liste der Apple "Serienfehler" bei Macs und IOS-Devices

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.267
Doch, das ist letztlich konsequent Zu Ende gedacht.
Wollen wir alte Versionen? Nein.
Ehm... doch!

Klar ist es gut und wünschenswert wenn man möglichst immer aktuell ist. Das macht es für beide Seiten einfacher. Als User ist aber leider trotzdem auch oft abzuwägen. Bei neueren Systemen muss man oft auch Software nachziehen die damit nicht mehr funktioniert was Kosten und Aufwand bedeutet und manch neue Systeme sind leider mit Bugs und Problemen übersät, da kann man verstehen wenn Jemand nicht auf Catalina oder iOS 13 updaten will.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.471
Das ist deine Sichtweise... ;)
Apple denkt aus seiner Perspektive konsequent die Frage "Wollen wir alte Versionen?" zuende.

Insbesondere in der Cloud.
Da könnte man noch erweitern: "Wollen wir alte Versionen auf unseren Servern?"

Ich will es nicht gutheissen, aber sie werden sich vermutlich diese einfache Frage gestellt haben.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.267
Das klingt sehr nach Apple- und Firmenverteidigung. Was für eine Firma toll ist, ist es nicht unbedingt auch für den User.

Oder findest du es ernsthaft toll das der Ersteller einer Numbers Datei diese plötzlich nicht mehr (lokal) bearbeiten kann nachdem er diese zur (online) Bearbeitung durch andere freigegeben hat?
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.471
Das habe ich nicht gesagt, auch nicht das es gut ist.
Das einzige was ich verteidige ist die aussage, dass sie nicht darüber nachgedacht oder zuende gedacht haben.

Sie werden darüber nachgedacht, und es ganz genau so entschieden haben!
 

mmonse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
325
Zumal, gerade in diesem Fall, es die Möglichkeit bei numbers gäbe, eine Datei abwärtskompatibel zu speichern. Und so komplex, dass es aus technischen Gründen nicht ginge, ist diese Datei ja nun wirklich nicht, oder?
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.471
Da ist wieder der Punkt der Perspektive.
Wer weiß, ob das alte Dateiformat eventuell eine Sicherheitslücke hat?

Apple hat für alles was sie tun gute Gründe. Ob die einem gefallen oder nicht.
Manche brechen das pauschal auf Geldgier herunter. Das kann man machen - oft ist es etwas differenzierter.



Jeder Mensch hat für alles was er tut gute gründe. (wie der Idiot! der in den Karnevalsumzug gefahren ist)
Das wollen/können/werden andere definitiv und zu recht nicht verstehen.
Aber er hatte seine Gründe dafür. Sonst hätte er es nicht gemacht.
 

cyberfeller

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
531
Da ist wieder der Punkt der Perspektive.
Wer weiß, ob das alte Dateiformat eventuell eine Sicherheitslücke hat?
Ein Dateiformat kann keine Sicherheitslücke haben. Das ist eine Spezifikation.

Apple hat für alles was sie tun gute Gründe. Ob die einem gefallen oder nicht.
Naja, wenn man sich an die Frage "warum habt ihr die iPhones XR und Xs genannt?" an Schiller erinnert und der antwortete: "keine Ahnung, das klang geil, Autos heißen auch manchmal "s""...dann kann man daran zweifeln
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.471
Ein Dateiformat kann keine Sicherheitslücke haben. Das ist eine Spezifikation.
Ja da hast du recht. Die Sicherheitslücke liegt immer in der Art und weise wie die Datei interpretiert wird.

Aber wenn die neue Spezifikation eine stärkere Verschlüsselung des (optionalen) Passwortes zum öffnen Datei vorsieht?
Dann wäre das zulassen alter Dateiformate/Spezifikationen schon als Sicherheitslücke zu werten.

Ich denke das das hier nicht der fall ist, aber wir kennen den genauen Grund einfach nicht.
Und im Zweifel greift immer Geldgier.

[...]Schiller [...] antwortete: "keine Ahnung, das klang geil [...]
"Klingt Geil" ist auch ein Grund.
Und den fanden sie in dem Moment so gut, dass sie es exakt so gemacht haben.
Dass andere das aus ihrer Perspektive anders sehen, Kopfschüttelnd daneben stehen und den Grund anzweifeln kann man nicht verhindern.

Können wir die philosophische Off-Topic Diskussion abkürzen?

Ich finde es widerlich, dass die lokale Bearbeitung einer Datei aus der Cloud unter El Capitan plötzlich nicht mehr geht!
 

cyberfeller

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
531
Ja da hast du recht. Die Sicherheitslücke liegt immer in der Art und weise wie die Datei interpretiert wird.

Aber wenn die neue Spezifikation eine stärkere Verschlüsselung des (optionalen) Passwortes zum öffnen Datei vorsieht?
Dann wäre das zulassen alter Dateiformate/Spezifikationen schon als Sicherheitslücke zu werten.
Selten *so* einen Schwachsinn gelesen