Lion weg - Linux drauf

PlsHelpMe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
18
Hallo Zusammen,

nachdem ich mein MB A1181 (weiß, aus 2009, Intel Core 2 Duo) mit 6GB RAM, einer SSD und dem "aktuellsten" Lion OS bestückt habe, stelle ich mit erschrecken fest, dass es kaum zu gebrauchen ist, weil Safari bei sau vielen Websiten inkompatibel ist und Chrome / Firefox nicht mehr unterstützt werden. Office gibts natürlich auch nicht...

Die Zeit, Mühe und das Geld sollen nicht umsonst gewesen sein. Daher brauche ich eine Linux Distribution, die mit meiner Hardware läuft und womit ich Office / surfen / Videos gucken kann.... Bei den vielen verschiedenen Distributionen habe ich keinen Überblick. Da ich noch nie Linux benutzt habe, sondern nur Windows und Snow Leopard kenne, wäre etwas anwenderfreundliches klasse.

Bin auf eure Antworten gespannt und besten Dank schonmal!

Edit: Lion soll trotzdem erstmal drauf bleiben, falls ich mit Linux gar nicht klarkomme
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.056
El Capitan sollte doch noch laufen. Damit funktionieren auch aktuelle Browser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mmonse, iPhill und dodo4ever

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.773
Und Office-Programme sind damals gelaufen und laufen heute. Egal ob OpenOffice oder LibreOffice oder Apples Suite. Vielleicht nicht die allerneuesten Versionen, aber da hat sich auch nicht wahnsinnig viel entwickelt in den letzten zehn Jahren - kommt immer noch mehr auf die Person an als auf das Programm.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PlsHelpMe

ruerueka

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2004
Beiträge
1.485
Ich würde, da Macbook, bei einem Apple OS bleiben und wie oben empfohlen El Capitain probieren.
Problem bei den Macbooks und Linux sind immer die Komfort-Funktionen wie Stromsparen, Display-Helligkeit. Die hatte ich auf meinem MacBook 1.1 nie richtig gelöst bekommen. Ist aber auch >5 Jahre her, vielleicht ist die Unterstützung mittlerweile besser.
Aber, wenn du neugierig bist: Versuche Lubuntu 18.04 LTS. Für die Parallelinstallation hatte ich früher refit, mittlerweile hab ich aber auf dem ähnlich alten mini nur noch Linux (in genau dieser Variante) und da läuft alles was ich benötige super.
Eine Warnung: "schön" ist das nicht, die GUI von LXDE ist "altmodisch", Lion sah auf jeden Fall hübscher aus (wenn es auch gleichfalls altmodisch ist). Aber es ist alles dabei, was man meiner Meinung nach zum Surfen und E-Mail Schreiben, Musik hören und Videos anschauen benötigt.
Es gibt hübschere Linuxe, aber ich glaube, die benötigen alle mehr (zuviel?) Power. Du kannst es ja erstmal von einer externen FireWire-Platte aus probieren, dann machst du nix kaputt.
Edit: Vom Funktionsumfang und optisch gefällt mir ja zur Zeit Suse Open Leap 15 sehr gut
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus und PlsHelpMe

PlsHelpMe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
18
Und Office-Programme sind damals gelaufen und laufen heute. Egal ob OpenOffice oder LibreOffice oder Apples Suite. Vielleicht nicht die allerneuesten Versionen, aber da hat sich auch nicht wahnsinnig viel entwickelt in den letzten zehn Jahren - kommt immer noch mehr auf die Person an als auf das Programm.
hast recht, openoffice läuft! warum auch immer ging word nicht, was ich vorher auch auf snow loepard drauf hatte.

El Capitan sollte doch noch laufen. Damit funktionieren auch aktuelle Browser.
also im Appstore bekomme ich das Update nicht, da mein MB wohl zu alt ist. Gibt es einen Trick, es trotzdem zu installieren?

ansonsten habe ich nun das letzte funktionierende firefox drauf. scheint schon wesentlich mehr websiten zu unterstützen als das safari
 

Mankind75

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
2.088

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.056
hast recht, openoffice läuft! warum auch immer ging word nicht, was ich vorher auch auf snow loepard drauf hatte.



also im Appstore bekomme ich das Update nicht, da mein MB wohl zu alt ist. Gibt es einen Trick, es trotzdem zu installieren?

ansonsten habe ich nun das letzte funktionierende firefox drauf. scheint schon wesentlich mehr websiten zu unterstützen als das safari
https://support.apple.com/en-us/HT206886
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Und das ist wirklich das 2009er-Modell mit GeForce-9400M?
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Intel GMA X3100 144 MB ist drin ... dann habe ich es falsch eingeordnet und es ist wohl ein älteres modell
MacBook1,1 32 Bit Intel GMA950 max. OS: 10.6.8 (Snow Leopard)
MacBook2,1 64 Bit Intel GMA950 max. OS: 10.7.5 (Lion)
MacBook3,1 64 Bit Intel X3100 max. OS: 10.7.5 (Lion)
MacBook4,1 64 Bit Intel X3100 max. OS: 10.7.5 (Lion)
MacBook5,2 64 Bit Nvidia 9400M max. OS: 10.11.6 (El Capitan)

Das wird dann wohl höchstens das 4.1 sein, das im Februar 2008 rauskam. Dann ist Lion in der Tat das Maximum.
 

asterixxER

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2009
Beiträge
1.381
Ich wuerde Ubuntu-MATE probieren. Die Oberflaeche ist sehr genügsam und laeuft hier auf einem E1 von AMD (circa wie Core2Duo) ziemlich flott mit aktuellem Thunderbird und Firefox.
https://ubuntu-mate.org/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mmonse und ruerueka

ruerueka

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2004
Beiträge
1.485
Ich würde noch elementary OS ins Rennen werfen.
Sieht auch toll aus, ist OpenOffice/LibreOffice noch immer so häßlich unter elementary OS?
Mit Abi Word und Gnumeric habe ich Probleme beim Austausch von Dokumenten, die andere mit MS Office bearbeiten. Da ist LibreOffice deutlich besser kompatibel.
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.892
Das habe ich einmal aus ähnlichen Gründen mit einem alten MBP 17" gemacht und kann so etwas nicht empfehlen! Ich verwende gern LINUXe die "Optik-Probleme" und Anderes kann ich daher nicht teilen und natürlich funktioniert ein LINUX auf einem MB tadellos. ALLERDINGS ist OS X schon sehr gut an die Hardware der Geräte angepaßt. Genau das ist aber eben bei den LINUXen eben nicht so. Die Akku-Laufzeit geht sehr stark runter, Lüfter laufen vermehrt...kurzum: ich würde das nicht tun! OS X so neu wie möglich und wenn das nicht reicht, dann ist eben auch mal das Gerät überaltert und ein Neues fällig. Es gibt in allen Preisklassen schöne Books von allen möglichen Herstellern. Win10 ist toll bedienbar geworden oder ja, dort dann eben ein LINUX drauf (ich sitze hier gerade selbst vor einem Lenovo T460s mit Ubuntu!)