Lion + Leopard + Bootcamp Win7 = Probleme

Der Fotograf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.12.2005
Beiträge
96
Hallo Leute,
ich versuche nun schon zum wiederholten Male o.a. Installation auf einem Mac Mini Intel Core 2 Duo, 4GB-RAM, 500GB-HDD. Bisher bin ich so vorgegangen, dass ich zunächst Lion installiert habe, um dann mit dem Bootcamp-Assi eine 100GB Win-Partition zu erstellen, auf der sich dann auch problemlos Win7 von der CD aus installieren ließ. Beide erschienen dann auch als Startvolumen und ließen sich booten. Anschließend habe ich die restlichen 400GB in 2x200GB im FDP aufgeteilt und auf die neue Partion ein Leopard installiert. Ging auch soweit glatt, nur hat er dann unter 10.5 kein Bootcamp bei den Volumen mehr angezeigt. Ich habe den Rechner dann unter 10.7 neu gestartet, bin dort dann aufs Bootcamp gewechselt und als er Win zu booten versucht hat kam die Meldung, dass er keinen Bootable Device findet. Also Win7-CD wieder rein, die Intallationroutine ging auf bis zu dem Punkt, an dem ich die Partition aussuchen sollte. Bootcamp wird dort nach wie vor mit den 100GB angezeigt, ich bekomme aber, obwohl ich die Partition dann neu formatiert habe, die Meldung, dass der Datenträger dem GPT-Partitionsstil entspricht und damit Win nicht installiert werden kann.

Kann mir einer sagen, wo ich da den Bock geschossen habe und wie es besser geht?
Vielen Dank und Grüße
Der Fotograf
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.595
den bock hast du dadurch geschossen, dass du nach dem installieren von windows eine neue partition vor der windows partition erstellt hast.
dadurch stimmen die boot informationen im MBR für windows nicht.
starte mal in der recovery console der windows dvd...
 

Der Fotograf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.12.2005
Beiträge
96
Ich nehem an, du meinst die Reparaturoptionen, die er vor der Installation von Win 7 anbietet? Da lässt er mich nicht ran, sondern sagt mir, dass die Systemwiederherstellungsoptionen nicht mit der zu reparierenden Win-Version kompatibel sind. Allerdings hatte ich auch bereits wieder formatiert. Wahrscheinlich ist Bootcamp damit geputzt.

Ich hätte es auch gern von Anfang an anders gemacht und zunächst beide MacOS installiert und danach erst Bootcamp. Da kam dann aber die Meldung, dass der Bootcamp-Assistent auf einer bereits per FDP partitionierten HD keine Bootcamp-Partition mehr erzeugen kann.

Da der Rechner noch völlig jungfräulich ist bin ich auch bereit das Prozedere nochmal durchzuziehen, wenn mir vielleicht jemand sagen kann, was dabei die beste Vorgehensweise ist.
 

Der Fotograf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.12.2005
Beiträge
96
Gut. Oder eben auch nicht gut, aber soweit kann ich es nun nachvollziehen. Durch das nachträgliche Einfügen der Mac-Partition schiebt sich das Bootcamp in der MBR um einen Platz nach hinten, wird damit lt. Terminal nicht mehr als disk0s4 sondern als disk0s5 geführt. Mal ganz naiv gefragt: Lässt sich das per diskutil nicht wieder drehen? Oder wie anders kann ich der Startvolumen-Auswahl mitteilen, dass er nun woanders nach dem Bootcamp zu suchen hat?

Ich habe zwar zur Sicherheit nun auch mal per Winclone eine Image vom Bootcamp gemacht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es hilft es einzuspielen, solang sich nicht der Adress-Konflikt erledigt hat.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.595
dann fliegt die partition doch eh aus dem MBR oder nicht? da passen ja nur 4 rein...

mit gptfdisk kannst du auch nur die boot camp partition in den (hybrid) MBR schreiben und den rest im protective verschwinden lassen.
danach dann erst windows installieren, dann sollte das auch klappen...
 

Der Fotograf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.12.2005
Beiträge
96
Ich finde das ja klasse, dass du so schnell und kompetent antwortest, aber dem, was du da eben geschrieben hast, kann ich kaum folgen. gptfdisk ist eine Terminalanweisung? Von GUID und MBR lese ich heute zum ersten Mal. Und meine Terminal-Kenntnisse sind auch arg beschränkt. Schreibs doch bitte noch mal für Anfänger.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.595
ja, das ist ein terminal programm, das man installieren muss.
wie man das macht hab ich schon mal hier irgendwo einem thema erklärt.
 
Oben