Benutzerdefinierte Suche

linux verzeichnis auf osx (ibook) mounten

  1. knaup2

    knaup2 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2003
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Mein ibook soll ein freigegebes Verzeichnis auf meinen ubuntu Rechner mounten.

    Dafuer habe ich auf dem Rechner in /etc/exports
    eingetragen. Also Lese- und Schreibrechts, die mit dem client "synchronisiert" werden.
    Am ibook im terminal schreibe ich
    . Das funktioniert.

    Aber dummerweise habe ich keine trotz (rw, sync) Schreibrechte. Was kann ich tun? Gibt es eine maclike Loesung sowas zu mounten?

    (Mir geht's erstmal um eine funktionierende Verbindung. Wenn diese einwandfrei funktioniert, wird an der Sicherheit also ssh gearbeitet.)
     
    knaup2, 24.02.2007
  2. H3x

    H3xMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    20
    Das liegt daran, dass die User auf den beiden Rechnern nicht übereinstimmen. Die UID/GID ist unterschiedlich.
    Auf der Linuxkiste darf nur der User martin mit der UID=1000in /home/martin schreiben. Auf dem Mac ist der User martin aber z.B. UID=1002.

    Ich meine mich zu erinnern, dass man das in der /etc/exports reparieren kann oder beim mounten als Argument übergeben kann.

    Gib zum Test mal ein Verzeichnis wie /tmp frei, damit sollte es klappen.

    Edward
     
  3. MacMännchen

    MacMännchenMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    2.877
    Zustimmungen:
    213
    Was spricht denn dagegen, auf dem Linux Server einen neuen User anzulegen, bei dem User Name, UID und GID übereinstimmen mit dem User auf dem Mac?
     
    MacMännchen, 25.02.2007
  4. moses_78

    moses_78MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    22
    Du könntest die Optionen gid und uid übergeben, und
    dort dann eben deine UID resp. GID eintragen.

    (Deine User-ID und Group-ID bekommst du mit dem Befehl
    "id" heraus, aber das wirst du wohl schon wissen.)

    EDIT: Optionen, nicht Parameter :rolleyes:
     
    moses_78, 25.02.2007
  5. Željko

    ŽeljkoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    2
    hi ich habe noch eine Frage zum mounten.

    ich möchte auch meine Netzlaufwerke per NFS am Mac mounten (bin Samba am abschalten)

    Für mich stellt sich die Frage wie besser gefragt wohin mounte ich die Laufwerke?
    Am besten so das Sie wieder wie vorher bei Samba (Apfel+K) unter der System HD im Finder erscheinen?

    aresius mountet im ersten Beitrag auf /mnt/martin-Desktop aber /mnt gibt's garnicht nicht unter /.

    "Normalerweise" sind die Samba Freigaben unter /Volumes gemountet muss ich da ein Verzeichniss erstellen?

    z.B. /Volumes/nfs_freigabe

    sudo mount -o -P 192.168.x.x:/nfs_freigabe /Volumes/nfs_freigabe

    Ich hoffe hier hat jemand etwas mehr praktische Erfahrung und berichtet einwenig ;)

    Gruß Željko
     
    Željko, 17.05.2007
  6. MacMännchen

    MacMännchenMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    2.877
    Zustimmungen:
    213
    Wenn es möglich oder erwünscht ist, auf dem Linux Server einen beliebigen User für die Freigabe anzulegen, kann dir eine Lösung anbieten. Es mag sicherlich andere Wege geben, bei mir funktioniert es wie folgt:

    1) auf dem Mac mit dem Terminalbefehl id ermitteln, welche UID und GID der User hat, in dessen Verzeichnis die Share gemountet werden soll.

    2) auf dem Linux Server einen User anlegen, bei dem Username, Passwort, UID und GID übereinstimmen mit dem User auf dem Mac.

    3) auf dem Linux Server die /etc/exports anpassen und für das exportierte Verzeichnis die Eigenschaft rw,no_root_sqash,insecure setzen. Dadurch erwartet der NFS Server die Verbindung nicht auf den "sicheren" Ports unter 1024, und das Schreibrecht wird vergeben. NFS Server neu starten.

    4) auf dem Mac im Home des Users ein Verzeichnis anlegen, auf das gemountet werden soll, z.B. nfs_ordner

    5) mit folgendem Befehl mounten:

    sudo mount -t nfs IP:/home/Username /Users/Username/nfs_ordner/

    wobei:
    IP = IP des NFS-Server
    Username = der auf beiden Systemen übereinstimmende Username


    Anschliessend ist auch nach einem Neustart des Macs das Mounten über den Finder mit Apfel + K möglich
    nfs://IP/home/Username

    wobei Username wiederum der auf beiden Systemen übereinstimmende Username ist, und IP = IP des NFS-Server
     
    MacMännchen, 17.05.2007
  7. mike.d

    mike.dMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Hi!

    leider funktioniert das bei mir mit dem mount-point dann nicht.
    Sprich ich kann zwar über Apfel+K dann die Freigabe öffnen, aber er mountet sie mir nicht auf den zuvor angelegten Ordner....

    weiß jemand rat?
     
    mike.d, 02.05.2008
  8. Pingu

    PinguMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    4.900
    Zustimmungen:
    341
    Wenn Du mit Command-K mountest (egal ob NFS, SMB, AFP oder WebDAV) läuft dies immer über den Automounter nach /Volumes/.

    Wenn Du gezielt in ein Verzeichnis mounten möchtes, geht dies nur mit dem mount-Befehl.
     
    Pingu, 02.05.2008
  9. mike.d

    mike.dMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    diese aussage hatte mich etwas verwirrt....

    Wie kann ich denn den mount-Befehl auf ein Icon im Dock legen?
     
    mike.d, 02.05.2008
  10. DrunkenFreak

    DrunkenFreakMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    52
    Bastel dir ein Applescript, das ein Shellscript ausführt. In das Shellscript schreibst du einfach nur den Mountbefehl rein und machst dieses ausführbar. Ist mit Sicherheit auch ohne Shellscript machbar

    so long
     
    DrunkenFreak, 02.05.2008
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - linux verzeichnis auf
  1. Marow71
    Antworten:
    37
    Aufrufe:
    3.139
  2. jeffmaster
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.033
    trixi1979
    26.09.2012
  3. FMG1991
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.932
    Intunine
    25.06.2011
  4. vib
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.393
    asterixxER
    25.02.2011
  5. alexs77
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.118
    alexs77
    07.10.2010