Linux Emulator

  1. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    1
    Hi.
    Ich suche einen Linux-Emulator. Okay, noch ganz einfach.
    Ich habe mich im Forum etwas umgeschaut, bin aber immer wieder auf Virtual PC gestoßen.
    Ist das das einzige? Kommt mir so vor.

    MacOnMac ist zwar ganz schön, funktioniert allerdings noch fast überhaupt nicht und bei mir sollte es schon funktionieren...

    Gibts nicht was anderes als Virtual PC?

    Gruß
     
  2. he29

    he29 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2005
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    16
    ähmmm....Linux und Virtual-PC?

    Wie passt das denn zusammen?

    Willst du Linux auf dem Mac oder hab ich das falsch verstanden?

    Falls ja....zieh Dir doch eine PPC-Distri und gut ist...
     
  3. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    das versteh ich auch nicht so ganz. LINUX pur ==> PPC Distri. Soll es einfach "nur" UNIX sein, nun MAC OS ist Eines. Mit fink:

    http://fink.sourceforge.net/

    kannst Du viele LINUX-Programme direkt unter Mac OS laufen lassen.
     
  4. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    6
    Ähm, dass wir uns da nicht falsch verstehen: Für Linunx brauchst du keinen Emulator!

    Mac-OsX ist in Unix-Betriebssystem und in weiten Teilen mit Linux vergleichbar - meiner Meinung nach besser. Um Linux und Unixprogis auf Mac-OsX zum laufen zu bringen, gibt es X11 auf den OS-X CDs/DVDs.

    Linux gibt es auch direkt für Mac und läßt sich ähnlich paralell installieren wie Windoof und linux. Du brauchst also keinen "Emulator".

    Zudem ist VPC kein "Emulator", denn er emuliert nichts. VPC ist ein virtueller Rechner. Technisch gesehen ist das ein großer Unterschied. ;)
     
  5. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Hol dir die Ubuntu LiveCD für PPC ;-)

    Viele Linux Programme lassen sich übrigens problemlos auf mac os compilieren.
     
  6. Kermet

    Kermet MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    mal ne kurze Zwischenfrage:

    Muß ich für LINUX ein Dualboot bauen?
    Oder kann ich LINUX Progs auch nativ unter OSX nutzen?
    Sprich: Ohne Neustart mit gleichzeitiger Anwendung von OSX Software?

    Danke
    Kermet
     
  7. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Nein

    Ja, viele Programme kannst du unter MacOS nutzen, indem du sie neu compilierst.
     
  8. Kermet

    Kermet MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Verrätst Du mir auch, mit welchem Compiler?

    Hab unter OSX keine Erfahrung damit. Hatte mal eine LINUX Partition unter WIN (zu aufwendig) und nutze es ab und an in der Uni.
    Dann könnte ich nämlich auch meine Statik Tools unter VPC in die Tonne treten...

    Kermet
     
  9. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    installier Dir Xcode ( Developertools) von den CDs der OS-Installation. Dann hast Du auch die Compiler auf dem Rechner ( ist ebenfalls die gcc-Suite wie unter LINUX auch).
     
  10. stinger

    stinger MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    3
    Lade dir mal die Ubuntu-Linux-Live-CD für PowerPC herunter und brenne sie auf CD. Vorsicht: Bei meinem PowerMAC G5 1,8 Ghz FSB600 Mhz gab es einen Crash beim Startversuch, der den Rechner erst einmal startunfähig machte.

    Das mit dem Compilieren ist wohl nur für erfahrene Anwender mit Programmiererfahrung praktikabel.
     
Die Seite wird geladen...