Linux auf dem Powerbook - bester Weg

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von ChristianMac, 21.02.2005.

  1. ChristianMac

    ChristianMac Thread Starter

    Hallo,

    ich habe ein G4 Powerbook - 1.33 Ghz mit 768 mb ram.

    Für Entwicklungszwecke benötige ich ein Linux auf meinem Powerbook. Distribution ist egal - nur kein gentoo bitte. :)

    Am liebsten würde ich ein dualboot einrichten. Aber emulieren wäre auch eine Möglichkeit.

    Habe mich mal ein wenig ins Thema eingelesen... bei jeder Installation muss ich ja die vorhandene Mac Partition verkleinern - und dabei gehen ja alle Daten verloren. Gibt es einen Weg dies zum umgehen? Die Daten die ich sichern müsste sind sehr komplex - ein backup ist nich so leicht zu machen :(

    Irgendwelche Tipps?
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.282
    Zustimmungen:
    290
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Jepp. Nicht in der Bar sondern in diesem Forenbereich gucken:


    ad
     
  3. ChristianMac

    ChristianMac Thread Starter

    Hab ich schon geguggt. Aber da steht nix von wegen "Mac Partition verlustfrei verkleinern".
     
  4. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.282
    Zustimmungen:
    290
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Kann sein. Die Suchfunktion hilft dennoch:

    ad
     
  5. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    18.05.2004
    Hi
    ein Backup würd ich auf jeden Fall machen, wenn du am Dateisystem schraubst. Mit emulieren kommst du um das Partitionieren rum, aber dann musst du mit Performance-Einbussen rechnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2005
  6. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter

    Ich verschieb dich mal ins Linux-Forum, Christian. Okay?
     
  7. ChristianMac

    ChristianMac Thread Starter

    Okay ich denke ich weiß nun wie ich es gerne machen würde:

    Da dieses komische Programm zum partitionieren alleine schon 50 euro kostet kann ich das Geld auch für ne neue externe Platte ausgeben. Auf die Platte werde ich dann linux installieren (Gott Hoffe, dass sie erkannt wird) und dann die USB hdd als boot device einstellen - oder so ähnlich :D
     
  8. doger

    doger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    171
    Mitglied seit:
    11.11.2004
    Sieh Dir mal die Seiten von TuxMobil an.
    Dort wird sehr genau beschrieben wie man Linux (Debian) auf das Powerbook bekommt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen