• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Links in Apple Mail nicht anklickbar

pucicu

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
26
Hallo,
ich nutze Apple Mail (Ver 12.4) auf Mojave 10.14.6. Es passiert jetzt immer öfter, daß ich Links, die in Emails sind, nicht anklicken kann. Es klappt, wenn ich die Email dann in einem extra Fenster öffne oder Mail neu starte. Aber das nervt. Das Problem kommt jetzt auch immer häufiger vor. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?

Ich scheue mich davor, Mail komplett zurückzusetzen, weil ich etliche lokale Mailboxen mit Unterordnern erstellt habe und befürchte, daß das dann alles weg ist (bzw. das Exportieren und Importieren einfach zu viel Arbeit ist).

Danke für Hinweise!
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.139
Es passiert jetzt immer öfter, daß…
Du schreibst von einzelnen oder sich kombinierenden Rahmenbedingungen, die ich jetzt nicht nachprüfen kann. Daher nur allgemein:

Die grundsätzlich Frage lautet: Was ist ein Link?

1. In einer (HTML–)formatierten Email sieht man den »Link«, etwa einen URI, oft nicht. Vielfach sieht man nur ein unterstrichenes Wort; der eigentliche Link ist im Quellcode verborgen. Da mag es sein, dass dieser in verschiedenen Ansichtsoptionen des Emailtextes mal anklickbar und mal eben nicht ist; jenachdem, wie weit das Programm in der gewählten Ansicht den Quellcode interpretiert.

2. In einer HTML- oder auch Nurtext-formatierten Email kann der »Link« aber auch direkt im Text als URI samt seinem Protokollaufruf hineingetippt sein (http://…; mailto:…; ftp://… u.a.). Hier mag es das Programm oder ein Service des Betriebssystems (Stichwort: Apple Data Detectors) sein, die solcherart formatierten Text als Link erkannen – auch ohne dass (wie in 1.) im Quellcode ein »Link« hinterlegt ist.

Beides kann also im verwendeten Programm ansichts- oder kontextspezifisch unterschiedlich umgesetzt sein, und dadurch der Eindruck des »mal so und mal so« entstehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: masta k

pucicu

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
26
Du schreibst von einzelnen oder sich kombinierenden Rahmenbedingungen, die ich jetzt nicht nachprüfen kann. Daher nur allgemein:

Die grundsätzlich Frage lautet: Was ist ein Link?

1. In einer (HTML–)formatierten Email sieht man den »Link«, etwa einen URI, oft nicht. Vielfach sieht man nur ein unterstrichenes Wort; der eigentliche Link ist im Quellcode verborgen. Da mag es sein, dass dieser in verschiedenen Ansichtsoptionen des Emailtextes mal anklickbar und mal eben nicht ist; jenachdem, wie weit das Programm in der gewählten Ansicht den Quellcode interpretiert.

2. In einer HTML- oder auch Nurtext-formatierten Email kann der »Link« aber auch direkt im Text als URI samt seinem Protokollaufruf hineingetippt sein (http://…; mailto:…; ftp://… u.a.). Hier mag es das Programm oder ein Service des Betriebssystems sein, die solcherart formatierten Text als Link erkannen – auch ohne dass (wie in 1.) im Quellcode ein »Link« hinterlegt ist.

Beides kann also im verwendeten Programm ansichts- oder kontextspezifisch unterschiedlich umgesetzt sein, und dadurch der Eindruck des »mal so und mal so« entstehen.
Danke für die schnelle Antwort! Es geht mir um html-formatierte Emails (machen die Mehrheit der Emails aus). Es liegt nicht an verschiedenen Ansichtsoptionen. An diesen ändert sich nichts. Es kann sein, daß es in einem Moment funktioniert, und im nächsten Moment plötzlich (in der gleichen Email!) eben nicht mehr funktioniert. Das ist ja das, was ich nciht verstehe. Obwohl sich nichts geändert hat.

Mir ist auch klar, daß die Rahmenbedingungen schwer zu überprüfen sind. Ich weiß auch nicht, wie man die hier beschreiben soll. macOS ist ein dermaßen komplexes System und die von mir genutzte Arbeitsumgebung ist so umfangreich mit etlichen parallel laufenden Diensten und Anwendungen, daß das einfach unmöglich ist, zu beschreiben.