Lightroom und kein Ende: Katalog-Probleme

Dieses Thema im Forum "Digitalfotografie und Bildbearbeitung" wurde erstellt von peter, 10.03.2018.

  1. peter

    peter Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    15.03.2002
    Hallo allerseits,

    obwohl ich schon seit langen Jahren mit dem Mac arbeite, habe ich noch nie so sehr gekämpft wie dieses Mal, um ein Programm - Lightroom - zum Laufen zu bringen. Ich habe mir hier schon mehrfach weiterhelfen lassen müssen. Vielleicht klappt es ja auch jetzt....

    Ich arbeite mit Lightroom 6 schon "ewig" auf meinem iMac (2013) und brauche es natürlich auch auf meinem neuen Macbook Pro (2017). Leider konnte ich es nicht migrieren, weil ich die irgendwann einmal gekaufte Version von LR 3 oder 4 nicht mehr belegen konnte...:( So musste ich LR 6 neu kaufen (6.14).

    Mein Problem: Ich habe meinen Bilderordner (ca 120 GB) auf eine externe SSD übertragen und die LR-Kataloge (Previews, Smart Previews und lrcat, ca 700 MB) auf die interne. Ich rufe LR auf, beim ersten Start die Frage nach dem Katalog, alles scheint okay. Allerdings fehlen alle (!) meine Einstellungen, obwohl es sich um eine Kopie mit entsprechendem Umfang handelt. Das Entwickeln-Modul zeigt quer durch meine 9000 Fotos keinen einzigen Bearbeitungsschritt an!

    Dann habe ich die LR-Kataloge noch einmal kopiert, diesmal auch auf die externe SSD. Wenn ich den Katalog jetzt aufrufe, bekomme ich die bearbeiteten Bilder angezeigt, aber mit dem bewussten Ausrufezeichen. Nach dem Exportieren der Originale ist die Bearbeitung wieder weg.

    Ich habe Bilder und Kataloge schon zwei Mal hin und her kopiert, habe bei den Voreinstellungen die Speicherorte verändert, LR neu gestartet, nix!

    Wenn ich die online-Lightroom-Hilfe durchlese (Wie verschiebe ich einen Katalog), kann ich keinen Fehler finden, den ich gemacht haben könnte.

    Oder doch? Wer-weiß-was?

    pieter
     
  2. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    8.573
    Zustimmungen:
    4.437
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Waren deine Bilder schon vorher auf der externen Platte? Also „weiß“ der Katalog, dass die Bilder auf dem Laufwerk liegen?
    Ich hab grad keinen Mac zur Hand, aber gibts da in der Library/Application Support/Lightroom nicht noch Ordner die du auch mitkopieren solltest? Kanns leider grad nicht überprüfen ...

    Übrigens: Powerbooks gibts schon lange nicht mehr ;)
     
  3. peter

    peter Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    15.03.2002
    :hehehe::hehehe::hehehe: Tja, das Alter! :Oldno: Powerbooks soll's zwar wieder geben - hör ich; aber ich meine natürlich das MacBook Pro!:hum:
    Was die Ordner angeht: Alles exakt nach Adobe-Vorschrift!
     
  4. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    187
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Hast Du schon mal auf das Ausrufezeichen geklickt und die Metadaten aktualisiert bzw. neu importiert?
     
  5. peter

    peter Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    15.03.2002
    Ohne Erfolg!

    Bei helpx.adobe gibt es eine Anleitung: Wie verschiebe ich einen Katalog. Das habe ich jetzt mindestens drei mal Buchstabe für Buchstabe nachvollzogen, das tut einfach nicht!!!

    Also: Ich habe auf meinem iMac im "Katalog" 120 GB Bilder, dazu mein "altes" LR 6.14 und, in einem extra Ordner den Katalog.lrcat, den Katalog Previews.lrdata und den Katalog Smart Previews.lrdata. Wenn ich Lightroom aufrufe, bekomme ich natürlich alle meine bearbeiteten Bilder auf den Monitor.

    Jetzt habe ich den Bilderordner und den Katalogordner auf meine Samsung SSD kopiert. Über Katalog.lrcat (hat 360 MB) kann ich von der noch angeschlossenen SSD meine bearbeiteten Bilder von dieser FP als Duplikat aufrufen. Also alles so, wie es sein muss.

    Dann schließe ich die SSD an mein MacBook Pro an. Auf diesem befindet sich das neu gekaufte Vollprogramm Lightroom, ebenfalls Version 6.14! Wenn ich hier meinen Katalog.lrcat anklicke, bekomme ich meinen Bilderordner 2x, einmal mit dem image von der iMac-FP und dann von der Samsung-SSD! Die Vorschaubilder sind bearbeitet, zeigen aber das Ausrufezeichen.

    Nach dem Importieren sind die Bider natürlich da, aber unbearbeitet und mein Katalog.lrcat hat 456 MB.

    Wenn ich jetzt die Samsung wieder am iMac anschließe (siehe oben), habe ich weiterhin - wie am MBPro - die unbearbeiteten RAWs auf dem Schirm und die 456 MB bleiben ebenfalls.

    Ich kann mir jetzt nur noch vorstellen, dass das "neue" LR6 daran schuld ist.... (trotzdem weigere ich mich, zu CC zu wechseln!)

    Hilfe ... --- ... ---
     
  6. peter

    peter Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    15.03.2002
    Für's Archiv: Ich habe die Lösung gefunden! Ob es bei anderen auch hilft, weiß ich nicht, aber unter meinen Randbedingungen bin ich zum Ziel gekommen.

    Also: Ich muss LR komplett vom iMac auf mein neues Powerbook Pro umziehen, beide unter OS 10.13.3

    Die Anleitungen auf Adobe helpx haben mir nichts gebracht, habe ich schon eingangs beschrieben. Auch der Adobe-Chat hat nur Denkfahler auf einem sowieso falschen Weg korrigiert.... ;). Auch der Versuch, den iMac als Festplatte auf das MBP zu bringen, war erfolglos.

    Dann ging es ganz schnell: Ich habe meine SSD am iMac angeschlossen, LR gestartet und bin unter "Datei" auf "Katalog exportieren..." gegangen, die SSD ausgewählt und per USB-C-Adapter den Katalog (mit den Negativ-Bildern) exportiert!

    Auf dem MBP war ja schon die LR6-App und nach dem Anschluss habe ich über das .lrcat-Icon auf der SSD das Programm gestartet. Und siehe da, jetzt habe ich meine Bilder mit den entsprechenden Einstellungen. Das war mir ja bislang nicht gelungen. Einige zig Bilder wurden nicht übertragen, warum weiß ich noch nicht, aber das ist nach einer Woche ständiger Misserfolge nur marginal!

    Ich habe den Eindruck - vielleicht weiß es jemand besser - dass LR zumindest bei meiner Konstellation Probleme mit der Adressierung hat, es nur funktioniert, wenn Bilddateien und Ordner im selben Exportvorgang übertragen werden?!?

    Nachdem ich eine geschlagene Woche lang herumexperimentiert und meine 120 GB mindestens 8 oder 10 mal hin und her kopiert habe, kann sich vielleicht der Eine oder Andere mit der obigen Lösung viel Frust sparen! :)

    Sollte jemand eine Vorstellung haben, was ich vielleicht doch falsch gemacht haben könnte (weiß der Teufel!), ich würde mich über eine Info freuen!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Wir verwenden Cookies, weil diese die Bereitstellung unserer Dienste für dich erleichtern und dich z.B. nach der Registrierung angemeldet halten.