Lightroom-Performance, was braucht man für schnellere Bildkorrekturen?

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.393
Hallo,
ich habe ein MacBook Air 2020 (Intel 1,1GHz i3 mit 8GB RAM) und nutze Lightroom Classic. Wenn ich RAW Bilder importiert habe, das Foto bearbeite und bspw. den Regler für "Dunst entfernen" verschiebe, dann ändert sich das Bild / die umgesetzte Korrektur erst nach 1-2 Sekunden und nicht "instant". Mir ist klar, das mein MBA mit der Basisausstattung womöglich zu schwach dafür ist, deshalb hier die Frage:

Liegt das maßgeblich am RAM oder ist es der Prozessor? Oder beides? Auf meiner Windowskiste geht die gleiche Bearbeitung quasi instant und ich sehe sofort was ich verdrehe. Der hat aber auch nen starken Prozessor, 32GB RAM und ne RTX2080.

Würde sich das ganze verhalten verbessern wenn ich auf ein MBA oder MBP mit M1 Chip update? Wenn ja, welche Konfiguration bietet sich an?

Danke für eure Meinungen.
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Das MacBook Air mit M1 sollte die Performance erheblich verbessern. Es liegt hauptsächlich am Prozessor, der i3 aus dem MacBook Air ist keine wirkliche Rakete...
Der RAM ist da zwar nicht üppig, sollte aber ausreichen.
Wenn du dir gerne ein neues MacBook kaufen willst, sollte ein M1-Air mit 8GB RAM für dich passen; wenn der Aufpreis nicht wehtut, würde ich auf 16GB gehen. Gerade weil beim M1 das Speichermanagement so toll sein soll, sollten aber die 8GB eigentlich ausreichen. Kommt halt auch drauf an, was du sonst noch damit machst (und wie lange du das Teil benutzen willst).
Dass an dem PC mit 32GB und RTX 2080 die Bearbeitung super flüssig läuft, ist jetzt auch kein Wunder... ;)
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.393
Danke für deine Antwort. Also ist der Flaschenhals an meinem MBA der Prozessor! Das war die Antwort die ich wissen wollte. Vermutlich werde ich aber auf die neuen Pros warten, es wird ja gemunkelt, dass die wieder einen SD-Kartenschacht bekommen, dann müsste ich nicht immer an einen Adapter denken.
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Ich weiß nicht, ob das bei den 13" (14"??) der Fall sein wird, wenn, dann eher beim größeren Modell. Ich bin bezüglich des Kartenleser-Comebacks bei den MacBooks aber eher skeptisch. Und es wird wahrscheinlich ein microSD-Slot sein, deswegen wäre der Kartenleser kein Vorteil für mich (meine EOS 200D hat eine große SD).
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Wäre ein bisschen wie "Ja, endlich wieder ein HDMI am Mac!", und nach der Keynote sind dann alle enttäuscht, weil's jetzt den super-innovativen Apple-Mini-Micro-Super-Dingens-HDMI gibt und man dafür immer noch einen Adapter braucht ;)
(EDIT: Aber das neue XDR-Display hat den Port natürlich... :hehehe:)
 

raubsauger

Mitglied
Registriert
09.04.2004
Beiträge
286
Hat denn die integrierte Grafik im Air die gleiche Grafik-Leistung wie ein Rechner mit dedizierter GPU? Ein guter Freund arbeitet viel mit Lightroom und das 15" 2015 könnte da auch etwas schneller sein. Hänger gibt es jedoch nicht.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.649
Danke für deine Antwort. Also ist der Flaschenhals an meinem MBA der Prozessor! Das war die Antwort die ich wissen wollte. Vermutlich werde ich aber auf die neuen Pros warten, es wird ja gemunkelt, dass die wieder einen SD-Kartenschacht bekommen, dann müsste ich nicht immer an einen Adapter denken.
Ich würde auch abwarten, bis Lightroom Classic angepasst ist.
Auf Intel profitiert Lightroom Classic massiv, wenn 12 GB RAM oder mehr verbaut sind sowie von 4 oder mehr GB GPU Speicher, die CPU ist gar nicht so relevant. Wie das mit den empfohlenen Vorraussetzungen auf einem zukünftigen M1 Book aussieht weiß man bisher ja nicht.
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Kommt natürlich drauf an, was man macht. Eher einfachere RAW-Bearbeitung braucht jetzt nicht unbedingt mehr als 4 GB VRAM, aber stimmt schon, 16 GB RAM könnten helfen. Aber auch wenn die CPU keine allzu große Rolle spielt, mit dem 15-Watt 1,1GHz Dualcore i3, der so mittelmäßig toll gekühlt wird, dauert das alles erstmal länger, bevor man mit der GPU anfängt.
Ich denke, wenn die CPU auf einem derart niedrigen Level ist, dann sollte sie vorerst der größte Flaschenhals sein.
 
Oben