• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Lightroom Lightroom Classic ohne Abo

SteveHH

Mitglied
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
4.445
Auch hier gibt es solche und solche Meinungen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil

Steff

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
501
Bin auch von Lightroom auf Luminar4 und Aurora HDR umgestiegen. Zugegeben, die Performance von Lightroom ist besser. Das Druckmodul habe ich noch nicht ausprobiert. Aber im entwickeln Modul steht Luminar in Lightroom imho in nichts nach.
die Bibliothek ist gut organisiert und wenn man die intelligenten Module nur begrenzt nutzt sondern selbst regelt, geht auch die Performance in Ordnung.
Als Photoshop Alternative nutze ich gelegentlich Affinity Photo.
 

Inci

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2010
Beiträge
8
Inwiefern? Ich fand die Qualität und Geschwindigkeit alles andere als gut.
Ja ok, da hast du recht, die Performance ist nicht gerade der Renner, aber die Bearbeitung ist genau so gut und das Resultat super...

Genau, und als PS Alternative gibt es Affinity oder PS Elements...
 

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.300
Luminar ist an vielen Stellen noch sehr weit von Lightroom entfernt. Es gibt z.B. immer noch keine vernünftige Catalog-Verwaltung, der Export ist nicht so umfangreich möglich wie bei LR.
Den RAW-Entwickler finde ich persönlich nicht so toll, der von LR ist besser, aber auch noch nicht das Optimum. Aber auch hier ist es eher Geschmackssache.
Diese ganzen AI unterstützen Sachen bei Luminar wie Himmel ersetzen usw. gefallen mir persönlich nicht, ich finde das zu unnatürlich in vielen Situationen. Manchmal passt es auch, aber meistens halt nicht.

Die große Frage ist aber, was brauchst DU für deinen Workflow? Für DEINE Art der Bildbearbeitung? Wenn du diese Sachen eh nicht genutzt hast oder dir nicht wichtig sind, dann kann es eine gute Alternative sein.
Luminar ist für den gebotenen Preis ein gutes Produkt und hat auch noch nicht die Jahre an Erfahrung die LR hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veritas

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.397
Die große Frage ist aber, was brauchst DU für deinen Workflow? Für DEINE Art der Bildbearbeitung? Wenn du diese Sachen eh nicht genutzt hast oder dir nicht wichtig sind, dann kann es eine gute Alternative sein.
Luminar ist für den gebotenen Preis ein gutes Produkt und hat auch noch nicht die Jahre an Erfahrung die LR hat.
Eben.
Die Geschwindigkeit wäre für mich wichtig, gerade bei der Stapelverarbeitung. Die Regler in Luminar arbeiten mir zu destruktiv, AI würde ich nicht benötigen. Der Export ist im Vergleich zu Capture One sehr mager. Farbkorrekturen ebenfalls. Qualitativ kommt es an Capture One und Lightroom nicht heran.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einMensch

einMensch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
689
erstaunlich so viele Antworten zu meiner Frage.

Also, ich bin so ein Typ der kauft und nicht mietet oder least oder abstottert.

Dementsprechend lege ich einmal das Geld für eine Bestimmte Version auf den Tisch und gut ist.
Kommt dann in ein oder zwei Jahren eine neue Version der Software auf den Markt kann ich dann überlegen ob ich die neuen Features benötige und wieder Geld in die Hand nehme oder ob ich mit der alten Version weiterhin glücklich sein kann. Das Abo Modell von Adobe ist für mich nichts anderes als ein Look-In Modell/Falle. Hängst du einmal drin kannst du fressen oder sterben.

Ich werde mir jetzt mal die neue Capture One Software anschauen (auch wenn diese teuer ist als das Look-In Modell von Adobe).
Ich mag Adobe einfach nicht mehr. Das Geschäftsgebaren in den letzten Jahren gegenüber ihren Kunden halte ich für unverschämt.
Und das ob (besser weil) ich seit Anbeginn der Firma immer treuer Kunde war.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torrelleum und Dr_Tee

SteveHH

Mitglied
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
4.445
Teilweise gibt es ja auch das Problem das eine ältere Version auf einem neuen OS nicht mehr geht.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.397
Das Abo Modell von Adobe ist für mich nichts anderes als ein Look-In Modell/Falle. Hängst du einmal drin kannst du fressen oder sterben.
Wieso? Betrachten und exportieren kannst du deine Bilder ja. Und wenn du einmal im Jahr dran arbeiten willst, schalte es für einen Monat frei. Zwar keine Rechtfertigung, aber in vielen Bereichen sind die Abos ganz normal.
Capture One richtet sich ja auch eher an Profis. Die 349€ entsprechen ja in etwa dem, was Lightroom damals gekostet hat.
 

einMensch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
689
Capture One richtet sich ja auch eher an Profis. Die 349€ entsprechen ja in etwa dem, was Lightroom damals gekostet hat.
wer ist ein Profi? Der mit einigen seiner Fotos Geld verdient? Falls ja, darf ich mich als Profi bezeichnen :cool:
Ich arbeite regelmäßig mit dem Tool, quasi nach jeder Foto Session und benötige das nicht nur einmal im Jahr.

Das Upgrade auf die aktuelle Version kostet mich übrigens 165,- Euro.

Das einzige was mich stört ist, das mich meine Kataloge jetzt wieder neu aufbauen muss, das kostet Zeit.
Den Workflow kenne ich ja von der Vorgängerversion (hat auch gut funktioniert bis auf das Dual Pixel Problem).
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.397
wer ist ein Profi? Der mit einigen seiner Fotos Geld verdient? Falls ja darf ich mich als Profi bezeichnen :cool:
Ich arbeite regelmäßig mit dem Tool, quasi nach jeder Foto Session und benötige das nicht nur einmal im Jahr.

Das Upgrade auf die aktuelle Version kostet mich übrigens 165,- Euro.
Per Definiton ja, für mich entscheidet die Arbeit und die Leistung, ob Profi oder nicht.
Wenn du aber Geld damit verdienst, sind die absetzbaren 165€ nicht viel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SteveHH

Fröschl

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
673
Ich würde ja auch mein altes Lightroom weiter nutzen, nur finde ich keine Installationsquelle mehr. Hab es damals bei Amazon gekauft und dort ist nix zu finden.
 

Ritter Runkel

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
546
Allgemein tue ich mich mit Abos auch sehr schwer, weil irgendwann zahlt man ein kleines Monatsgehalt für den Wahnsinn. Nach Microsoft war auch Adobe damals damit sofort am Start. Seitdem bin ich mit einigen ganz kurzen Unterbrechungen dabei.

Ich habe alle, aber auch fast alle Alternativen durchprobiert und auch einige gekauft. Mit Affinity (alle Programme für macOS und iPadOS) bin ich erstmal gehörig aufs Gesicht gefallen und danach bemerkt, dass ich die im Gegensatz zu Adobe kompromisslos sind. Nunmehr dümpeln die Anwendung bei mir rum und ich nutze sie aus Frust nicht. Als ich kurz vor Corona alles auf einen Schlag bei Affinity gekauft habe, haben die wegen Corona ein paar Tage danach alles auf 50 % gesetzt. Leider waren die 14 Tage Rücktritt vorbei und es führte kein Weg rein, dass man etwas zurück erhält oder eine Gutschrift. Weder bei Affinity, noch bei Apple. Ganz anders bei Adobe. Dort hatte ich ein Jahresabo mit mtl. Zahlweise. Als ich im Adobe Live Chat mitteilte, dass Corona bedingt ich Auftragseinbrüche in Größenordnung habe, haben die mir sofort kostenfrei das Abo erlassen. Gut, ich bin seit Ewigkeiten Kunde und das hat wohl auch eine Rolle gespielt. Als ich vor über einen Monat reumütig zu Adobe zurück bin, klappte es mit dem neuen Abo sofort wieder. Luminar und Aurora sind tolle Programme, aber ich habe das Gefühl, dass die Performance schlechter statt besser wird.

Ich zahle bei Adobe knapp 30 Euro im Monat, und habe PS (inkl. iPadOS), LR classic, LR, Acrobat und noch ein paar Apps für iOS dabei inkl. 120 GB Cloud. Wenn man die Preise von ganz früher noch kennt, dann sind für alle immer aktuellen Programme 360 Euro/Jahr nicht zuviel. Zumal wirklich brauchbare Updates mit neuen Funktionen kommen. Bei Luminar usw. habe ich den Eindruck, dass da bis zur nächsten Version im Jahr nicht viel an Updates kommt.

Man muss es eben wie fast überall im Leben abwägen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demogorgon

Demogorgon

unregistriert
Mitglied seit
08.06.2020
Beiträge
279
Ich komme von On1 und den Affinity Produkten und bin seit ein paar Monaten jetzt bei der Adobe CC. Mit dem Foto-Abo zahle ich 12€ im Monat jedoch bekomme ich hierfür auch einen sehr guten Support, regelmäßige sinnvolle Updates und Verbesserungen. Erst jetzt mit dem Juni Update hat sich die Leistung von Lr Classic deutlich verbessert.

Ich stand dem Abo anfangs auch skeptisch gegenüber, allerdings weiß ich die Vorteile inzwischen zu schätzen und ich würde nicht zu On1 und/oder Affinity zurückwechseln. Mit der CC passt es einfach.

Edit: Ich bin reiner Hobby-User, verdiene mit meinen Fotos kein Geld. Dennoch sind mir die 12€ im Monat das wert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ritter Runkel

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.582
OT Falls es jemand braucht. Hab ne LR4 boxed Version unbenutzt rumliegen.

Persönlich würde ich auch auf Capture One setzen wenn es mir um BQ ginge.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.397
OT Falls es jemand braucht. Hab ne LR4 boxed Version unbenutzt rumliegen.

Persönlich würde ich auch auf Capture One setzen wenn es mir um BQ ginge.
Capture One hat auch einen anderen Workflow. Da ist recht viel auf Durchsatz getrimmt. Teils auch Funktionen, die man im Hobby nicht benötigt ;)