Lightning Kabel

heinetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
612
Hallo Forum,

ich besitze seit 2 oder 3 Jahren ein iPhone SE und das lässt sich nur noch mit sehr viel Geduld laden. Die Geduld brauche ich dazu, das Ladekabel so zu positionieren, dass eine Verbindung besteht. Das verhält sich genauso wie bei meinem iPhone 5s davor und bei dem iPhone 5 von meinem Sohn. Ich habe schon diverse Kabel ausprobiert. Aber selbst hochwertige Kabel veralten sich so. Und von diesem Verhalten höre ich in meinem gesamten Freundeskreis.

Ich würde gerne verstehen, was genau das Problem ist.

Kann das jemand sagen?

gruss,
heinetz
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
47.424
Kann das jemand sagen?
Bisher noch nie bei einem Gerät gehabt. Aber bei einem billigen Kabel. Ansonsten steck ich einfach das Kabel rein und das Gerät lädt. Auch aus meinem
Umfeld kenne ich das nur bei defekten Kabeln.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.597
Eine Ferndiagnose ohne Ansicht der Geräte ist schwerlich möglich.
Ein Klassiker ist jedoch das Ansammeln von Fusseln im Lightningport.
Dann passen die Stecker nicht mehr komplett hinein.

Abhilfe schafft dabei das reinigen mittels Zahnstocher, das hält dann wieder 6-12 Monate vor.
Kein Metall verwenden wg Kurzschlussgefahr.
 

inderriegel

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.04.2020
Beiträge
38
Hast du den Lightninganschluss am iPhone mal gesäubert?
Über die Zeit sammeln sich da gerne mal Fusseln etc. an, die die Kontakte blockieren.
 

MrFrog

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.01.2020
Beiträge
13
Hast du schon mal die Lightning Buchse vom iPhone sauber gemacht? Sehr gut geht das mit einem Zahnstocher aus Holz (!). Keine metallischen Gegenstände nutzen. Da kann u.U. ganz schön viel Staub rauskommen.
 

scarymaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.11.2008
Beiträge
1.346
Hast du schon mal die Lightning Buchse vom iPhone sauber gemacht? Sehr gut geht das mit einem Zahnstocher aus Holz (!). Keine metallischen Gegenstände nutzen. Da kann u.U. ganz schön viel Staub rauskommen.
metal geht auch, ich nehm immer eine aufgebogene Büroklammer. Schon seit mehreren iPhone Generationen und „light“ kam noch nie aus dem Anschluss
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.461
metal geht auch, ich nehm immer eine aufgebogene Büroklammer. Schon seit mehreren iPhone Generationen und „light“ kam noch nie aus dem Anschluss
Der gesunde Menschenverstand sollte eigentlich schon reichen, Kontakte welche unter Strom stehen könnten nicht mit einem leitenden Gegenstand zu reinigen.
Bei Dir scheinen aber zumindest einige Korinthen raus zukommen...
 

heinetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
612
Ja sicher, das mit den Fusseln kenne ich natürlich auch. Das hab schon beim iPhone 4 gelernt ;)
 

heinetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
612
Wie ist denn der Zustand des Akkus?
Abgesehen davon, dass ich den Akku vor knapp 3 Wochen getauscht habe und der von daher noch 100% seiner Kapazität hat, finde ich den Zusammenhang interessant. Warum sollte ein schlechter Akku dafür sorgen, dass die elektrische Verbindung zwischen Stecker und Port "wackelig"ist?

gruss,
heinetz
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.597
Ich erinnere mich daran dass es beim iPhone 5/5s teilweise Probleme mit der Ladebuchse gab.
Die war nicht so robust, und Belastungen konnten es zu Leiterplattenbrüchen kommen.
Da das ja schon fast ein Jahrzehnt her ist, ist es mir nicht sofort eingefallen.

Bsp:
https://de.ifixit.com/Anleitung/iPhone+5+Lightning+Connector-+Kopfhörerbuchse+ersetzen/10702
https://www.kaputt.de/anleitungen/36/apple-iphone-5s-ladebuchse
https://smart2phone.de/blog/iphone-5s-ladebuchse-wechseln/
https://www.nrepair.de/produkt/iphone-5s-ladebuchse-reparatur/
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.809
Sehr fahrlässig. Nicht zur Nachahmung empfohlen. 👎
Der gesunde Menschenverstand sollte eigentlich schon reichen, Kontakte welche unter Strom stehen könnten nicht mit einem leitenden Gegenstand zu reinigen.
Bei Dir scheinen aber zumindest einige Korinthen raus zukommen...
So so, und wie macht ihr Schlaubären das dann mit der Lightning Buchse im Wasser? Wird da vorher erst abisoliert oder wie?
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.461
So so, und wie macht ihr Schlaubären das dann mit der Lightning Buchse im Wasser? Wird da vorher erst abisoliert oder wie?
Selbstverständlich werden die Pins abgesichert sein, aber auch meine Steckdosen sind mit FI abgesichert, trotzdem stecke ich dort keine Stecknadeln rein.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.569
Da hat @hilikus ja schon recht. Neuere iPhones vertragen auch einen kurzen Aufenthalt im Wasser. Wenn da die Ladebuchse dann einen Kurzschluss verursachen würde, wäre das mit der Wasserdichtigkeit nicht sonderlich sinnvoll. Und von daher sollte dann auch eine Büroklammer ok sein.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.142
So so, und wie macht ihr Schlaubären das dann mit der Lightning Buchse im Wasser? Wird da vorher erst abisoliert oder wie?
Der Unterschied in der Leitfähigkeit zwischen Wasser und Metall sollte eigentlich seit dem Physikunterricht der Sexta bekannt sein ;). Apple macht nicht einmal einen Unterschied zwischen Salz- und Süßwasser,
  • Nach IEC Norm 60529 unter IP67 klassifiziert (in einer Tiefe bis zu 1 Meter für bis zu 30 Minuten)
wobei beim Salzwasser wenn es regelmäßig im Anschluss trocknet schon eine "Kruste" entstehen kann.

Erfahrungsgemäß sind es in 95% der Fälle die Kabel die ein Problem verursachen. Bei Akkus aus "unsicheren" Quellen können es aber auch diese sein. (Ich hatte mal so einen - unterwegs gekauft, da ich den zweitakku vergessen hatte - der in der Foto-Kamera eine extreme Ladebremse war, er funktionierte, war aber trotzdem "Mist".)
 

heinetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
612
So, nachdem ich den Ligtning-Port gestern nochmal orgentlich mit einem Zahnstocher gereinigt hatte, kamen einiger Dreck raus. Der Wackelkontakt war aber noch da. Dann habe ich es ausgemacht und das mit einer Stecknadel nochmal wiederholt. Jetzt läd da nichts mehr und ich hab nen neuen Lightning Connector bestellt.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.657
Ist jetzt nicht Dein Ernst oder hast den Ironie Smily vergessen?