Lieferung mit Hermes 2-Mann-Handling

pmau

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.114
Ich weiß ich schreibe hier nur noch selten.

Heute durfte ich Erfahrung mit dem 2-Mann-Handling von Hermes erleben.
Das ist die Tochter von Hermes für große Lieferungen.

Ohne mich hier in lange Worte zu fassen. Es solte sich jeder mehrfach überlegen ob er diesen Service in Anspruch nehmen möchte.
Meine negativen Aspekte kann ich hier nicht äußern., Das hätte vermutlich Konsequenzen.

Ich werde in Zukunft jede Bestellung, die mit Hermes versandt wird einfach mit einem Klick stornieren.
Wäre jetzt nicht Freitag Abend, würde ich alles wieder abholen lassen.
Ich habe noch 14 Tage, vielleicht mache ich das sogar Montag.

Ich sag nur so viel: Ich möchte nicht mehr von dieser Firme oder beauftragten Speditionen beliefert werden.
Das kann aber jeder selbst entscheiden.
Schönes Wochenende.

PS: Das war heute einer der dümmsten Tage seit mindestens einem Jahr.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.455
Du hättest ja wenigstens beschreiben können, was fachlich aus deiner Sicht schief gelaufen ist.

Aber ja, dass Hermes lauter Subunternehmer hat, die unqualifizierte Zuwanderer mit schrottreifen Transportern zu Niedrigstlöhnen ausliefern lässt, ist nichts neues. Entsprechend ist nach meiner Erfahrung der Umgang mit den Sendung. Ich versende auch nichts mit diesem Dienst.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2009
Beiträge
8.858
Ja, das wäre mit einen einfachen Eintrag im Sandsack Fred erledigt gewesen, in dem es auch schon einige ›Hermes Experiences‹ gibt. ;)
 

pmau

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.114
Erstmal haben sie beim Reintragen ein Stück Tapete abgerissen. Das ist mir im Flur aber erst augefallen als sie schon weg waren,
Dann haben sie von einem Teil die Umverpackung falsch entfernt, sodass das Ding erstmal auf mein Parkett krachte,.
Dann fingen sie an den Verpackungskram durch die Wohnung zu tragen und mir dabei alles mit kleinen Styropor Stückchen vollzukrümmeln.
Aufräumen Fehlanzeige. Kratzer im Parkett und die Tapete weg.
Wenn ich den Kram jetzt nicht mehr wollte hätte ich nichtmal mehr eine Verpackung um es abholen zu lassen.
 

pmau

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.114
Ja, das wäre mit einen einfachen Eintrag im Sandsack Fred erledigt gewesen, in dem es auch schon einige ›Hermes Experiences‹ gibt. ;)
Ja. Ok. Ich schreib dafür auch wieder ein paar Wochen nicht.
Sorry. Aber meine Laune ist sowieso unten.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2009
Beiträge
8.858
Guck dir die griechischen Katzenfotos in der MU Galerie an, das hebt die Laune (zusammem mit mehreren Ouzo) wieder. :giggle:
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
4.953
Hab vor einigen Jahren meine Ikea-Küche von der Hermes-Spedition geliefert gekriegt. War ein großer Spaß. :)

Als die beiden "freundlichen" Herren gesehen haben, dass sie ins 3. OG Altbau müssen, haben sie lauthals protestiert, auf dem Auftrag stünde 1. OG (warum auch immer, von mir war die Info definitiv nicht) und höher würden sie es nicht tragen. :noplan:
Haben dann allen ernstes angefangen, alles in die 1. Etage zu tragen und dort das Treppenhaus zu verbarrikadieren. :hamma:

Ich, zu dem Zeitpunkt immer noch recht entspannt und freundlich, habe den beiden dann versucht zu erklären, dass sie das gerne so machen können, aber ich definitiv nicht den Empfang quittieren geschweige denn die offene Rechnung bezahlen werde, solang der Krempel nicht da steht wo er hingehört.

Einige Telefonate später hat ihnen Ikea dann tatsächlich bestätigt, dass die Küche in meine Wohnung gehört (ach was :hehehe: ), und mit viel Gemaule hat man sich dann tatsächlich an die Arbeit gemacht.

So geht Kundenservice. :clap:
 

Annie Hilator

Aktives Mitglied
Registriert
18.10.2009
Beiträge
1.037
Hermes gehört doch auch dem hochangesehenen honorigen Vorzeigeunternehmer Herrn Otto, oder?

Und das ist doch der, der jetzt auch für eine Milliarde das Unternehmen "Flaschenpost" gekauft hat, wo jetzt nach dem Hörensagen auch nicht die paradiesischsten Arbeitnehmerbedingungen herrschen, richtig?
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.815
Das hat System. Nur durch selbstgewählte Ausbeutung kommen diese Menschen zu einer nennenswerten Entlohnung.
 

El-Gerto

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2008
Beiträge
1.992
Festen Ablageort „Paketbox„ vereinbart.

Lieferung erfolgt mit dem Hinweis „ Ihre Sendung wurde an demvereinbarten Ort zugestellt“

Das Paket lag im Regen vor der Haustür. 2 Meter neben der Paketbox. Läuft.
 

cpx

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
2.129
Tut mir leid das zu hören. :( Ja, das ist schon sehr Ärgerlich was da abgelaufen ist. :unsure: Ich hatte so etwas ähnliches mit der installation von neuen Rauchmeldern in meinen Zimmern. Da stießen die dann immer wieder gerne mal mit Ihren großen Werkzeugkoffern an meinen Sofa's, Türen usw. an. Blind wie die Nacht waren die an diesem Tag. Das ist übrigens ein gutes Thema für den Sandsack Thread. :jaja:
Erstmal haben sie beim Reintragen ein Stück Tapete abgerissen...
Das ganze entsprechend Dokumentieren, mit Fotos usw. Anzeigen/Belegen lassen und eine entsprechende Bewertung/Rechnung mit abgeben. (Beim nächsten mal einen oder mehrere Zeugen zu dem Lieferort mit bringen)
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.815
Niemand hat die Absicht jemand zu diesen Jobs zu zwingen. :drink:

Außer vielleicht die Online-Besteller.
Hauptsache Billich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Strunzoelp

unregistriert
Registriert
09.05.2021
Beiträge
209
Mit einem guten Trinkgeld kann man durchaus was bewirken und für eventuelle Schäden haftet das Transportunternehmen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.455
Auch ohne Trinkgeld sollte ein Transportunternehmen die Lieferung unbeschadet (für Lieferung und Umwelt) an das Ziel bringen, schaffen die anderen Unternehmen ja schließlich auch. Nein, das Problem liegt woanders, z.B. in der unterdurchschnittlichen Bezahlung, Ausbildung und Zeitplanung.
 
Oben Unten