Leopard Systempflege

Diskutiere das Thema Leopard Systempflege im Forum Mac OS X & macOS.

  1. Elderas

    Elderas Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.06.2005
    Hi,

    in den anderen OS Versionen wurde überall empfohlen immer mal wieder die cronjobs anzustoßen, wenn der Rechner nicht rund um die Uhr läuft.
    Jetzt hab ich gelesen, dass Leopard dies nicht mehr nötig hat.

    Wie genau funktioniert denn diese automatische Systempflege und kann ich ihr irgendwie etwas unter die Arme greifen?
     
  2. ruppi!

    ruppi! Mitglied

    Beiträge:
    6.985
    Zustimmungen:
    660
    Mitglied seit:
    15.01.2005
    automatisch heisst automatisch. da muss du nicht unter die arme greifen. einfach das ding laufen lassen....
     
  3. Struwelpeter

    Struwelpeter Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    729
    Mitglied seit:
    31.10.2007
    "Systempflegetools" unter Mac OS X haben in aller Regel nur
    den Erfolg, die Anzahl der User hier im Forum zu erhöhen. Es
    kommen dann Fragen wie "Mein System bootet nicht mehr - was
    soll ich tun ?" oder auch "Warum ist Leo so langsam ?"

    Läßt man aber Leo "in Ruhe", dann bootet auch das System und
    schnell ist es außerdem und (fast) alle Fragen erübrigen sich.
     
  4. themaxxxeffect

    themaxxxeffect MacUser Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    85
    Mitglied seit:
    14.01.2005
    er hat doch gar nicht nach systempflegetools gefragt?
    das wartungsscript kannst du im terminal mit folgendem befehl starten:

    sudo periodic daily weekly monthly

    dann dein kennwort eingeben. kaputt geht dabei bestimmt nichts. mache das auch hin und wieder.
     
  5. ruppi!

    ruppi! Mitglied

    Beiträge:
    6.985
    Zustimmungen:
    660
    Mitglied seit:
    15.01.2005
    danke@themaxxxeffect - der befehl war mir nicht geläufig. lasse mich ja auch gerne mal überzeugen.
     
  6. trixter

    trixter Mitglied

    Beiträge:
    7.937
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    naja ich kann MainMenu empfehlen
     
  7. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.024
    Zustimmungen:
    4.211
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Soviel ich weiß war das unter Panther noch so, seit Tiger nicht mehr.

    Bereits mit 10.4 wurde "launchd" statt cron benutzt. Auch in 10.5 tut "launchd" seinen Dienst. Wenn Du Deinen Rechner nicht ausschaltest, sondern nur in den Ruhezustand schickst, werden verpasste Termine von "launchd" nachgeholt.

    Ich würde es nicht tun!!


    http://osx.realmacmark.de/osx_auto-...820492887ffdba72cdbe29711c6#leopard_automatic
     
  8. themaxxxeffect

    themaxxxeffect MacUser Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    85
    Mitglied seit:
    14.01.2005
    hä? wäre mir völlig neu das sich hier etwas geändert hat. jedenfalls funktioniert es einwandfrei ohne die geringsten negativen "nebenwirkungen"
     
  9. ClausRogge

    ClausRogge Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    08.10.2005
    Mein script geht:

    sudo periodic daily weekly monthly
    sudo diskutil repairPermissions /
    sudo update_prebinding -root / -force

    Hab das unter dem namen "care" in meinem bin ordner abgelegt udn ausführbar gemacht. Jetzt brauch ich nach jeder Installation und Absturz oder wenn ich mal viele Daten herumgeschaufelt habe, nur im Terminal
    bin/care
    und mein Passwort eingeben. Lasse meinen Rechner nie über Nacht laufen.
     
  10. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.024
    Zustimmungen:
    4.211
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Scheint aber wohl nicht nötig zu sein.
    Aber manche sind ja auch mit einem Placebo Effect zufrieden. ;)
    Ist mir irgendwie nicht klar warum man etwas macht, was man offensichtlich nicht braucht.
     
  11. mcfeir

    mcfeir Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Ich denke auch, es macht wenig Sinn, sozusagen im vorauseilenden Gehorsam die Rechte zu reparieren, wenn es diesbezüglich gar keine Probleme gibt.
     
  12. themaxxxeffect

    themaxxxeffect MacUser Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    85
    Mitglied seit:
    14.01.2005


    lass mich doch wenns mir spass macht :)
    der spieltrieb kommt eben hin und wieder durch
     
  13. cclement

    cclement Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    04.12.2007
    mann bin ich froh, dass ich nicht mehr windwos haben

    ich sag nur viren,würmer,defragmentieren,.... blablabla

    mfg
    cc
     
  14. Elderas

    Elderas Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.06.2005
    launchd macht also die Verwaltung, wann die einzelnen Befehle ausgeführt werden.
    Was passiert denn da genau? Nur Defragmentierung? Ich würde es eigentlich schon gerne genau wissen, aber ich hab dazu noch nichts gefunden.
     
  15. defragmentieren wird jetzt auch automatisch gemacht in vista.
     
  16. Elderas

    Elderas Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.06.2005
    Ich hab heute mal das Programm Onyx installiert und mich da ein bisschen durchgeklickt. Interessant war, dass ich dort sehen konnte, wann zuletzt die Cronjobs durchgeführt wurden.

    Also wenn Leopard das jetzt quasi absolut automatisch macht, dann hat mein Leopard da ein Problem. Die Cronjobs wurden von mir manuell vor zwei Wochen angestoßen. Von wegen Daily wird dann auch daily gemacht...

    Ich bin der Meinung, dass man die Cronjobs ruhig als user anstoßen sollte, da Mac OS X Leopard immer noch diese zu nachtschlafender Uhrzeit ausführen möchte.
     
  17. Elderas

    Elderas Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.06.2005
    Noch etwas was mir so peu á peu auffällt. Im Terminal kann ich den Befehl sudo cron daily weekly monthly nicht mehr ausführen. Es kommt die Meldung: Dieser Prozess läuft bereits. Also Cron.

    Leider scheint dieses aber nichts zu machen, da ich ja oben schon erwähnt habe, dass die Scripte nicht ausgeführt werden. Da Leopard bei mir immer langsamer wurde, also der Bootvorgang und auch das Herunterfahren, habe ich mir eben gedacht, das könnte daran liegen. In den Scripten ist doch auch die Defragmentierung enthalten, oder täusche ich mich?
    Wenn also Leopard Cron immer aktiv hat, dieses aber scheinbar nicht nutzt, dann ist da doch etwas falsch, oder?
     
  18. nggalai

    nggalai Mitglied

    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    23.11.2006
    Leopard verwendet (wie schon Tiger) nicht cron, sondern periodic für die Wartungs-Skripte. Der genaue Syntax wurde weiter oben im Thread bereits gepostet.

    Cheers,
    -Sascha
     
  19. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.190
    Zustimmungen:
    2.397
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Überprüft denn Onyx jetzt die Cronjobs oder launchd? Beides geht unter Tiger und Leo, wie oben erwähnt macht OS X launchd automatisch und wenn du dann auch noch zusätzlich die CronJobs angestoßen haben willst kannst du das(übrigens auch launchd) von Hand aus dem Terminal heraus oder mit den Systemverschlechterungstools. Aber wie gesagt, interessant wäre was Onyx abfragt.
     
  20. produnis

    produnis Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    09.03.2004
    Hat jemand evtl. nen Tip, was ich genau machen müsste, damit dieses Script per "anklicken" ausführbar ist? :confused: DeveloperTools sind installiert....
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...