LaTeX: Problem mit Unicode

Diskutiere das Thema LaTeX: Problem mit Unicode im Forum Office Software

  1. switcherffm

    switcherffm Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    26.02.2008
    Hallo zusammen,

    habe folgendes Problem mit der utf8 Codierung:

    Ich möchte ein älteres LaTeX Dokument (ca. 300 Seiten, auf Win-Rechner geschrieben) mit TeXShop/MacTeX setzen.
    Die verwendete Zeichenkodierung damals war "Westeuropäisch ISO Latin 1". Das alte TeX-file habe ich mit dieser Codierung geöffnet und mit "Unicode UTF-8" Codierung neu abgespreichert (da ich diese Codierung standardmäßig in TeXShop nutze).

    Habe dann noch

    \usepackage[utf8]{inputenc}

    anstelle von

    \usepackage[ansinew]{inputenc}

    in die Präambel geschrieben.

    Wenn ich das Dokument jetzt kompiliere (TeX + Ghostscript) erscheinen jede Menge Fehlermeldungen. Meistens wird auf das inputenc package verwiesen bzw. die utf8 Codierung verwiesen.

    Was läuft da falsch?


    Danke im voraus!
    Grüße, switcherffm
     
  2. eml2306

    eml2306 Mitglied

    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    16.03.2005
    TeXShop, wenn ich mich recht erinnere. Hat bei mir nie gescheit mit UTF8 umgehen können, trotz anderweitige Behauptungen im Menü. Ich nehme inzwischen TextMate zum TeXen.

    Schau mal spaßeshalber im Terminal, was "file" Dir bzgl. des Typs der Datei sagt.

    Umkehrprobe: Stell' mal auf "ansinew" zurück - wenn die Fehler dann ausbleiben, hat Dich TeXShop verarscht und die Datei doch nicht als UTF8 geschrieben.
     
  3. El Jarczo

    El Jarczo Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Texshop hat tatsächlich ein Problem mit UTF8 (oder hatte es zumindest in der Version die mit Mactex07 ausgeliefert wurde...). Ich verwende seit dem Texmaker (www.xm1math.net/texmaker/).

    Aber dein Problem ist auch das Ursprungsdokument. Du musst es erst zu einem echten UTF8-Dokument machen. Das geht am besten im Terminal mit iconv:

    iconv -f LATIN1 -t UTF8 dokument.tex > dokument_new.tex

    Dann sollte alles klappen.

    Aber achtung: es gibt einige Latexpakete (z. B. lstlistings) die noch nicht Unicodefähig sind.
     
  4. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Ist es nicht? Hm ok. Dann muss man eben darauf achten, dass man in LSTListings nur Zeichen aus dem ASCII-Bereich, sprich Englisch ohne Sonderzeichen nutzt. Bei mir läuft UTF-8 problemlos.
     
  5. El Jarczo

    El Jarczo Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Also bei mir brach er immer ab, wenn ich Umlaute in den Codeschnipseln hatte. Ich bin dann wieder auf Verbatim umgestiegen und benutze lstlistings nur noch um ganze Quelltextdateien in den Anhang zu packen.
     
  6. Stefan81

    Stefan81 Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Ja, das kenn ich, da hätte ich auch mal ausrasten können.
    Aber: es gibt ne Lösung:
    http://www.medienwerkstatt-online.de/reload.html?/products/ascona/ascona.html

    AsconA wandelt Text (und somit auch TeX Dateien) die unter Win gesetzt wurden in Mac-taugliche Formate. Hat bei mir super geklappt.
    Für das gewandelte TeX-Doc kann man anschliessend ganz normal die Mac üblichen TeX-Deklarationen benutzen.

    Hoffe es hilft,

    VG Stefan
     
  7. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Wer kommentiert denn auch mit Umlauten :p
     
  8. switcherffm

    switcherffm Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    26.02.2008
    Zunächst erst mal vielen Dank für die Antworten.

    Habe das Problem aber leider immer noch nicht lösen können.

    Wenn das tex-file im terminal von LATIN1 in UTF8 umwandle, erscheinen Umlute in TeXShop als seltsame Zeichen. Wenn ich das LATIN1 file in TeXShop mit einer UTF8 Kodierung abspeicher, tritt dieses Problem nicht auf. Allerdings erscheinen dann Probleme beim Kompilieren der Datei. Wenn ich alles in LATIN1 lasse, funktioniert alles wunderbar.

    Fehler zu utf8 sind z.B.

    ! Package inputenc Error: Keyboard character used is undefined
    (inputenc) in inputencoding `utf8'.

    l.2064 ...,\textsc{l}-Alanin zu \textsc{l}-Alanin}
    , Rheinische Friedrich
    ?
    ! Package inputenc Error: Unicode char \u8:‰tB not set up for use with LaTeX.

    l.2065 Wilhelms Universit‰t B
    onn, Diss., 1991
    ?
    [221]
    ! Package inputenc Error: Unicode char \u8:‰tB not set up for use with LaTeX.


    Weiß irgendwie nicht weiter. Ist TeXShop vielleicjt doch nicht in der Lage Unicode UTF8 zu verwenden?

    Danke Euch!

    Grüße, switcher2006
     
  9. El Jarczo

    El Jarczo Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Ja Texshop hat Probleme mit UTF8. Deshalb bin ich auf Texmaker umgestiegen. Das Programm ist auch kostenlos und hat diese Probleme nicht.
     
  10. El Jarczo

    El Jarczo Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Was dagegen, dass ich unsere schöne Muttersprache pflege? :suspect:
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...