Latex - Mac Kompatibilität zu MikTex

  1. glueckskaempfer

    glueckskaempfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Forum,

    noch eine Frage zu Latex: Unter Windows verwende ich MikTex und als Editor TeXnicCenter. Da ich nun auf einen Mac wechseln will, würde ich gerne wissen, wie kompatibel sind die Latex-Versionen.
    Als ich einen Weile lang mal Linux ausprobiert habe, gingen dort einige Sachen nicht so, wie sie unter Windows gingen und man musste die Dokumente manchmal mit einigem Zeitaufwand anpassen.
    Muss ich alle Dateien im "Speichern"-Dialog als Mac-Datei speichern (diese Option gibt es nämlich)? Gibt es Probleme bei der Kodierung von Umlauten?

    Da ja viele Latex User dieses Thema lesen werden: was ist euer bevorzugter Latex-Editor?

    Vielen Dank für eure Infos
    Christian
     
    glueckskaempfer, 26.07.2006
    #1
  2. musicus

    musicus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Also zu der Kompatibilität kann ich nur sagen, dass ich mit Linux -> Mac keine Probleme hatte.
    Ich benutze TexShop als Editor, und LaTex habe ich mit dem i-Installer installiert.
     
    musicus, 26.07.2006
    #2
  3. thrill-house

    thrill-house MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    MacTex 2
    klick

    EDIT: aberTexShop ist auch gut, hab das mit dem i-Installer auch zuerst gehabt.
     
    thrill-house, 26.07.2006
    #3
  4. ThiemoMD

    ThiemoMD MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2006
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    39
    ThiemoMD, 26.07.2006
    #4
  5. dehose

    dehose unregistriert

    Mitglied seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    5.166
    Zustimmungen:
    492
    Ich speichere die Latex-Files in Iso Latin 1 Codierung und mein Header sieht so aus:

    \documentclass[ pdftex,a4paper]{scrartcl}
    \usepackage[ngerman]{babel}
    \usepackage[latin1]{inputenc}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    [...]

    Die Umlaute äöü und das ß werden direkt reingeschrieben und nicht sowas wie "u für ü, oder so.

    Damit hab ich nirgends Probleme :) Wenn du diverse Zusatzpakete benutzt, dann solltest du natürlich sicherstellen, dass sie auf allen Systemen vorhanden sind.

    Als Editor lohnt sich TexShop und zur Literaturverwaltung BibDesk. Um lediglich Formeln zu setzen zum Einzufügen in Programme wie Keynote ist LaTeXit wunderbar geeignet.

    Eine einfache Installationsanleitung des Latex Systems bietet http://unimac.switch.ch/students/latex.de.html
     
    dehose, 26.07.2006
    #5
  6. glueckskaempfer

    glueckskaempfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank! Damit sollten sich später wohl erst mal viele Probleme lösen lassen. :)

    Gruß ans Forum und noch einen schönen Abend
    Christian
     
    glueckskaempfer, 26.07.2006
    #6
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Latex Mac Kompatibilität
  1. RHZ-MAC
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    582
  2. iAlexa
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    148
    iAlexa
    16.06.2017
  3. dreamy
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    484
    Lor-Olli
    12.03.2008
  4. nameac
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    2.992
    helge42
    22.04.2007
  5. MAVERICK_
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    497
    MAVERICK_
    24.11.2006