Laserdrucker-Feinstaub gesundheitsschädlich?

havenonameatall

unregistriert
Thread Starter
Registriert
01.12.2003
Beiträge
52
hallo leute.

aus aktuellem anlaß würd ich mal gern mehrere meinungen hören.
in der presse wird ja augenblicklich gern darüber berichtet, daß der feinstaub-ausstoß aus laserdruckern gesundheitsschädlich ist/sein soll.

mir gehts jetzt hier nicht ums zum-googeln-zu-faul-sein (bin ich nicht), sondern ums pure interesse: wie stehts um euer wissen zu diesem thema, habt ihr erfahrungen gemacht (natürlich hoffentlich keine negativen), wie denkt ihr drüber?

-oli-
 

minilux

unregistriert
Registriert
19.11.2003
Beiträge
14.231
imho kommts ein bisschen auf das Druckaufkommen an. Bei meinem Studentenjob als SysAdmin war ich schon ganz froh als die 4 grossen Laserdrucker aus meinem Kammerl verschwunden sind, daheim stört mich mein kleiner Laser mit meinem Druckaufkommen nicht wirklich
 

Smurf511

Aktives Mitglied
Registriert
19.06.2004
Beiträge
2.505
Och, so kleine nicht-abbaubare Partikel in der Lunge, das stört nicht weiter....

...denkt der Smurf und wundert sich, wie viele Raucher sich Gedanken über Feinstaub machen, ohne Ihre Kippen zu entsorgen....
 

simply

Mitglied
Registriert
01.11.2004
Beiträge
258
Smurf511 schrieb:
Och, so kleine nicht-abbaubare Partikel in der Lunge, das stört nicht weiter....

...denkt der Smurf und wundert sich, wie viele Raucher sich Gedanken über Feinstaub machen, ohne Ihre Kippen zu entsorgen....

die sind aber gefährlich, stark krebserregend!

ok, die von den Zigaretten auch! :D

Verdammt, unsere tolle Regierung hat doch tatsächlich das Gesetz mit den rauchfreien Kneipen auf die Länder (Bundesländer sind gemeint) abgegeben und sich so elegant gedrückt! Super Leistung!

zum Thema:

Krebserregend oder nicht...
der Laserdrucker gehört nicht ins Schlaf/Wohnzimmer oder Büro
sondern in den gut durchlüfteten Flur!
 

Sebbe

Mitglied
Registriert
03.07.2006
Beiträge
105
Ich mach mir weniger gedanken über den feinstaub, als um das ozon, dass bei der entwicklung frei wird...

lg sebbe
 

drums

Aktives Mitglied
Registriert
01.05.2006
Beiträge
3.288
Jetzt fangen wir also schon an das schädliche an Lasedruckern zu suchen...
Man kann auch alles auf die Spitze treiben.
 

dehose

unregistriert
Registriert
05.03.2004
Beiträge
5.305
zu Ozon: klick

"Drucker, Kopier- und Multifunktionsgeräte - Sicherheit, Gesundheit und Umwelt":
http://www.sammeldrache.de/resources...iergeraete.pdf

mein Meinung:
Nur bewusstes Schnüffeln am Drucker bzw. Tonerbehälter könnte gefährlich werden ;) Ein exzessiver Gebrauch im gleichen (kleinen bzw. unbelüfteten) Büro sollte vermieden werden.
 

chillie

Mitglied
Registriert
21.05.2005
Beiträge
458
Gesund kann so ein Laserdrucker nicht sein, wenn ich auf der Arbeit mal wieder 1200 Blatt durchgejubelt hab riecht es in dem Zimer (immerhin separat) nicht unbedingt gesund.
Nachdem ich mich letztens aber mit dem Canon-Techniker unterhalten hatte meinte dieser in allen modernen Geräten sind inzwischen Filter verbaut. Ausserdem gibt es da entsprechende Richtlinien und Normen.

Naja, hat sich sicher einiges verbessert - aber ich bin auch der Meinung, um so weiter weg von dem Ort wo sich Menschen aufhalten, um so besser.
 

Jack_Pot

Mitglied
Registriert
06.12.2006
Beiträge
115
Ich denke es kommt auch das Druckaufkommen an.
Wenn er nur rumsteht, geht ja kein Feinstaub raus.
 

merlin2539

Mitglied
Registriert
20.09.2006
Beiträge
64
Staun

Was ihr auch noch nicht berücksichtigt habt ist, das der Freinstaub der Tonerkatusche auch noch hoch Explosive ist. (aber nur in richtiger Mischung mit Luft)
Dies habe ich schon in einer Demonstration gesehen, welche auswirkungen welche kraft dies hat.
 

RedMary

Mitglied
Registriert
19.12.2004
Beiträge
267
Tolle NEUE Nachricht. Dass der Toner von Laserdruckern hochkarzinogen
ist, ist doch schon seit ca. 13 Jahren bekannt. Nur, weil nun wieder jemand
eine Studie herausgebracht hat, die bestätigt, was schon nachgewiesen ist,
ist das Thema in aller Munde. Laserdrucker gehören in einen Extraraum,
der gut belüftbar (oder mit Absaugung) ist. Tonerkartuschen sollte man mit
Einmalhandschuhen und Atemschutz wechseln. So wird es hier seit über
10 Jahren praktiziert.
 

MacBook Pro

Mitglied
Registriert
10.01.2006
Beiträge
517
Also Leute wenn so ein dicker xerox Block mit Finisher eine halbe Stunde material verarbeitet dann mieft es in einem kleineren Büro 50qm ganz schön.

Das sowas nich gesund ist sollte jeder Person klar sein.

Darum gehören solche Kisten in einen gut gelüfteten Raum am besten zu den Kopierer.
Neben meinen Arbeitsplatz kommt nur ein Tintendrucker. Die werden immer verbrauchsfreundlicher. ;)
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.587
Ich schmeiss den Laserdrucker ungern an.

Der Tintenstrahler ist immer im Stand-by und ist auch schneller.

Der Apple-Laserdrucker über Ethernet braucht halt immer etwas, bis
er endlich losdruckt, obwohl ich den Speicher schon erhöht habe. Und
das Gebläse ist mir zu laut.

Also für Rechnungen, und für wasserfeste Ausdrucke ist der super,
ich würde den aber nicht ständig laufen lassen. Sonst müsste er
raus aus dem Büro.
 

don.raphael

Aktives Mitglied
Registriert
02.09.2004
Beiträge
1.493
also ich hab mal vor 4 jahren bei irgendsoeiner offiziellen stelle für arbeitsschutz oder so nachgefragt und die haben mir geraten, wenn möglich unser a3/a4-Lasermonster (ist dauernd am drucken) in einen separaten raum zu stellen - es gebe zwar keine beweise für die schädlichkeit, aber wenn man halt direkt neben so einem monster sitzt, 8 stunden am tag, 5 tage die woche und das jahrelang...
das haben wir dann in meiner abteilung auch getan und uns ist allen wohler dabei.
neu war mir auch, dass es v.a. beim einschalten zu emissionen kommt bzw. wenn er aus dem tiefschlaf wieder hochfährt.
mittlerweile haben die meisten ihren laserdrucker verbannt.
 
Oben Unten