Langsamer MacMini

happyharry

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2005
Beiträge
530
Wie kann es sein, dass ein MacMini 1.66GHz Intel Core Duo teilweise 20 bis 30 Sekunden oder noch viel länger braucht, um Programme unter 10.4.8 aufzurufen und in den Vordergrund zu holen? Oft dreht sich lange der bunte Ball, bis irgendwas passiert. Reichen die eingebauten 512 MB nicht, um Mail, Safari und dazu Photoshop und Word zu betreiben oder ist Rosetta und die emulierten Programme der Grund oder sind irgendwelche "alten Dateien", die per Migrations-Assistent importiert worden sind ein Hinderniss? Die Neuinstallation von Mac OS X hat nix gebracht. Selbst ein alter iMac mit 350 Mhz war teilweise schneller mit den Aufgaben als der neue Mac Mini.
 

Tom127

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
416
Also ich würde einfach den Ram aufrüsten sonst lohnt sich das nicht also 1GB sollte schon sein für Photoshop usw...
 

slain84

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2005
Beiträge
92
Also hab hier ein Macbook Pro (1. Generation) und da kann es schon ne Weile dauern, bis die Programme offen sind.

Habe momentan auch nur die 512 MB drin, das ist auf Dauer einfach zu wenig. Werde demnächst auch noch 1 GB dazu kaufen. Dann sollte es besser laufen!
 

jmatterna

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
525
Also für Mail und Safari mögem 512MB noch reichen... Aber wenn man Photoshop und Word oder solche Programme starten will. Da sind selbst 1GB noch etwas mager. Bei Rosetta-Anwendungen gilt: je mehr, desdo besser. Leider ist der Mini nicht so leicht auf zu bekommen, aber wenn Du das Ding auf hast, stecke zumindest noch 1GB dazu. Dann hat DU auch wieder freude damit.
 

happyharry

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2005
Beiträge
530
Vielen Dank für den schnellen Antworten. Ist denn ein Steckplatz frei, so dass man bei ne Bestellung von 1 GB hinterher 1,5 GB hat oder muss der 512er ausgebaut werden so dass man besser gleich nen 2 GB Speicherbaustein bestellt?
 

Lynhirr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
11.123
Wenn der Mini noch Garantie hat würde ich das vom Mac-Händler machen lassen.

Und ja, soviel RAM wie möglich ;)
 

mucfloh

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
578
happyharry schrieb:
Vielen Dank für den schnellen Antworten. Ist denn ein Steckplatz frei, so dass man bei ne Bestellung von 1 GB hinterher 1,5 GB hat oder muss der 512er ausgebaut werden so dass man besser gleich nen 2 GB Speicherbaustein bestellt?
hallo harry,

alle programme, die nicht nativ fuer deinen intel mini geschrieben sind - photoshop und word beispielsweise - verschlingen durch rosetta sehr viel arbeitsspeicher. ist der physikalisch nicht als ram vorhanden, muss die recht langsame festplatte herhalten. und das erklaert die langen wartezeiten beim programmwechsel.

die serienmaessig ram-ausruestung der macs ist absolute untergrenze fuer das arbeiten am rechner - mit vier offenen programmen (davon zwei nicht nativ) zwingst du deinen mini in die knie.

der intel mini hat zwei ram-steckplaetze, die beide ab werk jeweils mit einem 256 mb-modul belegt sind. wenn du ram nachruesten laesst, hast du die qual der wahl: entweder ein zusaetzlicher 1gb ram-riegel (macht dann 1,25 gb ram) oder zwei 512 mb oder zwei 1 gb-riegel (letztere moeglichkeit ist recht teuer, aber der intel mini unterstuetzt dual-channel-ram-belegungen d.h. der speicherzugriff wird schneller, wenn zwei identische ram-bausteine verbaut sind.

ich wuerde aber bei begrenztem budget einen 1gb-riegel nachruesten bzw. nachruesten lassen, wenn du technischer laie bist. denn das oeffnen des minis ist nicht ganz einfach, und bei einer beschaedigung (kratzer etc.) verlierst du deine garantie durch apple.

gruessles

mucfloh

(der seinen ersten mini auch von einem haendler hat nachruesten lassen und den zweiten mit viel scheiss selbst nachgeruestet hat;-))
 

Nightsleeper

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
41
Meine BT Maus hat sogar mit 512MB gestockt. Hab das Ding aufgeschraubt (gespachtelt ist recht einfach) und eine 1GB Riegel zusätzlich rein. Jetzt ist kein großer Unterschied zum Macbook mehr zu spüren.
 

diaz

Neues Mitglied
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
5
Hallo,

ich habe einen macmini coreDuo mit 1,66GHz. Habe nach 3 Monaten den Ram getauscht/aufgestockt auf 2GB.

Wollte dies auch erst durch einen Apple-Händler machen lassen (nur aus Angst das Gehäuse zu beschädigen), aber bei den Preisen habe ich mich entschieden das Ding mit der Spachtelmethode (einfach mal im Netz danach suchen) selber zu öffnen.

Muss sagen, dass es weitaus unklomplizierter war, als ich vermutet hätte.

Den Ram habe ich über DSP-Memory.de gekauft (relativ humane Preise und schnelle vernünftige Abwicklung).

Achja, ich empfehle gleich auf 2GB aufzurüsten, vor allem wenn du viel Grafikbearbeitung/Videobearbeitung etc. machst. Habe selber jedenfalls keine Performance-Probleme mehr.

Viele Grüße
Andreas
 

BillBo

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
443
Hallo diaz,
du schreibst Video-Schnitt.
Was machst du denn mit deinem Mini.
Lädst du die Filme per Camcorder auf den Mini?
Oder schneidest du TV-Sendungen.
Schreibe doch bitte mal ein paar Zeilen.
Bin nämlich immer noch am überlegen, ob ein Mini für den Videoschnitt (iLife oder FCP) ausreicht. Habe auch schon im Forum gefragt. Konnte aber keinen Mac-User finden der den Mini für Videoschnitt benutzt. Empfohlen wird natürlich iMac. Habe aber schon einen TFT und suche einen platzsparenden Mac, also eigentlich den Mini. Mein Ausstattungswunsch wäre auch 2 GB Ram und eine externe LaCie-Platte im Mini-Design.
Ein paar Zeilen von dir über deinen Mini wären sehr informativ für mich.
Danke
 

scsimodo

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2005
Beiträge
829
happyharry schrieb:
Wie kann es sein, dass ein MacMini 1.66GHz Intel Core Duo teilweise 20 bis 30 Sekunden oder noch viel länger braucht, um Programme unter 10.4.8 aufzurufen und in den Vordergrund zu holen?
Wie die Vorposter schon gesagt haben: Bau RAM rein!! Mindestens 1 GB. Bei dickeren Programmen 2GB. Hab in meinem Mini 2GB drin und da dreht kein Ball mehr. Na ja, gelegentlich schon, aber nicht aus Speichermangel. Alles wuppt hier nur noch so, kein "Zuschauen", wenn sich das Fenster ausbaut, keine Rumgerödel auf der Platte, die Fenster fliegen nur noch.
 

monstermops

Mitglied
Mitglied seit
14.07.2003
Beiträge
435
=> Performance
Habe einen neuen MM 1,83 Core Duo 1 GB und habe von dem Sync-Tool von einen G4 1GHz umziehen lassen OSX 10.4. Am Anfang war ich sehr enttäuscht, denn mein alter hängt kaum nach. Aber wie so oft bei OSX wird das Ding langsam schneller. Photoshop 7.0 läuft besch...., keine Chance gegen den G4. Keine Chance via Rosetta. Schade wegen der Lizenz.

=> Videoschnitt: iMovie und iDVD laufen sauber. Dem G4 um Längen voraus. Aber vergiss die interne Festplatte. Die besten Ergebnisse gibt es mit einer Externen via Firewire.

Gruß
Monstermops
 

BillBo

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
443
Genau das wäre ja meine Zusammenstellung.
MacMini 1.83 mit 2GB RAM und ext. LaCie Platte im Mini Design.
Aber fast niemand schneidet mit dem Mini ein paar Filmchen.
Gegner: iMac 2 GHz 2GB RAM. Und jeder tendiert zum iMac.
Und meine Frage an jemanden der beide Rechner genutzt hat.
Quält sich der Mini mit iMovie bzw. FCE?
Ich denke mal mein iBook wird sich quälen.
Ist ja eigentlich erschreckend, das sich Photoshop auf dem Intel soooo quälen muss.
Iss echt ne Schande. Rosetta hin oder her...
Danke dir für deine Info.
 

diaz

Neues Mitglied
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
5
Hallo Billbo,

mit meinem MacMini kann ich bisher problemlos Videos vom Camcorder ziehen und auch bearbeiten. Zum Bearbeiten habe ich bisher mit iMovie alles super erledigen können. FinalCut habe ich leider noch nicht in meinem Besitz. Jahshaka läuft (bisher aber damit nur rumgespielt) auch sehr sauber und flüssig.

Zum Anderen bearbeite ich meine aufgenommenen Videos vom VDR, d.h. ich demultiplexe sie mit ProjectX und konvertiere sie meist mittels ffmpegX in andere Formate um und das in relativ angenehmer Geschwindigkeit.

Viele behaupten und denken, dass der MacMini, weils irgendwie der "Kleine" ist, er auch nur kleine Kräfte hat. Bei einem DualCore-Prozessor und gut ausgestattetem Ram, brauch sich der "Kleine" aber meiner Meinung nach nicht verstecken. Ich kann nur negativ bestätigen, dass 512MB RAM definitiv zu wenig sind und der Grafikchip könnte besser sein, was sich aber nicht unbedingt auf den Videoschnitt auswirken muss.

Hier noch meine Konfiguration:
MacMini, Intel DualCore 1,66GHz, 2GB Ram, zur Zeit nur eine externe USB-Platte angeschlossen (hier folgt in der nächsten Zeit eine Firewire-Platte)
 

kiu

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
616
schon mal ne oberflächenprüfung gemacht? ist die hdd build-to-order?
 

BillBo

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
443
diaz schrieb:
Hallo Billbo,

Hier noch meine Konfiguration:
MacMini, Intel DualCore 1,66GHz, 2GB Ram, zur Zeit nur eine externe USB-Platte angeschlossen (hier folgt in der nächsten Zeit eine Firewire-Platte)
Das schwebt mir an Konfig. ja auch vor.
Nur eben der neuere mit 1.83 GHz und 2 GB RAM und einer ext. FW-Platte von LaCie.
Vielleicht baut Apple ja auch noch den Proz. vom iMac irgendwann in den Mini - als neues Top-Modell sozusagen.

Danke für die wichtige Info zum Thema Leistung/iMovie beim MacMini.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.116
Ich denke mal, das den mini auch die langsame Festplatte ausbremst. Eine über Firewire angeschlossene Festplatte würde da bestimmt noch etwas rausholen können. Im übrigen würde ich Videoschnitt immer mit einer zweiten, externen Festplatte realisieren.
Gruss
der eMac_man