Landschafts- und Gebäudeaufnahmen - Was brauche ich ??

Diskutiere das Thema Landschafts- und Gebäudeaufnahmen - Was brauche ich ?? im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung.

  1. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.04.2005
    Ich möchte in meinem Urlaub Landschaften ( USA :D) und Gebäude, Szenerien fotografieren. Nun benötige ich die Hilfe der Fotografen hier:

    Ich besorge mir gerade ein Objektiv Sigma 55-200mm 4-5,6 DC digital Objektiv für Pentax.

    Brauche ich für die Aussenaufnahmen noch etwas ? Was ist mit einem Pol-Filter !? Was ist das und warum kosten die nur ´n paar EUR ??

    Danke für Eure Antworten.
     
  2. Mac-Mau

    Mac-Mau Mitglied

    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Polfilter: Sobald Du Goo… bemühst, findest Du in Sekunden dies: http://de.wikipedia.org/wiki/Polarisationsfilter

    Ein Polfilter eignet sich zum Fotografieren von Objekten hinter Glas oder durch Glasscheiben hindurch. Er reduziert die Reflexe.
     
  3. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.04.2005
    Ja, bei Wiki habe ich auch schon viel geschaut. Ich dachte, Profis oder ambitionierte Macuser-Kollegen geben mir bessere Hinweise und Tipps.

    Die Frage, bekomme ich die mit Polfilter gemachten Effekte auch wieder "abgeschwächt" per PhotoShop wieder einigermaßen hin ?
     
  4. neirolf

    neirolf Mitglied

    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    26.12.2004
    Also vorallem für Landschaften würde ich ein Weitwinkelobjektiv vorziehen. Im Moment fotografiere ich Landschaften noch mit dem 18-55 Standard-Kit-Objektiv und bin zufrieden mit meinen Landschaftsaufnahmen. Daher kann ich dir dahingehend keine Empfehlung aussprechen.

    Lg
    Florian
     
  5. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    11.161
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Pol Filter brauchst du für Landschaft nicht. Mit einem Pol Filter werden unerwünschte Spiegelungen auf Autolack oder vergleichbaren Oberflächen entfernt.

    Mein Tip wäre auch Weitwinkel und ein Stativ.

    ww
     
  6. Hemi Orange

    Hemi Orange Mitglied

    Beiträge:
    3.529
    Zustimmungen:
    523
    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Was sind denn das für Tips hier? :eek:

    Ein Polfilter ist im Urlaub ein absolutes MUSS, gerade für Landschaftsaufnahmen, denn er sorgt dafür dass ein strahlend blauer Himmel auch tatsächlich in blau abgelichtet wird. Ohne Polfilter wird er nämlich eher hellblau bis weiß. Und das ist etwas, was man nicht so ohne weiteres mit PS nachträglich rekonstruieren kann. Insbesondere wenn Wasserflächen im Spiel sind, ist ein Polfilter unersätzlich weil er die Spiegelung auf der Wasseroberfläche eliminieren kann.

    Auch bei Architekturaufnahmen würde ich einen Polfilter einsetzen, weil er die Reflexe und Spiegelungen in Fensterscheiben und Glasfronten entfernt.

    Wenn ich im Urlaub fotografiere nehm ich den gar nicht mehr runter, nicht einmal in der Dämmerung.

    Wichtig: einen zirkularen Polfilter kaufen.

    Wegen dem Preis: so günstig sind die auch wieder nicht, wenn du mehrere Objektive hast und für jeden Durchmesser einen neuen Filter kaufen mußt. :rolleyes:

    Ich würde daneben noch eine Gegenlichtblende empfehlen und wenn möglich ein Stativ, falls du das rumschleppen willst.
     
  7. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.764
    Zustimmungen:
    1.438
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Aber merket auf:

    Je nach Sperrgrad der Polarisierung geht ordentlich Lichtmenge am Sensor verloren. Wenn ich da beim TE 'was von Anfangslichtstärke 5,6 lese, wird mir schummrig. Abgesehen davon, daß ich „größere” Gläser bevorzuge, rate ich dann ebenfalls zum Stativ.
     
  8. Für Gebäude und Landschaftsaufnahmen empfiehlt sich ein Weitwinkel Objektiv. Als ich vor wenigen Monaten in Hamburg war, musste ich leider feststellen, dass mein 35mm f/2D an der D80 doch etwas zu lang ist.
     
  9. Lexis

    Lexis Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    10.11.2006
    Dem kann ich mich nur anschließen! Was Landschaften, aber auch, was Architektur betrifft, wirst Du mit einem 55er allein sicher nicht glücklich. Ein Weitwinkel ist unverzichtbar, finde ich.
     
  10. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    11.161
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Das klingt für mich aber nicht nach Polfilter, sondern nach UV-Filter. ;)

    ww
     
  11. freedolin

    freedolin Mitglied

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Ich kann mich Hemi nur anschliessen, ein Pol-Filter ist eigentlich Pflicht. Nicht nur weil er Reflektionen eliminieren (oder zumindest schwächen) und die Sättigung des Himmels drastisch verbessern kann, sondern auch weil er generell kontrastverstärkend wirkt, insbesondere bei Grüntönen.

    Wichtig: ein Polfilter muss in die passende Position gedreht werden (Effekt ist im Sucher sichtbar), da ist es sehr von Vorteil, wenn die Frontlinse des Objektivs sich beim Fokussieren nicht dreht, sonst muss man nach jedem Scharfstellen den Filter nachjustieren.

    Und ganz wichtig: Polfilter für "n paar EUR" dürften eher für Frust sorgen. Der Effekt lässt sich damit noch ganz passabel hinbekommen, aber die billigen Filter sind meist deutlich dunkler als hochwertige Exemplare (ergo: dunklerer Sucher), zudem sind die wenigsten davon in irgendeiner sinnvollen Weise vergütet, das wirkt sich schon bei geringem Seitenlicht stark kontrastschwächend aus (also genau das Gegenteil dessen, was der Filter eigentlich leisten soll), zudem entstehen mit sowas sehr schnell Geisterbilder. Gute Vergütung kostet Geld, das ist nunmal leider so.

    Empfehlung für gute Filter: B+W, Hoya Pro.

    Und wie schon gesagt wurde: Du brauchst zirkulare Polfilter, keine linearen. Lineare können den Autofokus verwirren.

    -- Markus
     
  12. freedolin

    freedolin Mitglied

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Noep, ganz klar Pol :) Ein UV-Filter hilft da auch etwas, der Effekt ist beim Polfilter aber viel stärker ausgeprägt (man muss ihn freilich passend drehen).

    Edit: allerdings sollte auch berücksichtigt werden, dass der Effekt, speziell was die Sättigung des Himmels angeht, nicht gleichmässig ist, je weitwinkeliger das Objektiv, umso deutlicher wird das.

    Ich such' mal ein Beispiel raus.

    -- Markus
     
  13. Hemi Orange

    Hemi Orange Mitglied

    Beiträge:
    3.529
    Zustimmungen:
    523
    Mitglied seit:
    06.05.2004
  14. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.04.2005
    Danke, Danke.

    Ich habe eine Pentax *ist DL mit dem Kit "smc DA 18-55 mm / 3,5~5,6 AL".

    Was für Weitwinkelobjektive bräuchte ich denn dann noch ?
    Vor allem; Passen denn die anderen für Pentax-Bajonette ?

    Mein Wissen daüber ist recht begrenzt. Den Urlaub wollte ich für einen "Ernstfall" nutzen.
     
  15. freedolin

    freedolin Mitglied

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    En paar Beispiele, Anmerlung vorneweg: das sind JPEGs mit hinterlegtem sRGB-Profil, das in Safari berücksichtigt wird. Wer mit einem anderen Browser, zum Beispiel Firefox, surft, bekommt die Blautöne mit einem deutlichen Cyan-Stich angezeigt. In dem Fall bitte entweder ausnahmsweise mal Safari anschmeissen oder die Bilder herunterladen und in Vorschau oder Quicklook öffnen.

    Das hier ist mir Pol-Filter entstanden (die Sättigung des Himmels ist nur mit einem UV so nicht zu erreichen). Man sieht schon ansatzweise die ungleiche Abdunkelung des Himmels, das wird mit noch kürzerer Brennweite noch deutlicher.

    http://www.mst.cc/Images/pol1.jpg


    Hier ein Vergleich ohne/mit Polfilter. Das linke Bild ist das typische Ergebnis auf grössere Entfernung an einem warmen Sommertag (die Luftfeuchte schwächt auf diese Entfernungen den Konstrast und die Farben sichtbar ab). Auf dem rechten Bild ist gut zu sehen, dass ein Polfilter (bei richtiger Einstellung) Grüntöne sehr stark anheben kann:

    http://www.mst.cc/Images/pol2.jpg


    Und auch das hier wäre ohne Polfilter etwas blasser geworden (sowie der Seehund deutlich glänzender). Die Farben stimmen leider nicht ganz (etwas cyan- und magenta-lastig), aber ich hab' gerade das RAW-File nicht zur Hand:

    http://www.mst.cc/Images/pol3.jpg


    -- Markus
     
  16. freedolin

    freedolin Mitglied

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Du solltest ausprobieren, ob Du mit den 18mm Deines Objektivs auskommst (einfach mal mit der Ausrüstung nach Braunschweich rein :)).

    Falls Dir das noch nicht weit genug erscheint, dann gibt es unterhalb von 18mm noch einige Optionen. Sowohl von Pentax selbst (ein 12-24 mm) also auch von Fremdherstellern mit Pentax-Bajonett (darauf solltest Du selbstverständlich achten, ja), zum Beispiel von Sigma ein 10-20mm.

    Leider sind Weitwinkelobjektive nicht ganz billig (in jedem Fall teurer als Dein Kit-Objektiv oder das Sigma-Tele, das Du Dir ausgesucht hast).

    -- Markus
     
  17. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.04.2005
    Okay. Dann werde ich mich nach so einem Filter umsehen. Also benötige ich für jedes Objektiv einen, oder ? (Sofern der Filteraufsatz nicht passt)
     
  18. freedolin

    freedolin Mitglied

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Nicht zwangsweise für jedes Objektiv, nein, nur wenn Deine Objektive unterschiedlich grosse Filtergewinde haben. Sind sie gleich gross, kannst Du den Filter natürlich einfach umschrauben.

    -- Markus
     
  19. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.764
    Zustimmungen:
    1.438
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Ich bitte noch zu beachten, daß ein zweiglasiges Zirkularpolfilter zu Vignettierungen bei kurzen WWs führen kann.
     
  20. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.421
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    6.142
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Ein Polfilter sorgt für stark gesättigte Farben und einen dunklen Himmel, das stimmt.
    Aber man sieht es auch sehr deutlich "Aha, da hat er einen Polfilter benutzt"... die Farben wirken zu fett, wenn man den Effekt bei seitlichem Sonnenlicht voll ausnutzt.
    Die Kombination Polfilter und Weitwinkel finde ich da besonders problematisch, weil unnatürliche Farbverläufe entstehen können: In der einen Ecke kann der Himmel schon fast schwarz sein, während er in der anderen noch leuchtend hellblau ist – das ist dann eher ein Nachthimmel.

    Aber für das Wegdrücken von Spiegelungen ist er schon unverzichtbar.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...