1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

laaaaaange dateinamen pc>mac

Dieses Thema im Forum "Mac OS 8.x, 9.x" wurde erstellt von gonzomonster, 20.08.2003.

  1. gonzomonster

    gonzomonster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    hallo an alle,

    hab ein kleines problem. ein freund hat sich die irrwitzige arbeit gemacht und bilder für eine versicherung mit eeeeeeeewig langen dateinamen versehen. jetzt soll ich ihm die daten am mac brennen - der kürzt aber die dateinamen!!! die arbeit vom freund wär umsonst :-(( (fragt bitte nicht wieso er das überhaupt gemacht hat!).

    gibts irgendeine lösung wie mir mein mac die dateinamen nicht kürzt???

    bräuchte bitte ganz schnell eure antworten. DANKE!

    gonzomonster
     
  2. gonzomonster

    gonzomonster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    zusatz

    sooo, hab mich mal kurz selber informiert komm aber ned weiter :-((

    angeblich liegts nicht am mac, weil der bis zu 255 zeichen lesen kann. komischerweise ist bei mir aber nach 31 zeichen schluß (obwohl ich HSF+ als festplatten format hab)... ????????

    dann liegts vielleicht am usb-stick?? < so wollten wir die bilder vom pc-laptop auf den mac bringen

    trotzdem bleibt die frage warum ich auf meinem mac keine dateien mit mehr als 31zeichen anlegen kann???

    HHHHIIIIILLLFFFFEEEE!!!!!! :confused: :confused:


    bitte bitte ganz schnell helfen...

    gonzomonster
     
  3. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    ganz einfach:
    MacOS9: 31 Zeichen (trotz "HFS+")
    MacOSX: 255 Zeichen

    HFS+ unterstützt grundsätzlich schon 255 Zeichen, nur (der Finder von) MacOS9 nicht.

    Bei Sonderzeichen (öäüß) kann es bei der Übertragung von einem auf das andere Dateisystem zu Problemen kommen, daher sind diese am besten zu vermeiden, auch Leerzeichen sind selten gut (Unterstrich stattdessen).

    Welches Dateisystem hat denn der USB-Stick?

    No.
     
  4. gonzomonster

    gonzomonster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    soooo was blödes aber auch.... naja könnte ja notfalls auch mal wieder osx starten, habs ja installiert.

    was der usb-stick für ein dateisystem hat weiß ich leider ned. funktioniert auf alle fälle am pc und am mac ohne probleme. daher denk ich mal das es am usb-stick liegt und der "automatisch" auf 31 zeichen kürzt...

    also danke für die hilfe. muß er halt doch über nen pc brennen...

    lg. gonzomonster
     
  5. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Die meisten USB-Sticks sind glaube ich FAT32 formatiert, aber wissen weiß ich's nicht.

    No.
     
  6. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    1
    &nbsp;
    Das kenne ich anders. Die meisten Sticks werden mit einem erweiterten FAT16 formatiert, da die Größen bisher kein FAT32 erfordern. FAT32 kann 2^28 Cluster verwalten und FAT16 schafft 65k.

    Wahrscheinlich hält sich der Mac nur an die Spezifikation und nimmt nur die ersten 31 Zeichen des Namens. Ähnlich verwirrende Formatvielfalt, wo sich praktisch jeder einen eigenen Standard fü jeden Zweck bastelt, findet sich noch bei CD-Rs.
     
  7. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    2
    Wenn das für dich eine Option ist: Pack alles in in ein Archiv (zip, sit, tar o.ä.) und kopier das auf den Stick. AFAIK blieben dann die Namen erhalten (sind ja sozusagen nur irgendwelche Meta-Daten in der Archiv-Datein).
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    1
    Guter Tipp, Wuddel. Dabei fällt mir dazu noch was ein: Wem das Komprimieren eines solchen Archivs zu lange dauert, kann die Kompression ausschalten und die Dateien sozusagen nur kopieren lassen. Dadurch hat man je nach Rechner einen gewaltigen Zeitvorteil.
     
  9. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    2
    tar halt :D stellt nur zusammen komprimiert nicht. Aber ich weis nicht ob sowas Win-PCs mit WinZip installiert lesen können.
     
  10. gonzomonster

    gonzomonster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    daaaaanke!

    huhu

    danke euch alle für die antworten... hatte sich dann erledigt, ein pc-freund (gibt es sowas? ;) ) hat die cd gebrannt.

    aber das mit dem dateien packen ist ein guter tip, werd ich mal probieren... wer weiß vielleicht taucht das problem mal wieder auf....

    thanks.

    sunny side up. gonzomonster