kurze Rechtschreibfrage

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
Meine organisatorischen Fähigkeiten konnte ich im Fach Medienplanung erweitern, genauso wie meine analytischen Fähigkeiten, welche ich zusätzlich durch das erlernen der Programmiersprache Java ausgebaut habe.

Ist das richtig geschrieben, vorallem "das erlernen" oder würded ihr das "das" weglassen?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.395
Ist das richtig geschrieben, vorallem "das erlernen" oder würded ihr das "das" weglassen?
Aua, das brennt in den Augen. Du schreibst selbst einen Artikel davor und merkt immer noch nicht, dass du das Wort dann groß schreiben musst? :rolleyes:
Die Wiederholung des Wortes Fähigkeiten kommt auch nicht wirklich gut. Trotzdem viel Erfolg!
 

fgrieser

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.01.2008
Beiträge
9
Hi.

Es heißt "das Erlernen"; allerdings kannst Du den Artikel auch weglassen, musst "Erlernen" allerdings immer noch groß schreiben.

Viel Erfolg bei der Bewerbung :)
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
oops, ;)

ich weiß ja noch nicht einmal ob ich den Artikel drinn lassen soll oder nicht.
 

somunium

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
523
Ich find den Satz zu lang.

Soll ja für ne Bewerbung sein, oder?
Da würd ich was kürzeres nehmen, vor allem etwas, wo man nicht zweimal drüber lesen muss, um es zu kapieren.

Je nachdem wo Du dich bewirbst, liegt deine Bewerbung in einem von 10 Staplen mit je 100 Bewerbungen. Was da nicht auf den ersten Blick tauglich aussieht, wandert direkt zurück.

Zudem: Was hat Programmieren mit Analytischen Fähigkeiten zu tun? Wenn, dann hat Softwaredebuggin was damit zu tun, also die Fehlersuche. Auf den Gedankengang kommt die Personalcheffin aber nicht, da sie mit Glück gerade mal weiß, was eine Programmiersprache ist.

Zudem frag ich mich jetzt, für was für einen Beruf man Organisation, Analytische Fähigkeiten und Programmieren braucht (und zwar in der Reihenfolge). Wenns kein IT-Beruf ist, lass das mit dem Java raus, und schreibs in den Lebenslauf.

Würd ich jetzt sagen, ein Profi bin ich aber nicht.
 

Gelbes-Frustie

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
698
Ich kann Schulung des analytischen Denkens durch ne Programmiersprache schon eher verstehen. Mir ist nicht kla, warum Mediendingens deine analytischen Fähigkeiten schulen sollte (Kann ja schon sein, ist aber nicht offensichtlich klar)

gruß

Michael

PS: Jepp, viel Erfolg bei der Bewerbung
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
ich find schon das man beim Progammieren analytische Fähigkeiten braucht, und des wollt ich halt damit ausdrücken, dass ich das kann (nicht so wie Rechtschreiben) ;-) und medien planung hat meine Organisatorischen Fähigkeiten (oh stimmt das ist bissl blöd geschrieben)verbessert.

achja wie schreibt man so mal nebenbei:

.... Begeisterung für die Neuesten Technologien....

Neuesten schon groß oder?
 

somunium

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
523
neusten Technologien.

'neusten' ist hier ein Adjektiv, also klein!
 

fgrieser

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.01.2008
Beiträge
9
Hi.

>wie schreibt man:
>.... Begeisterung für die Neuesten Technologien....
>Neuesten schon groß oder?

Nö: "die neusten Technologien" (und auch nicht "neu_e_sten").

Gruss
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
danke, man man wie mich das nervt, dass ich nicht richtig schreiben kann ;-)
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
"Der Besuch Ihres Trainingszentrums in...."

das s an Trainingszentrum ist das wenigstens so richtig?

weil ohne hörts sichs ja voll blöde an, aber was sagt das schon ;-)
 

Mac-Mau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
1.044
"Der Besuch Ihres Trainingszentrums in...."

das s an Trainingszentrum ist das wenigstens so richtig?

weil ohne hörts sichs ja voll blöde an, aber was sagt das schon ;-)
Das „s” ist richtig.
Doch weshalb so „behördlich” im Nominalstil? Schreib doch, wie Du es sprechen würdest: „Ich freue mich auf den Besuch in Ihrem Trainingszentrum…”--> also mehr im Verbalstil. Klingt flüssiger und symphatischer.

Ich wünsch Dir Glück und gutes Gelingen ;)
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
na immerhin etwas :)

soll ja sowas wie:

"Der Besuch Ihres Trainingszentrums in Offenbach hat mein Interesse an Ihrem Unternehmen geweckt."

werden.
 

Mac-Mau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
1.044
Uii nur Interesse geweckt? Oder sogar die Begeisterung dort zu arbeiten? Was genau willst Du denn?

Dann passt: „Nach meinem Besuch in Ihrem TZ weiß ich/bin ich mir sicher, daß ich sehr gerne bei Ihnen mitarbeiten/für Ihr Unternehmen arbeiten will.”

Nach unseren Erfahrungen fliegen die meisten interessanten Kandidaten doch noch aus dem Rennen, weil sie sich in ihren Bewerbungen zu wenig konkret ausdrücken.
 

Oreo

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2007
Beiträge
561
Uii nur Interesse geweckt? Oder sogar die Begeisterung dort zu arbeiten? Was genau willst Du denn?
Dann passt: „Nach meinem Besuch in Ihrem TZ weiß ich/bin ich mir sicher, daß ich sehr gerne bei Ihnen mitarbeiten/für Ihr Unternehmen arbeiten will.”
Genau!

"Interessen an Ihrem Unternehmen geweckt" klingt wie: "Ich will die Firma übernehmen". :cool:
Besser also der "geweckte Wille an der Mitarbeit in der Firma". ;)

Viel Glück!
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
klasse vorschläge werd ich berücksichtigen.

obwohl ich schon interesse am unternehmen hätte ;)
 

HäckMäc_2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
4.399
…weil ohne hörts sichs ja voll blöde an, aber was sagt das schon ;-)
Aaahrgh.
Nur weil es alle falsch machen und "es sich blöde anhört", wenn man's richtig macht, wird es nicht besser.

Anscheinend gilt heute:
1. Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.
2. Nach "weil" kommt immer ein Hauptsatz.

Was natürlich beides völliger Humbug ist.
Wenn Du Deine Bewerbung fertig hast, gib sie unbedingt jemandem zu lesen.

PS.:
Ich sage das so. Mir tut weder der Genitiv weh, noch ein Nebensatz.
 

BL|zZard

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
1.352
Also an deiner Groß-/Kleinschreibung könnte man noch arbeiten ;)

sowas wie:

Organisatorische Fähigkeiten
medien planung
das erlernen
(uvm)
tut echt weh...

Versuch mal auch in Foren nur korrekte deutsche Sätze zu schreiben, mit Punkt, Komma und Groß/Kleinschreibung!

Gruß

Chris
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
Kann man auch schreiben:

"Nach dem Besuch Ihres TZ...." oder ist Nachdem ein Wort?

Ich glaube ja es ist "Nach dem", aber im Internet finde ich beides.

@BL|zZard ich werde es probieren.
 
Oben