Kurze Frage zu Onyx

Diskutiere das Thema Kurze Frage zu Onyx im Forum Andere

  1. Artantin

    Artantin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.08.2006
    Hallo, hab mir auf empfehlung kürzlich onyx installiert um mein ibook wieder auf vordermann zu bringen,meine frage dazu: was sind indizierungen? ist es emfehlenswert, "indizierung löschen" zu aktiviern?
    Vielen dank!
     
  2. marco312

    marco312 Mitglied

    Beiträge:
    19.344
    Zustimmungen:
    214
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Dabei wird eine Art Datenbank angelegt damit schnellerer zugriff auf Daten und Einstellungen möglich ist.
     
  3. Meine Empfehlung zu OnyX ist, dieses Programm restlos zu löschen und Mac OS seine eigenen Pflegeprogramme, die Automatisch gestartet werden, ablaufen zulassen....
    Du wärst nicht der erste, der sich mit diesen Programm sein OS zerschießt und einen Datenverlust hat.... :)
     
  4. kakashi

    kakashi Mitglied

    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    19.12.2006
    pauschal onyx als gefährlich einzustufen ist wohl etwas übertrieben.
    ich nutze es seit geraumer zeit als troubleshooting tool. wenn du die hilfe zu onyx durchliest (ein muss) ist es auf keinen fall gefährlich.
    alle fragen, die sich evtl. stellen sind sehr ausführlich in der hilfe dokumentiert.
     
  5. marco312

    marco312 Mitglied

    Beiträge:
    19.344
    Zustimmungen:
    214
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Ich und auch keiner den ich kenne hatten je Probleme durch OnyX es konnte aber fast immer helfen bestehende Probleme zu beheben.
     
  6. lundehundt

    lundehundt abgemeldet

    Beiträge:
    18.274
    Zustimmungen:
    882
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    die Frage ist doch, was man unter "auf Vordermann bringen" versteht. Wer ohne Not caches oder Index files loescht ohne zu wissen, was da eigentlich dahintersteckt, der verschlimmbessert sein System unter Umstaenden. Bunte Icons zu klicken ist schneller gemacht als die jeweiligen systemeigenen Tools zu verwenden und sich vorher schlau zu machen, was da eigentlich passiert.
     
  7. mcfeir

    mcfeir Mitglied

    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Beiu solchen Tools wie Onyx ist es wie bei allen sog Tuning-Tools. Man sollte sehr genau wissen, was die jeweilige Funktion macht, die man einsetzt. Einfach so auf's Gratewohlohl zu "optimieren", führt häufig zu Verschlimmbesserungen, weil natürlich ein System wie OS X 10.5 sehr viele Mechanismen zur Selbstoptimierung besitzt, denen man nicht ins Handwerk pfuschen sollte. Problematisch ist auch immer die Frage, ob das Optimierungstool tatsächlich mit jeder geupdateten Version kompatibel ist.Das sollte man sehr penibel überprüfen, um Problememn aus dem Weg zu gehen.
     
  8. kidsundance

    kidsundance Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.08.2007
    Hallo Leute,

    heute Abend hing mein System (Lopard 10.5.5) immer kurz nach dem Hochfahren. Hatte mir vor geraumer Zeit Onyx installiert und habe damit, aus Not, mal "aufgeräumt". Jetzt hängt das System zwar nicht mehr, mir ist aber auch nicht ganz wohl bei der ganzen Aktion gewesen da ich aus MS Zeiten sehr genau weiß was alles schief gehen kann und damals auch gegangen ist...

    Aber ich würde doch gerne die systemeigenen Optimierungstools kennen lernen, außer Zurgiffsrechte- und Volumen reparieren kenne ich nämlich nix!

    Auch wüsste ich gerne was ich, außer das System notfalmäßig runterzufahren, machen kann wenn der Leo hängt (vielleicht gibt es ja sowas wie "strg+alt+entf" wie bei MS). Die Aktivitätsanzeige konnte vorhin, als alles eingefroren war, nämlich auch nicht mehr geladen werden.

    Für eine kleine Nachhiflestunde wäre ich Euch sehr sehr dankbar!!!

    Schönen Abend!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...