1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kündigung per Email (hier: Web.de)

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Paul Humbug, 20.01.2005.

  1. Paul Humbug

    Paul Humbug Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Folks,

    wer hat da Kenntnis bzw. Erfahrung?

    Hab den Web.de-Club für nen kostenlosen Monat abboniert gehabt und innerhalb der Frist per Email gekündigt gehabt. Anrufen ist nicht, weil ich die Servicenummer nicht aus der Karibik (wo ich jetzt länger bin) anrufen kann und Fax, ja wegen dem Faxservice hatte ich den Club gebucht, war dann aber von der Funktion enttäuscht.

    Kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist habe ich nochmal nachgefragt, was mit meiner Kündigungsbestätigung ist.

    Nat. kam dann nach Ablauf der Frist die Antwort, dass sie keine Kündigung in der von ihnen akzeptierten Form (in diesem Testabo-Falle: Kündigung mit Unterschrift per Post oder Fax) erhalten haben, alles andere nicht akzeptieren und ich jetzt für 6 Clubmitglied bin und der Betrag demnächst eingezogen wird. Ätsch!

    Ich nat. nicht akzeptiert und meinen Unmut geäußert, dass ich ja online ohne Unterschrift abonnieren konnte, jetzt aber nur Kündigung mit unterschrift auf konventionellem Wege verlangt.

    Antwort von Web.de: ich hätte mit dem Testmonat folgende AGB akzeptiert, bla und blubb..... und wieder der Hinweis, dass ich nur schriftlich kündigen kann.

    Wie ist denn da die Rechtslage wegen Kündigung per Email nunmal? Sicher, ich hab wohl deren AGB akzeptiert, aber was kann ich machen um mir die 30 Euronen zu sparen, außer nochmal nett und lieb zu schreiben?


    Danke und Gruß
     
  2. Flamywyhn

    Flamywyhn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, das du es auf dem offiziellen Weg machen musst, also schriftlich mit Unterschrift. Irgendwo habe ich da ein Urteil gelesen, das nur mit einer Unterschrift, eine Kündigung rechtskräftig sein kann...
     
  3. hertzchen

    hertzchen MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    ich hatte mal ähnliches problem mit telekomikern - meine vorrednerin hat es schon gesagt und das stimmt - du hast dem zugestimmt (agb´s) - sie müssten eigentlich nicht mal ein fax abbonieren. idiotisch aber ist so - bzw. strategie - wievielöe haben ein abo weil sie in der frist halt eben nicht mal nebenbei kündigen konnten...

    kannst es ja mal bei ebay versteigern :D
     
  4. Paul Humbug

    Paul Humbug Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    nun, aus Spaß an der Freude hab ich mal Web.de meine AGB´s im Umgang mit mir als Kunden geschickt (werd ja eh zahlen müssen). Hab darauf verwiesen, dass ich ihrer Rechnungsstellung s c h r i f t l i c h entgegen sehe und nicht online, vorher gibts keine Kohle. Ob der Gerichtsvollzieher demnächst klingelt? ;-)

    Gehe d´accord, das es sich um Strategie handeln könnte vieler Unternehmen....
     
  5. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    Ich konnte mein Testabo damals problemlos per eMail kündigen, hat keine Probleme bereitet... (so war es auch explizit ausgeschrieben: pünktliche Kündigung per Mail, Brief oder Fax).

    Horror
     
  6. stellan

    stellan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    normalerweise musst du per post oder fax absagen,wenn ses aber nicht schreiben, kannst du ja nichts dafür,
    außerdem sollten sie dich per mail informieren, dass die mail nicht als Abmeldung akzept.wird!
     
  7. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    4.770
    Zustimmungen:
    178
    Ja genau deswegen lasse ich mich auf GAR KEINE Testabos wieder ein. Die sind eh nur dazu da, um Kunden zu fangen. Ich hatte regelgerecht einen Brief geschickt, daß ich mein Testabo kündigen möchte. Ich denke natürlich alles ist erledigt. Nein. Am Ende des Abos kam eine eMail :"Willkommen"... angerufen... "wir haben keine Kündigung erhalten"... gaaaaaanz doll.

    Ich hasse Testabos. So. Nun habe ich mich wieder beruhigt. Noch ein bissel Arbeit und abends gehts an den Mac, Videos bearbeiten.

    Ciao
    Ricky
     
  8. stellan

    stellan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    ich nutz auch keine Testabos mehr, entw. verschwindet deine Abmeldung unter mysteriösen Umstenden oder du erhälst plötzlich tausende von mails von Partnern des Anbieters...
     
  9. Paul Humbug

    Paul Humbug Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    hab auf meine Bitte um Einzelfallprüfung lediglich zumm wiederholten Male die Antwortvorlage bezüglich des Kündigungsweges bei Web.de erhalten, die ich schon 2 Mal bekommen hab. Die müssen Kunden wohl öfters sowas schicken :-( Jedenfalls bekommen die von mir ihre 5 EUR im Monat nicht für ein halbes Jahr im Voraus, sondern nur 1 Monat. Ende Aus, keine Testabos mehr.
     
  10. ben1234

    ben1234 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0

    Vorsichtshalber sollte man immer noch die Email via einem dritt Service wie www.rewpost.com versenden. Dieser Service speichert die email als Beweis (Versendung und Inhalt) und kann allenfals kontaktiert werden falls Probleme entstehen.