Küchengeräte - worauf muss man achten?

joopie21

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.10.2004
Beiträge
1.402
Hallo,

da ich umziehe, muss ich mir zum ersten mal in meinem Leben eine eigene Küche kaufen. Da ich sehr gerne koche und auch ein bischen technikverliebt bin, darf's schon ein bischen mehr als 08/15 sein. Allerdings habe ich auch ein beschränktes Budget.

Folgendes Angebot habe ich:

- Küchenzeile Nobilia (Hochglanz weiss)
- Küppersbusch Herd mit Umluft und Cerranfeld
- vollintegrierte Spülmaschine (Noname)
- Kühlschrank mit 3 Gefrierfächern (Energieklasse B, Noname)

inkl. Montage und Lämpchen 3.700 Euro


Eine vergleichbare Küche kostet bei IKEA inkl. Montage etw dasselbe (etwas billiger ist IKEA schon, aber trotzdem...)


Allerdings weiss ich nur beim Herd, dass ich was gutes will - das mache ich aber bisher nur daran fest, dass es Umluft sein muss. Woruaf muss man bei den anderen Geräten achten?

Wie sind die Qualitätsunterschiede zwischen den Marken?

kann mir mal einer die sachen in eine einigermaßen sinnvolle Reihenfolge bringen:

Gorenje
Constructa
Bauknecht
Küppersbusch
Siemens
Neff

*total-durcheinander-sei*
 

hanselars

Aktives Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
2.028
joopie21 schrieb:
[...]Allerdings weiss ich nur beim Herd, dass ich was gutes will - das mache ich aber bisher nur daran fest, dass es Umluft sein muss. [...]

Ohne viel Ahnung zu haben, aber: Der Backofen funktioniert mit Umluft, nicht der Herd.

Ein Kühlschrank mit "B" ist mit Sicherheit nichts dolles. Da es inzwischen A+ und A++ gibt, ist eine Energieeffizienzklasse "B" wohl kaum als gut zu bezeichnen.
 

halessa

Mitglied
Registriert
14.05.2004
Beiträge
896
Hi,

das würde ich auch sagen. Ich hab vor zwei Jahren meine neue Wohnung bezogen und im Zuge des Kücheneinbaues kamen mir nur A- oder A+Geräte in die Küche. Ich hab ne Kühl-Gefrierkombi von Siemens mit 0° Zone und das Gerät ist einfach nur super. Gefrierschrank kann ich dir auf jeden Fall empfehlen, auch wenn du Single sein solltest lohnt es sich auf jeden Fall wenn dir mal was übrig bleibt oder du Vorrat anlegen möchtest. Und in einem 0°-Fach bleiben dir Gemüse und Fleisch viel länger frisch.

Ich würde sehen dass ich den Kühlschrank bzw. den Geschirrspüler auch von einer Markenfirma beziehe, denn Herd von Küppersbusch und der Rest Noname passt irgendwie nicht so recht. Und einen Dunstabzug wirst du ja auch noch wollen nehme ich an, gute Teile sind nicht wirklich billig aber außerordentlich sinnvoll. Das einzige "noname"-Gerät was ich habe ist meine Mikrowelle von Privileg (Quelle), da dieser der einzige mit ordentlicher Digitalbedienung war den ich zu dem Zeitpunkt fand.

Wenn du sehr technik-freakig bist, es gibt von Siemens inzwischen einen Herd, den du per SMS fragen kannst, ob er ausgeschalten ist...

In der Küche selbst kann ich dir auch nur raten, möglichst alles zuvor anzugucken und auszuprobieren und vor allem auf die richtige Bauhöhe passend zu deiner Körpergrösse zu achten - das wirkt oft Wunder! Ich bin damals bei 4 oder 5 Küchenplanern gewesen und erst der letzte der noch mit Papier und Bleistift geplant hat hat mir die Küche so geplant wie ich es mir vorgestellt hatte. Es gibt so viele Add-Ons bei Küchen, z.b. Eckdrehschränke, Flaschenträger, Apothekerschränke, etc. da lohnt es sich, vielleicht ein wenig mehr auszugeben und dafür lange Freude damit zu haben (Ich liebe meine Granitplatte :D )
 

halessa

Mitglied
Registriert
14.05.2004
Beiträge
896
joopie21 schrieb:
kann mir mal einer die sachen in eine einigermaßen sinnvolle Reihenfolge bringen:

Gorenje
Constructa
Bauknecht
Küppersbusch
Siemens
Neff

Also rein aus Erfahrungswerten kann ich sagen:

• Siemens
• Küppersbusch
• Gorenje
• Bauknecht
• Neff
• Constructa

Nachtrag: Dein Budget war allerdings bei meinen Geräten schon fast verplant... da war noch gar keine Küche bei
 

Pamela

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2004
Beiträge
2.986
Wie bereits erwähnt… Kühlkombi mit Energieklasse B würde ich in keinem Fall nehmen. Ansonsten spricht in meinen Augen gar nicht so viel gegen No-Name… es kommt eben auf Deine Ansprüche an. Mein Herd/Backofen hat auch keine großartigen Extras… hatte vorher ein Markengerät mit allen Schickanen und habe das überhaupt nicht genutzt.

Hast Du auch an eine Dunstabzugshaube gedacht… wenn möglich keine die die Luft nur umwälzt und durch einen komischen Filter zieht, sondern eine mit Abluft.

Was die Preise angeht: Gerade bei Küchen gibt es einen irren Verhandlunsspielraum. Versuch mal Deinen Verkäufer noch ein wenig zu kitzeln!

Praktisch, wenn auch teuerer als die Dinger von IKEA, sind die passenden Besteckeinsätze vom Hersteller… diese passen einfach perfekt und rutschen nicht.

Insgesamt bin ich im übrigen sehr glücklich eine Küche mit ausschließlich Schubladen im unteren Bereich zu haben… keine Reinkriecherei mehr in den Schrank, weil man natürlich die Auflaufform haben möchte, die gaaaanz hinten steht.

Habe übrigens eine cremeweiße Hochglanzküche von Nobilia. :)
 

halessa

Mitglied
Registriert
14.05.2004
Beiträge
896
pamela schrieb:
Insgesamt bin ich im übrigen sehr glücklich eine Küche mit ausschließlich Schubladen im unteren Bereich zu haben… keine Reinkriecherei mehr in den Schrank, weil man natürlich die Auflaufform haben möchte, die gaaaanz hinten steht.

Oh ja, dir gehts wie mir :) Ich hab auch unten nur Schubladen, bis auf den Schrank für den Müll (Mülltrenner mit Auszug), die Dreh-Ecke wo alle meine Töpfe sind und den Geschirrschrank der schon etwas "um die Ecke" gebaut ist...

Wir können ja mal nen Küchenfoto-Thread machen *G*
Meine ist eine "Leicht"-Küche in Vanille/Dunkelgrau
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.649
Also in meiner (begrenzten) Erfahrung war ein (einfacher) Siemens-Herd einem ebenfalls relativ einfachen Hanseatic klar überlegen, was den Backofen anging. Der Hanseatic war wesentlich ungleichmäßiger, was die Wärme anbelangt hat.

Snoop
 

Pamela

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2004
Beiträge
2.986
halessa schrieb:
Wir können ja mal nen Küchenfoto-Thread machen *G*
Meine ist eine "Leicht"-Küche in Vanille/Dunkelgrau


Ich für meinen Teil bin ja immer schrecklich neugierig… *kopf.schief.leg.und.hände.reib* :D


Übrigens möchte ich noch erwähnen, dass Hochglanzküchen bei weitem nicht so pflegeintensiv sind, wie oft vermutet wird. :)
 

gester

Aktives Mitglied
Registriert
25.02.2005
Beiträge
3.558
bei den geräten:
miele
siemens

liebherr (kühlschränke)

bei den front- und arbeitsplatten die einsame klasse ist gaggenau.
ich mag aber die nirosta mit diesen geschliffenen kreisen am besten.
rob
 

McOdysseus

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2003
Beiträge
6.041
Man muß überall rankommen!
Meine Mutter (so ca. Pamsel-Format; 1,58m) hat sich damals speziell eine Küche nach ihren Bedürfnissen und ihrer Körpergröße eingerichtet. Ich bekomme heute noch Rückenschmerzen beim Arbeiten an der Spüle… ;)
 

Pamela

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2004
Beiträge
2.986
McOdysseus schrieb:
Man muß überall rankommen!
Meine Mutter (so ca. Pamsel-Format; 1,58m) hat sich damals speziell eine Küche nach ihren Bedürfnissen und ihrer Körpergröße eingerichtet. Ich bekomme heute noch Rückenschmerzen beim Arbeiten an der Spüle… ;)


Heeee… :D
wird aber schwierig, wenn zwei sehr unterschiedlich große Menschen die Küche bekochen… ist bei uns ja so. Deswegen haben wir eine sehr hohe Arbeitshöhe, aber nur niedrige Wandschränke, damit ich nicht immer auf Stühlen rumklettern muss. :)


… und ich bin immerhin stolze fünf Zentimeter größer!
 

Ina

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2003
Beiträge
1.505
pamela schrieb:
Ich für meinen Teil bin ja immer schrecklich neugierig… *kopf.schief.leg.und.hände.reib* :D

Damit wäre der Themennachmittag in der Galerie für nächsten Samstag denn ja auch geklärt ... :D
 

gester

Aktives Mitglied
Registriert
25.02.2005
Beiträge
3.558
pamela schrieb:
Heeee… :D
wird aber schwierig, wenn zwei sehr unterschiedlich große Menschen die Küche bekochen… ist bei uns ja so. Deswegen haben wir eine sehr hohe Arbeitshöhe, aber nur niedrige Wandschränke, damit ich nicht immer auf Stühlen rumklettern muss. :)


… und ich bin immerhin stolze fünf Zentimeter größer!
bei mir ist die arbeitsplatte auf 92 cm, aber hauptsächlich weil überall im sockel die 15 cm hohe schubladen sitzen.
rob
 

Pamela

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2004
Beiträge
2.986
Ina schrieb:
Damit wäre der Themennachmittag in der Galerie für nächsten Samstag denn ja auch geklärt ... :D

Och… ich hätte auch nichts gegen einen Themen-Montag hier im Thread! :D
 

toddihh

Neues Mitglied
Registriert
22.05.2006
Beiträge
7
Suche Dir einen vernünftigen Tischler und laß Dir eine Kombi aus Unterschränken mit Schubladen und vielen Regalen bauen.
Ich habe mir inzwischen die dritte Küche bauen lassen. Nicht weil die ersten Mist waren, sondern weil ich dreimal umgezogen bin und ich habe immer erstmal probiert mit Standartküchen was zu werden. Von wegen "ist ja auch günstiger". Pustekuchen! Am Ende hat immer der Tischler gewonnen und ich habe alles genauso wie ich es wollte.

Küchengeräte wie folgt in meiner Küche:
Herd/Backofen von Bosch mit 3D Umluft
GS von AEG
KS/GF von Leifheit mit 2 0-Grad-Fächern. Da geht nix drüber!
 

flosse

unregistriert
Registriert
27.05.2006
Beiträge
4.075
vor allem solltest du auch darauf achten, dass die scharniere und auszüge von hoher qualität sind. viele serienküchen haben b-ware von namhaften herstellern eingebaut,
damit sie mit deren markennamen punkten können. leider schaut's mit der langlebigkeit dann nicht mehr so gut aus... top beschläge für küchen gibt's z. b. von blum oder hettich. achte auch auf gebremste schubladen und schranktüren und lass den sockel nicht zu hoch machen (8cm reichen vollkommen) manche küchen haben immer noch bis zu 20cm hohe sockel die du dann als stauraumverlust buchen kannst. besonders die arbeitsplatten werden meist zu niedrig geplant. ich bin 1,82 und habe die arbeitsfläche auf 96cm. unterschränke auf alle fälle ausschließlich mit schubkästen, hier gibt's auch tolle lösungen für tellertürme, töpfe und anderen krimskrams. und bitte keine profilleistchen oder zierrat an den fronten - das gibt nach ein paar jahren hässliche schwarze schmutzränder die man nie mehr wegkriegt. kühlschrank mit energieeffizienzklasse b ist definitiv veraltet. der absolute knüller ist ein raumhoher lebensmittelauszug mit ca. 40cm breite, da gibt's stauraum bis zum abwinken ;-)

meine persönlichen favoriten für die geräte:
Neff
Küppersbusch
Gorenje
Siemens
Bauknecht
Constructa
wobei dies natürlich von der jeweiligen ausstattung(modell) abhängt... das kochfeld sollte auf alle fälle eine restwärmeanzeige haben - dann weißt du wieviel minuten vor dem ende der kochzeit du die kochplatte abdrehen kannst - das spart sehr viel strom und somit auch geld. backofen mit umluft und selbstreinigungsfunktion ist sicher kein luxus.

und schau den monteuren bei der arbeit sorgfältig auf die finger, da sollten keine spalten zwischen möbel und wänden bleiben und alle anschlüsse an waagrechte flächen mit schimmelfreiem silikon versiegelt werden.

na dann, viel spaß beim küchenkauf ;-)

flosse
 

BonoVox

Aktives Mitglied
Registriert
11.03.2004
Beiträge
1.050
Ich habe 2004 auf diverse Küchenstudios mit meiner Frau abgegrast. Vorgabe war, es sollte eine Nobilia Küche sein. Als Geräte habe ich die vorhandenden Geräte vorgegeben. Kühl/Gefrier und Dunstabzug kamen aber noch extra. Hier habe ich denen die Modellbezeichnung von Miele mitgeteilt und mit die Geräte extern günstiger besorgt. Das macht dann auch meistens etwas an Geld aus. :)

und wech, der bono


PS: Vorteil bei mir ist natürlich, das Miele & Nobilia beide ihre Stammhäuser um die Ecke haben. :)
 

halessa

Mitglied
Registriert
14.05.2004
Beiträge
896
Also Restwärmeanzeige ist doch heute schon Standard... die Geilsten Kochfelder die ich je gesehen hab waren die Wabenkochfelder von Küppersbusch. KB bietet auch noch ein eigenes Wok-Kochfeld an, rund, vertieft und Induktionsteil. Koster alleine das Wokfeld um die 2000 Euro. Da reicht das Budget von 3.800 Euro grad mal für den Herd :)
 

jaded

Mitglied
Registriert
11.06.2005
Beiträge
80
Das ist ja 'ne geile Küche!!!
Würde mir auch gefallen.

Meine Küche ist uralt, aber ich habe mich jetzt dazu durchgerungen, eine neue zu kaufen - bei IKEA.
Mir gefallen deren Küchen sehr gut und ich kann alles individuell zusammenstellen.
Vor allem die Module aus der VÄRDE-Serie (mit Birke) finde ich sehr ansprechend.

Am Wochenende habe ich mich in einem Billig-Möbelladen (Möbel-AS) umgeschaut. Die ganzen Kühlschränke, die dort in den Küchen eingebaut werden, haben nur Energieeffizienzklasse B - für mich ein Grund, dort nichts zu kaufen.

Beim Kochen bevorzuge ich ein Gaskochfeld. Da wird alles sehr schnell heiß und geht ratzfatz. :D
 
Oben