Kostenplanung für Bauvorhaben in Excel mit Varianten - wie vorgehen?

HubertusBe

HubertusBe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2003
Beiträge
841
Reaktionspunkte
84
Grüßt Euch in die Runde,

ich bitte um Unterstützung bei folgender Aufgabenstellung:

im Rahmen der Kostenplanung für Bauvorhaben muss ich zu unterschiedlichen Zeitpunkten Kostenanschlag, -schätzung, -berechnung, -voranschlag, -anschlag und abschließend auch die -feststellung laufend fortführen.

Meine Idee und Wunschvorstellung ist, dass Tabelle K1 als eine Eingabemaske dient, die - je nach Auswahl des Dropdownmenüs links oben - die darin nach und nach eingepflegten Werte und je nach Fortschritt der verschiedenen Kostenplanungsstufen an eine der 6 kopierten Tabellen links (siehe Screenshots unten anbei) übergibt.

Dies einigermaßen 'elegant' und nicht nur mit Fleiß zu bewerkstelligen weiß ich aktuell nicht zu lösen.
  • Mehrfach verschachtelte WENN/S-Funktionen, die dann mühsam hunderte Male kopiert werden müssen, da muss es doch Besseres geben in Excel …
  • Auf Verknüpfung von 'Tabellen' mittels 'Beziehungen' bin ich gestoßen - nur finde ich das nicht in Excel für Mac im "Daten"-reiter.
  • Der Szenarienmanager erscheint mir prinzipiell als ein guter und gangbarer Weg, wenn da nicht die Beschränkung auf 32 Werte pro Szenario wären.
Die Tabelle K1 enthält ca. 370 Zeilen, wovon etwa 320 Zeilen Rechenoperationen nach dem Muster:

Mengenwert | Einheit | x Einheitspreis | x Faktor | Auftraggeber 1 oder 2 | = Ergebnis | Plausibilitätsprüfung

enthalten, sowie weitere ca 40 Rechenoperationen - somit fällt der Standard Szenarienmanager, wenn ich es richtig verstehe, aus.

Zwar gibt es verschiedene Add-in Szenarienmanager, die mehr Werte verarbeiten können, die meisten sind jedoch für Windows und ich arbeite auf Mac.

VBA ist leider keine Option für mich, ich habe mich daran versucht, aber ich kann und möchte mich nicht noch in eine zusätzliche fachliche 'Baustelle' einarbeiten.

Thema Excel Add-ins: ich arbeite bevorzugt auf macOS, könnte jedoch 'notfalls' optional mittels Parallels Desktop auf Win 10 oder 11 mit Excel für Windows arbeiten.

Fragestellung eins
mit welchem Tool/Lösungsansatz schaffe ich es, die Werte - entweder in die Originaltabelle (oder aber umgekehrt in die 6 Kopietabellen) einzupflegen und dann in Folge in der Originaltabelle mittels Dropdownmenü ganz oben zwischen den verschiedenen Varianten hin und her schalten zu können.

Fragestellung zwei

der Szenarienmanager hat zudem eine zusammenfassende Auswertfunktion, eine Art vergleichende Übersichtstabelle, in denen die Varianten automatisiert nebeneinander zusammengefasst werden - auch das wäre als zusätzliche Kontrolltabelle sehr wünschenswert. - Auch hier die Fragestellung, mit welcher Herangehensweise ich das am besten bewerkstellige?

Für Eure Ideen, Anregung und Unterstützung möchte ich mich im Voraus herzlich bedanken.

Grüße Euch, Hubertus

--

01.jpg


- - - - - - - - - - -

02.jpg


- - - - - - - - - - -

03kl.jpg



- - - - - - - - - - -


04.jpg



- - - - - - - - - - -

05.jpg
 
Zwar gibt es verschiedene Add-in Szenarienmanager, die mehr Werte verarbeiten können, die meisten sind jedoch für Windows und ich arbeite auf Mac.
Sollten diese mit ausschließlich MS-Excel-internen Funktionen arbeiten (also etwa nur VB(A) und nix mit .NET oder ActiveX, die die Betriebssystemebene anzapfen), gibt es keinen Grund, warum solche Excel-Add-ins nicht auch in Excel:mac arbeiten sollen.

Ferner: Lies dich mal zu Berichterstattungsfunktion Pivot-Tabelle ein; u.U. helfen auch diese bei einem Lösungsansatz.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pivot-Tabelle
https://excelhero.de/pivot-tabellen/pivot-tabellen-ganz-einfach-erklaert/
https://support.microsoft.com/de-de/office/erstellen-einer-pivottable-zum-analysieren-von-arbeitsblattdaten-a9a84538-bfe9-40a9-a8e9-f99134456576
 
Hobbala und grüß Dich @fa66 ...
und an dieser Stelle erst mal späten Dank für Deine Gedanken und Anstöße zu meinen Fragestellungen!!

Ich bin schon länger nicht mehr hier gewesen und habe nicht mitbekommen, dass Du geantwortet hattest -
Deine Anregungen werde ich auf jeden Fall aufnehmen - interessant war mir auch Deine Ausführung dazu, unter welchen Umständen WIN-Excel-Addins auf dem Mac funktionieren können und wann nicht.

Pivot Tabelle bin ich immer mal wieder drauf gestoßen, war aber bisher davon ausgegangen, dass die möglicherweise nichts für meinen Fall ist - Deiner Einschätzung nach zu urteilen jedoch schon - so will ich Deinem Anstoß folgend, mich mit diesem Thema mal anzufreunden.

Besten Dank nochmals und viele Grüße, Hubertus
 
Zurück
Oben Unten