kostenlose App zur 4k Video Wiedergabe gesucht

Medvedev

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.12.2019
Beiträge
125
Hallo Freunde,

bin auf der Suche nach einem zuverlässigen Program für den iMac zur Wiedergabe von 4K Filmen. Habe derzeit Iina und VLC installiert. Mir fällt neuerdings immer wieder auf, das insbesondere Iina spätestens nach der Hälfte der Wiedergabe (20 von 40 Min werden problemlos abgespielt), stehen bleibt und die Wiedergabe an diesen Stellen nicht mehr fortgesetzt wird.

Der Player pausiert nach dieser Zeit dauerhaft u. ich kann nur wieder von forne beginnen. Problem tritt bei etlichen 4k Filmen ca. ab der Hälfte auf, meistens unabhängig ob Iina oder VLC in Verwendung (frozen Picture ohne chance auf Fortsetzung). Sehr Ärgerlich, wenn man schon einen 4k fähiges Gerät gekauft hat.

Sollte es an einer Einstellung liegen, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr mir einen Rat geben könntet, anderenfalls bin ich gerne offen für Vorschläge bezüglich alternativer Player, die das Problem nicht haben.

Zu meinen Windows Zeiten gab es bei so etwas noch den Ausweg über die Aktivierung oder Deaktivierung der "Hardwarebeschleunigung. Etwas vergleichbares habe ich aber leider bisher in den Systemeinstellungen von Apple nicht finden können.

Ich bedanke mich sehr herzlich für Eure Mühe. Euch schon jetzt ein schönes Wochenende Mit freundlichen Grüßen Medvedev
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.514
Wenn es die beiden nicht schaffen, muss ein anderes Problem vorliegen. Das ist der Maßstab, die so ziemlich alles abspielt.
 

Medvedev

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.12.2019
Beiträge
125
Hallo "Maulwurfn",

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich höre mit Freude, das die von mir installierten Programme der Maßstab allere Dinge sind.
Soweit alles toll, dann habe ich wenigstens nichts schlechtes auf dem Mac.

4K Videos werden bei mir, aufgrund der Größe, meistens von einer externen FP. aus abgespielt.
Daten: WD My Passport unverschlüsselt; 4 TB; USB 3.0; 2,5 Zoll; verlängertes USB Kabel weil auf der Fensterbank.

Werde morgen mal ausprobieren wie es läuft, wenn der Film direkt von der int. FP. startet.

Werde weiter berichten, freue mich auch auf weitere Meinungen und Ratschläge von Euch!

Herzliche Grüße Medvedev
 

Medvedev

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.12.2019
Beiträge
125
Hallo Freunde,

Update: Insbesondere

4K Videos größer als 3 GB bleiben immer gegen Ende der Laufzeit stehen! Woran kann das liegen?

Weiß jemand von Euch Rat! Leider betrifft das die von mir installierten Programme VLC u. Iina.

Herzliche Grüße Medvedev
 

Kaito

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.941
Bessere Programme findest du nicht und wenn es mit beiden nicht geht, dann liegt es entweder an ffmpeg oder muss an etwas anderem liegen (es gibt zwischen VLC und IINA/mpv so gut wie keinen geteilten Code wie Demuxer mehr, außer ffmpeg).
Ob es an ffmpeg liegt kannst du mit ffplay testen, also in ffplay abspielen: https://evermeet.cx/ffmpeg/ffplay-4.2.3.7z (ist ein Kommandozeilenprogramm).
Die andere Option ist es hardware Dekodierung (in IINA/VLC) abzuschalten. Der Rechner wird dann jedoch eventuell beim Abspielen ruckeln. Ist aber egal, geht ja nur darum rauszufinden ob es immer noch stoppt.
Je nachdem wie diese beiden Tests ausgehen hast du einen Bug in ffmpeg gefunden. Das ist unwahrscheinlich, aber keineswegs unmöglich.
Ist es dir möglich ein Video, bei dem dieses Problem reproduzierbar auftritt, hochzuladen? Das dürfte die einfachste Möglichkeit sein um herauszufinden, ob es am Player oder an was anderem bei dir liegt (kann auch am Video liegen). Auch im Falle eines Bugs müsstest du ein zugehöriges Video abgeben können, damit die Entwickler den Fehler nachvollziehen und beheben können.

Eine weitere Option liegt darin bei IINA Logging zu aktivieren (https://github.com/iina/iina/wiki/Enable-Logging-or-Find-Crash-Reports) und dann das Video laufen lassen bis das Problem auftritt.
Ich kenne IINA nicht, aber es ist nur eine GUI für mpv und das kenne ich recht gut. Das produzierte Log (bzw. eine der Dateien) wird nichts anderes als das mpv Log sein, das kann ich lesen.
 

Medvedev

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.12.2019
Beiträge
125
Hallo "Kaito", hallo Freunde,

werde mich am Wochenende mal mit Deinen Vorachlägen auseinandersetzen und versuchen diese Schritt für Schritt abzuarbeiten.

Zunächst möchte ich mich herzlich für Deine ausführliche u. super kompetente Antwort bedanken.

Habe gestern spät abends noch gesehen, das für den VLC Player für Mac ein Update bereitsteht, dies werde ich nun zunächst mal installieren, wenn ich Glück habe ist ja bereits damit mein Problem behoben.

Zunächst herzlichen Dank für Dein Mitdenken u. Deine Mühe Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden!

Herzliche Grüße Medvedev
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.514
Über welchen Rechner mit welchen Eckdaten reden wir hier eigentlich?
 

Medvedev

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.12.2019
Beiträge
125
Hallo Freunde, hallo "Maulwurfn",

leider habe ich vergessen die Eckdaten meines Rechners hinzuzufügen, dies werde ich nachstehend gerne nachholen:

Hardware-Übersicht:

Modellname: iMac
Modell-Identifizierung: iMac19,2
Prozessortyp: Intel Core i5
Prozessorgeschwindigkeit: 3 GHz
Anzahl der Prozessoren: 1
Gesamtanzahl der Kerne: 6
L2-Cache (pro Kern): 256 KB
L3-Cache: 9 MB
Speicher: 8 GB
Boot-ROM-Version: 1037.120.79.0.0
SMC-Version (System): 2.47f2
Seriennummer (System): xxxxxxxxxxxx
Betriebssystem Mojave (aktuellster Stand); bisher habe ich auf die Installation von Catalina bewußt verzichtet, um iTunes - in der bisherigen Form - weiter nutzen zu können.

Vom tel Apple Support wurde mir diesbezüglich gesagt das Mojave noch bis Dec. 2021 mit Updates versorgt wird.

Erneut herzlichen Dank für Eure unterstützung, mit freundlichen Grüßen Medvedev
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.514
Die Seriennummer kannst du ruhig entfernen, die brauchen wir nicht.

Also: Der aktuelle iMac sollte 4K-Videos problemlos abspielen können. Es kann somit eigentlich nur noch an den Dateien selbst liegen. Wo kommen diese denn her? Welche Eckdaten haben diese (Codec, Datenrate etc.)?
 

Kaito

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.941
Das ist doch quatsch.
Da er den Anfang spielen konnte ist der Rechner total egal. Es ging ja offensichtlich mal, hört nur irgendwann damit auf. Ob deine Hardware ein Format (in Hardware) abspielen kann ist eine binäre Entscheidung, keine die sich über die Zeit hinweg ändert.
Dass es an der Datei liegt ist absolut möglich, aber bei weitem nicht die einzige Möglichkeit. Bugs bzgl. Videotoolbox und Konsorten werden praktisch wöchentlich gefunden, nicht wenige davon kann man auch gar nicht beheben, weil sie auf der Seite von Apple liegen.