Kopfhörer klirren bei Klassik am iBook - iPod genauso?

  1. micha10589

    micha10589 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    prüfe den Kauf eines iPods, um mal meine gesamte, viel zu selten gehörte CD-Sammlung inklusive Klassik mal wieder genauer zu studieren.

    Habe bereits viele Pop-CDs in iTunes importiert und bin natürlich sehr begeistert von dem Programm und allgemein höre ich auch gerne vom iBook (4G, 800) Musik. Qualität erschien mir bisher gut.

    Beim Import von Tschaikowskys Klaviertrio op. 50 fällt mir aber auf, dass bei einigen Stellen der Klang EXTREM schlecht ist - die Lautsprecher und Kopfhörer klirren praktisch. Dieses Problem existiert

    - bei normaler Lautstärke (ich höre meist sehr zurückhaltend laut bzw. eher leise)

    - bei drei verschiedenen Codierungen (192 MP3, 320 AAC, Apple Lossless) und Qualitätskorrektur beim Import

    stets gleich.

    Im Vergleich: Dieselbe CD klirrt nicht an der Anlage genausowenig wie bei der Aufnahme am MiniDisk-Spieler, die ich dann mit denselben Kopfhörern höre, wie am iBook, wo das Problem auftritt.

    Kann jemand sagen, ob die Qualität von codierter Musik tatsächlich einfach generell soviel schlechter bei guter Klassik ist, oder ob dies nur an meinem iBook liegen könnte?

    Dann denke ich, wird es höchstens ein iPod Mini für mal ein bißchen Pop zwischen durch, oder ich verzichte ganz.

    Danke und Gruß
     
    micha10589, 02.04.2005
  2. BadHorsie

    BadHorsieMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du mit "klirren" ?

    Versuch mal den Song aus dem Finder zu importieren, also das AIFF auf den Desktop zu draggen. Die Fehlerkorrektur in iTunes ist nicht wirklich brauchbar. Ein gesundes Laufwerk sollte normal ohne die Fehlerkorrektur funktionieren. Vorrausgesetzt die CD ist nicht übermäßig verkratzt.

    BadHorsie
     
    BadHorsie, 02.04.2005
  3. MacTobi86

    MacTobi86MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    ich würde schlichtweg sagen das die Kopfhörer defekt sind oder einfach nur schlecht Verarbeitet. Frequenzen ab einem speziellen Wert sind für Kopfhörer die bei einem Gerät als (kostenlose) Zugabe im Lieferumfang dabei sind, quasi nicht möglich. Der Effekt ist dann das sie anfangen zu klirren. Desweiteren kann ich mir vorstellen das auch wenn es Loseless ist, trotzdem noch Frequenzen verschwinden. Diese Art von Software mit dem Loseless Verfahren kann nur durch Komprimierung kleinere Dateien herstellen
     
    MacTobi86, 02.04.2005
  4. BadHorsie

    BadHorsieMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beim Lossless Packen verschwinden keine Frequenzen. Die Technik des Lossless Packens basiert auf der Huffmann Kodierung und anderen Spielereien die auch beim Zippen von Dokumenten angewendet werden. Deshalb ja auch die Bezeichnung "Lossless == verlustlos"!

    BadHorsie
     
    BadHorsie, 02.04.2005
  5. MacTobi86

    MacTobi86MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    dann müssen die Ears sein
     
    MacTobi86, 02.04.2005
  6. Aida_w

    Aida_wMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    49
    Es wird vermutlich an den Kopfhörern liegen. Das Tschaikowsky a-moll Trio hat ja auch einige Dynamik, und Klavier ist sowieso für alle Kompnenten einer Übertragungskette ein Prüfstein.
     
    Aida_w, 02.04.2005
  7. bin_ichs?

    bin_ichs?MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    52
    Klassik und Ohrhörer? - Ja pfui deibel!
     
    bin_ichs?, 02.04.2005
  8. weebee

    weebeeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    39
    Klirren - ich verstehe Verzerrungen darunter - liegen definitiv nicht an der Kompression. Die durch Kompression entstehenden Artefakte klingen anders. Insofern denke ich, dass bei Dir was übersteuert (drehe mal testweise den Pegel runter) oder im Kopfhörer sich ein Haar verfangen hat, das dann an der Membrane scheppert. Tritt der Effekt nur bei tiefen Frequenzen und/oder hohen Lautstärken auf?
     
    weebee, 02.04.2005
  9. micha10589

    micha10589 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Danke Weebee, zumindest ist der Klirreffekt (der nach meinem Eindruck bei lauten Klaviereinsätzen auftritt) weg, wenn ich den Pegel des Vorverstärkers in iTunes runterdrehe.

    Jetzt frage ich mich nur, ob es eine solche Einstellmöglichkeit auch bei den iPods gibt - bin nicht sicher, aber gibt es da nicht nur die EQ-Presets?

    Hörst Du Klassik auf dem iPod ohne Probleme?

    Grüße
     
    micha10589, 03.04.2005
  10. weebee

    weebeeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    39
    Der iPod ist auch sehr nahe an der Clipping-Grenze konzipiert, warscheinlich um Strom zu sparen und dennoch eine hohe Ausgangsleistung zu erhalten. Man kann (soweit ich weiß) auf dem iPod nur feste Equalizer-Einstellungen abrufen. Wenn diese bestimmte Frequenzbereiche anheben, dann kann's da auch schon mal übersteuern. Zumindest dann, wenn man einen Titel wiedergibt, der bis "Anschlag" ausgesteuert ist. Und das ist ja heutzutage normal. Aber wenn man den EQ abschaltet ist alles sauber. Dieser Bug (Ist es en Bug?) ist bekannt, auch wenn ihn die meisten Leute nicht bemerken (am wenigsten die, die diskutieren, ob man lieber mit 192 oder 224 kbit/s kodieren soll </seitenhieb>).

    Leider kann man der Pegel im iPod nicht "vor der Übersteuerung" herunterstellen; sodass man sich anders helfen muss: Man kann in iTunes den Wiedergabepegel für alle Titel absenken. Dabei wird nix gerechnet, sondern nur ein Wert übergeben. Probier das mal: Apfel + I > Optionen > Lautstärkeanpassung > Runterstellen. (Wenns geholfen hat: Das geht auch für alle Titel gemeinsam in einem Rutsch.)

    Alles im allem dringst Du mit deiner Frage aber in ein Qualitätsniveau vor, das bei allen tranportablen Geräten problematisch ist. Ich denke, dass der iPod die beste Wahl ist. Alleine schon deshalb, weil er AAC oder sogar Lossless wiedergeben kann. Ich möchte nicht wissen, wie die anderen Geräte arbeiten.
     
    weebee, 03.04.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kopfhörer klirren bei
  1. bearli
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    346
  2. hugo_hugo
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    6.018
    hugo_hugo
    29.11.2013
  3. hind3
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    551
  4. Faune
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    872
  5. MrJ83
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.443