Konverter beim Füller

brunetti

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.11.2005
Beiträge
28
Moin,

ich hab mal eine vielleicht etwas "dumme" Frage. Ich habe mir heute für meinen Füller einen Konverter gekauft, die Patronen sind auf Dauer einfach zu teuer.

Nun zu meiner Frage: Wie fülle ich den Konverter wieder auf. Lasse ich ihn im Füller und ziehe die Tinte durch die Feder oder nehme ich ihn heraus und befülle ihn seperat?

Bei einem Kolbenfüller zieht man die Tinte ja durch die Feder und reinigt dadurch auch den Füller, doch wie mache ich es bei dem Konverter?

Wenn mir da jemand weiterhelfen kann würde ich mich freuen.

Mit norddeutschen Grüßen
brunetti
 

TheMenace

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
1.716
brunetti schrieb:
Nun zu meiner Frage: Wie fülle ich den Konverter wieder auf. Lasse ich ihn im Füller und ziehe die Tinte durch die Feder oder nehme ich ihn heraus und befülle ihn seperat?
15 Jahre Konverter-Erfahrung sagen mir: Eigentlich völlig egal. Da mir aber das ständige rein-raus des Konverters nicht so gut gefällt (und mir an der "Patronen-Aufnahme" mal ein Füller undicht wurde), und die Handhabung mir schwere fällt als wenn der Konverter im Griffstück steckt, ziehe ich die Tinte durch die Feder rein und wische dann eben mit einem Taschentuch ab.

Grüße
H
 

se.pape

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2005
Beiträge
748
Als Füller-Sammler schließe ich mich meinem Vorredner an...aber...
Nach dem Betanken 2 Tropfen wieder rausdrehen und ohne Tinte wieder zurückdrehen, dann bleibt nicht so viel Tinte im Taschentuch....
 
B

Badener

Tinte durch die Feder ziehen --> 2 Tropfen wieder heraustropfen lassen --> Füller umdrehen (also Feder nach oben) und die Konverterschraube wieder "spannen" (also als ob man ihn befüllt)

dann bleibt zumindest bei meinem Kolbenfüller nix im Taschentuch....
 

brunetti

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.11.2005
Beiträge
28
Ich danke euch für die guten Hinweise. Ich werde das gleich direkt mal probieren.