Komprimierung von iMovie Filmen

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
Hola!

Ich habe ja seid einiger Zeit eine MiniDV Kamera.
In iMovie habe ich auch schon einige Filme erstellt und als .MOV gesichert. Allerdings finde ich das Ergebnis aus iMovie selbst nicht so gut. Daraufhin habe ich mit ffmpegX besorgt und damit meine Film komprimiert und konvertiert in .AVI

Allerdings habe ich jetzt beim abspielen mit Quicktime immer Verzerrungen im Bild?! Weis jemand wie das kommt?!
Bzw. wie oder womit komprimiert ihr eure Filme z.B. fürs Web, was sind die besten "Datenraten"?!

Ich poste gleich noch einen Screenshot von den Verzerrungen!
Edit: das Bild https://www.macuser.de/galerie/showphoto.php/photo/7842/sort/2/cat/504/page/1
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tiracon

Mitglied
Registriert
22.01.2004
Beiträge
419
habe das gleiche problem, ich vermute das qt bei dv nicht mehr ganz mitkommt denn wenn du das koprimierst sagen wir mal auf mpg2 dann ist das weg, jedenfalls bei mir

mfg
Tira
 

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
Hola!

hhmmm, das Bild ist aus einer komprimierten Version, allerdings als AVI - werde mal nach MPEG2 probieren.

Oder jemand andere Tipps?
 

norbi

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2003
Beiträge
3.516
ganz einfach: je besser der Codec um so besser das Verhältnis von Datenrate zu Bildqualität.
Ich kann www.3ivx.com empfehlen. Erzeugt MPEG4-kompatible .mov-Dateien (spielt also auch ohne den 3ivx-Codec unter Quicktime 6.4 oder höher ab).

Bitte nicht Container und Codec verwechseln. AVI und MOV sind Containerformate, was aber noch nix darüber aussagt, ob ein Cinepak, Sorenson, MPEG 4 oder sonst was "drin" ist. Das Gleiche gilt für den Ton.

Probier mal Deinen Film mit 3ivx bei 150 kb/s "Average Bitrate" und den Ton mit MPEG4-AAC mit 80 kbit, 24000 Khz Stereo zu komprimieren. 90 Minuten Film bringst Du dann auf unter 700 MB. Dein Mac rechnet da aber ein Weilchen...

Gratis Software, die Du brauchst:
http://www.3ivx.com/codec/3ivx_d4_451_osx.dmg
(nur das Quicktime-PlugIn)

No.
 

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
Hola norbi!

Danke für den Tipp mit 3vix, hat gut geklappt auch der Export aus QT ging super, leider habe ich aber auch hier die "Störungen" - schade. Werde dann mal noch etwas probieren bis ich "mein" optimales Ergebnis habe ;o)

Danke auch für den Hinweis mit dem Container, wusste ich auch nicht ...
 

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
Ach so ...
@tiracon: mein QT macht übrigens bei dem .dv Film keine Probleme, sondern erst nach dem komprimieren.
 

PowerApfel

Neues Mitglied
Registriert
13.05.2004
Beiträge
37
norbi schrieb:
ganz einfach: je besser der Codec um so besser das Verhältnis von Datenrate zu Bildqualität.
Ich kann www.3ivx.com empfehlen. Erzeugt MPEG4-kompatible .mov-Dateien (spielt also auch ohne den 3ivx-Codec unter Quicktime 6.4 oder höher ab).

Gratis Software, die Du brauchst:
http://www.3ivx.com/codec/3ivx_d4_451_osx.dmg
(nur das Quicktime-PlugIn)
No.
Eine Frage dazu: Braucht man für das ganze QT Pro? Oder funktioniert 3ivx auch aus iMovie heraus?

Hat jemand zufällig Erfahrung mit Divx-Movies aus iMovie heraus? Ist das Ergebnis gut? Fragen über Fragen...

Danke & Gruß!
 

Tiracon

Mitglied
Registriert
22.01.2004
Beiträge
419
freeek! schrieb:
Ach so ...
@tiracon: mein QT macht übrigens bei dem .dv Film keine Probleme, sondern erst nach dem komprimieren.

schon komisch...

kommste morgen zum mut? da kann man darüber ja ausführlich fachsimpeln :)
 

rodriguez

Mitglied
Registriert
07.12.2004
Beiträge
424
@ norbi:

suuuupa! das war genau das was ich brauchte!!! Danke !!!
 

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
@PowerApfel
Also so wie ich es gesehen habe geht das nur aus QT Pro, da man in iMovie den Codec nicht wählen kann.

Na mit DivX genau hab ich keine Erfahrungen, aber ich verwende zu weiterbearbeiten zur Zeit ffmpegX und bin damit recht zufrieden, der kann einige Codecs :d

@tiracon
ahhh, morgen mut?! Muss ich gleich mal gucken wo das Thema ist :d
Muss mal sehen, meine Frau und die kleine sind erst nen paar Tage zu Hause, mal sehen ob ich mich loseisen kann ... also evtl. bis morgen
 

PowerApfel

Neues Mitglied
Registriert
13.05.2004
Beiträge
37
freeek! schrieb:
@PowerApfel

Na mit DivX genau hab ich keine Erfahrungen, aber ich verwende zu weiterbearbeiten zur Zeit ffmpegX und bin damit recht zufrieden, der kann einige Codecs :d

Danke. Bin leider mit ffmpegX bisher nicht sehr weit gekommen. Habe vergeblich versucht, eine QT.mov-Datei in mpeg2 zu encoden. Ergebnis: Bild super, Ton fehlt. Keine Ahnung, woran das liegt.
Weiß jemand Rat?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiracon

Mitglied
Registriert
22.01.2004
Beiträge
419
quicktime trennt den ton vom bild. also du solltest eine .aif datei haben. frage mich jetzt nicht wie man das einfach zusammen muxen kann, ich mache das z.b. mit dvd studio pro. aber um nur nen film zu komprimieren wäre das wie mit der kanone auf den berühmten spatz zu schiessen
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Zusammenmuxen geht mit QT, Tondatei mit dem QT Player aufmachen, Apfel - A und dann Apfel - C, dann im QT Player Film aufmachen und Apfel - V, schon isses in einem File. Danach Film sichern!

Der beste CoDec für kleine Dateien und gute Qualität fürs Web und andere Medien ist meiner Meinung nach 3ivX, zumal man keine Zusatzplugins fürs Abspielen wie bei DivX braucht. Ich habe mal 2 Nachmittage 1 Clip in 1000 CoDec Varianten exportiert und die Ergebnissen hinsichtlich Größe und Qualität verglichen.

Zu dem ursprünglichen Problem: Das sieht aus wie Interlacing Störungen, entweder Du deinterlaced Deinen Film vor Export im Schnittprogramm (iMovie + Plugin) oder Du versuchst mal folgendes: QT Player mit Film aufmachen, Apfel-J, dann auf VideoSpur links und rechts auf Qualität. "Hohe Quali" und " Einzelfeld" anklicken. Die letzte Option "Felder" kannst Du ignorieren. Siehe auch Bild.

Frank
 

Anhänge

  • Bild 3.jpg
    Bild 3.jpg
    8,4 KB · Aufrufe: 61
Zuletzt bearbeitet:

PowerApfel

Neues Mitglied
Registriert
13.05.2004
Beiträge
37
DivX und iMovie

Hallo!

Ich bin nun ein gutes Stück weiter! Habe gestern DivX Pro auf meinem PowerBook installiert und dann aus iMovie heraus eine .mov-Datei ins DivX-Format encodet. Installation war kinderleicht, Encoding mit 1 Klick gestartet - ganz ohne weitere komplizierte Einstellungen.

Ergebnis: Bild sehr gut, nicht pixelig, keine "Schlieren", Ton perfekt - kurz: ich bin begeistert! Insgesamt kaum Qualitätseinbußen.

Fazit: Aus einem 2,8 GB großen Film (Länge: ca. 11 Minuten) wird mit DivX Pro ein ca. 110 MB kleiner Film.

Für mich die perfekte Lösung, weil ich mein 5-Stunden-DV-Archiv so endlich auf Festplatte archivieren und das Ganze bequem über EyeHome am TV anschauen kann.

Jetzt kann das Wochenende kommen!
 

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
Hola!

Wo wir gerade beim Thema sind - ich habe ja nen kleinen Film von meiner Tochter gemacht und möchte den gerne auf meine Website stellen.
Jetzt ist die Frage der Musik, ich habe dort ein Stück von U2 hinterlegt. Darf ich den Film jetzt da zum Download bereit stellen?! Oder gibt es hier irgendwelche Richtlinien?!

Danke ;o)
 

Wildwater

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2003
Beiträge
11.157
freeek! schrieb:
… Oder gibt es hier irgendwelche Richtlinien?!

Danke ;o)
du darfst kommerzielle musik nur für den privatgebrauch zum vertonen nehmen. wenn der film öffentlich zugänglich gemacht wird - darunter fällt alles, was mehr ist als geladene gäste - sind gema und was weiss ich was für gebühren fällig.

ww
 

freeek!

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.11.2002
Beiträge
619
Hola ww!

Ahhh, ok - danke, hab dann mal gleich nen Kennwort vor gesetzt :-D
 
Oben