Kommt, wir bauen ein eigenes Office

bebo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Da ich mit keiner Office-Suite richtig zufireden bin habe ich beschlossen, mir mein Office zusammen zu stückeln.

Als Textverarbeitungstool habe ich mir Mellel ausgesucht, das ich mit der erscheinenden 2.0 Version zulegen werde.
Als Präsentationstool kommt ganz klar Keynote 2 ins Haus

Doch bisher habe ich kein gescheites Tabellenkalkulationsprogramm gefunden. Hat jemand Tipps?
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Ragtime kann auch Tabellenkalkulation.
 

ippocampo

Mitglied
Registriert
29.10.2003
Beiträge
528
also ich würde mir ja sofort das neue iWorks zulegen, wenn es ein Tabellekalkulationsprogramm hätte (und natürlich ohne Probleme mit Office-Formaten umgehen kann). Dann könnte ich nämlich endlich das sch*** Office von meinem lieben ibook löschen.
 

Rothlicht

Aktives Mitglied
Registriert
31.01.2004
Beiträge
5.599
Viele Köche verderben den Brei...

www.openoffice.org

Das kann alles, ist frei und man kann selber mithelfen zweck Verbesserung. Nativ für OS X wär so ein Punkt :)

Für mich DIE Software des Jahres 2004 und wahrscheinlich auch 2005.

So long.

Alex
 

Gusto

Mitglied
Registriert
19.08.2004
Beiträge
421
Hallo bebo,

ich würde mich freuen, wenn Du in Deinem neu zusammengebauten Office-Paket auch einen Fomeleditor integriert hättest. Bitte nicht so einen wie in Neo-Office sondern eher wie in Apple Works oder Word.
Bei der Tabellenkalkulation kann ich Dir leider nicht viel helfen. Ich habe meistens die von Apple Works benutzt, da ich sie einfach zu bedienen finde. Die Leistungsfähigkeit war für meine Belange völlig ausreichend.

Schöne Grüße und viel Erfolg beim "Bauen"
Gusto
 

wonder

Aktives Mitglied
Registriert
11.08.2004
Beiträge
5.371
jokkel schrieb:
Ragtime kann auch Tabellenkalkulation.
kann... sagen wir macht ;)
M$ hin oder her - es geht bei tabellankalkulation nix über excel

Alex24 schrieb:
www.openoffice.org Das kann alles, ist frei und man kann selber mithelfen zweck Verbesserung. Nativ für OS X wär so ein Punkt :)
...nicht meins - nicht nativ - nicht schick - im prinzip ein kostenloser, aber (in meinen augen) schlechter office abklatsch... :(

gruß
w

@bebo - zwischenfrage - wie lange schätzt du für word-user die einarbeitungszeit in mellel?
 
Zuletzt bearbeitet:

pdr2002

Aktives Mitglied
Registriert
28.01.2004
Beiträge
7.355
Alex24 schrieb:
www.openoffice.org

Das kann alles, ist frei und man kann selber mithelfen zweck Verbesserung. Nativ für OS X wär so ein Punkt :)

Für mich DIE Software des Jahres 2004 und wahrscheinlich auch 2005.

So long.

Alex
O Gott, nicht schon wieder diesen Office 97 Verschnitt, den es sowieso nie als OSX Version geben wird :motz
 

nonsense

Aktives Mitglied
Registriert
29.10.2004
Beiträge
1.394
open-office gibt es doch als os x version, allerdings nur lauffaehig unter x11. ich habe schon so mit ziemlich allen office-loesungen gearbeitet - open office ist kein bisschen schlechter als das, was ms produziert. fuer mich dient open-office aber auch nur zum oeffnen von doc-dateien anderer mitarbeiter.

ich arbeite praktisch ausschliesslich mit folgenden tools:

1.) schreiben mit framemaker 7.1 (win) und momentan lyx unter mac
2.) datenauswertung, kalkulationen und graphen mit kaleida-graph und mathematica
3.) praesentationen mit keynote und bald mit keynote 2
4.) gleichungen werden mittels latex equation editor erstellt und via copy/paste eingefuegt
5.) bilder bearbeiten mit photoshop cs
6.) vektorgraphiken erstellen mit illustrator cs

gruss
 

wonder

Aktives Mitglied
Registriert
11.08.2004
Beiträge
5.371
nonsense schrieb:
open office ist kein bisschen schlechter als das, was ms produziert
das mag sein - nur leider auch nicht besser... - das gepart mit gewissen inkompatiblitäten zum defacto "industriestandard" office (gefällt mir auch nicht, ist aber so) und einer optik von office 97 machen es nicht eben attraktiver... kopfkratz

gruß
w
 

nonsense

Aktives Mitglied
Registriert
29.10.2004
Beiträge
1.394
das mag sein - nur leider auch nicht besser... - das gepart mit gewissen inkompatiblitäten zum defacto "industriestandard" office (gefällt mir auch nicht, ist aber so) und einer optik von office 97 machen es nicht eben attraktiver..

...aber der preis.

gruss
 

ps895

Mitglied
Registriert
15.08.2004
Beiträge
381
Also ich kann nur MS Office Exel empfehlen ist die Nr. 1 auch auf Mac und die Jungs von Mactopia von MS haben meiner Meinung nach tolle Arbeit bei 2004 geleistet. Das Projekt Center möchte ich auf keinen Fall mehr missen (gibts bei Office für Windows nicht)
 

gtwood

Mitglied
Registriert
17.03.2004
Beiträge
149
http://www.materialarts.com/FlexiSheet/index.html

Ich nutze es nicht und habe es nie live gesehen.
Der Screenshot auf der Seite sieht auch sehr komisch aus.

Aber es ist kostenlos und ist eine echte OSX-Application.
Vielelicht tut es ja für den einen oder anderen...!?!

Vielelicht kann ja einer hier mal sagen wie es so ist.
Vielleicht installiere ich es mir dann ja auch und kicke Oo_Org
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

baumbart

Mitglied
Registriert
08.08.2004
Beiträge
377
Meiner Meinung nach ist, oder leider wahr, 1-2-3 von Lotus die beste Tabellenkalkulation. Schade dass es dieses Programm nie für den MAC gegeben hat.

Allein die Anbindung an exteren Datenbanken dBase etc. ist unschlagbar.
--> kein Vergleich zu Excel, 1-2-3 spielt da in einer anderen Klasse.
 

defect

Mitglied
Registriert
12.11.2004
Beiträge
836
Hallo...

Wir haben also wieder mal einen Office-Glaubenskrieg, na gut, das gabs ja auch bald 1-2 Wochen nicht mehr :rolleyes:

Ich bin mir inzwischen nicht mehr so recht sicher, ob diese Freds hier überhaupt irgendjemanden auch nur etwas weiterbringen. Ich hab anfangs immer gern und mit Spaß für NeoOffice gekämpft, aber überzeugen kann man/frau ja doch niemanden. Wenn Menschen keine Lust auf Microsoft und ihre Office-Suite haben oder sie nicht bezahlen wollen/können, aber ein funktionstüchtiges und gutes Office benötigen, ist OpenOffice/NeoOffice der Tipp. Ich will einfach einen MS-freien Computer und stehe einfach auf die ganzen OpenSource-Geschichten. Wer halt nicht, der halt nicht...
gruß. godn
 

SwissMike

Mitglied
Registriert
01.11.2003
Beiträge
725
NeoOffice ist nicht schlecht, die Geschwindigkeit lässt aber leider auch auf einem G5 zu wünschen übrig...
 

Mauki

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
NeoOffice ist ja noch in der Entwicklung. Es ist ja echt schade das es nie ne native Version geben wird. Wobei wenn sich mal ein paar Programmierer aufraffen, würde das schon gehen ;)
 

zauberer

Mitglied
Registriert
11.01.2004
Beiträge
220
für Excel....

geht vielleicht auch dies ...

Habe ich aber nicht getestet. War mir kürzlich bei einem Feature von macnews aufgefallen. Dort nahmen die Konkurrenten Stellung bezüglich iWork.
 
Oben