1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kommt jetzt die Inquisition? Aber: wofür ein 12" PB?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von abgemeldeter User, 25.09.2003.

  1. abgemeldeter User

    abgemeldeter User Thread Starter

    Schönen guten Tag und natürlich freue ich mich
    für alle die neue und neuste mac-Kartons nach-
    hause tragen oder liefern lassen - aber trotz
    Grübelei fehlt mir hier der Geistesblitz:

    Wofür und wer braucht denn ein 12" Powerbook?

    In Nachmittags-Schnacker-Laune grüsst: Karsten
     
  2. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.897
    Zustimmungen:
    142
    weils besser schmeckt äh besser ist :D

    Naja das 12' Powerbook ist ideal für Personen die mobil sein wollen. Das Ding ist klein und leicht und man kann es bequem mitnehmen.

    Außerdem ist es sooooooo sexy :p

    mfg
    Mauki
     
  3. oli

    oli MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    217
     

    ... vor allem wenn es über 50 Grad heiß wird:D
     
  4. abgemeldeter User

    abgemeldeter User Thread Starter

    Hey hey - schön langsam - das ist nicht 'sexy'..

    ..als mein Schwesterlein nervös und oft vor
    ihrem PowerBook-Kauf stand haben wir uns
    öfter mal das Ding angeschaut - ist einfach nur
    klein, wirkt gepresst, die Tatstatur quetscht sich
    über die komplette Fläche und wollte ich eine
    CD einschieben hatte ich das Gefühl den Kleinen
    zu guillotinieren - aber über allem 'thront' oder
    besser: zwergt das Display - also was macht man
    mit dem kleinen Ding - Graphisches? Designen?
    Bilder bearbeiten? Programmieren.... oder brauche
    ich einfach eine Brille?

    Karsten
     
  5. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.212
    Zustimmungen:
    236
    Für mich ist das 12" PB leider auch nichts ganzes und nichts halbes. Einerseits will es ein Subnotebook sein, andererseits will es die gleiche Schnittstellenvielfalt wie ein "großes" bieten.

    Die Tastatur wirkt zu groß (oder der Rest nur zu klein?), die Eleganz der "Großen" ist dadurch irgendwie hin.
    Das Display ist im veralteten 4:3 Format und bietet nur eine Auflösung von 1024x768. Das heißt, wirkliches Arbeits ist damit auch nur schwer möglich.
    Nur, für was braucht mans dann? Meiner Meinung nach kann man alles, was man mit dem 12" PB kann, auch mit dem ibook - nur wesentlich cooler (und das ist wörtlich gemeint!) und vor allem: länger.

    Wenn schon Subnotebook, dann doch bitte richtig, das heißt mit super-stromsparender CPU (echter 7457 bei 867Mhz), 1.8" Festplatte und ohne optischem Laufwerk. Und Display im 3:2 Format (1180x800 oder so). Und bitte nur 1Kg schwer.
     
  6. Heidegeist

    Heidegeist MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    26
    Es ist schon richtig: Die Displaygröße macht den Unterschied.
    Wer also ein großes Display und somit ein großes Notebook an jedem Ort braucht, dem sei vom 12" abgeraten.
    Wer die Qualitäten eines großen Bildschirmes nur an einem Ort braucht, sonst aber möglichst mobil sein will, der schließt das gute Stück halt zuhause an und hat unterwegs etwas wirklich Handliches im Rucksack. Das 12" PB hat wirklich seine Berechtigung und ich selbst zum Beispiel würde es den großen Brüdern immer vorziehen, einfach weil es meinem Bedarf entspricht.
     
  7. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.212
    Zustimmungen:
    236
    Für mich ist das PB12" immernoch nur ein aufgemotztes ibook, welches dafür auch deutlich kürzere akkulaufzeiten hat.
    und das ist nicht wirklich mobil.
     
  8. abgemeldeter User

    abgemeldeter User Thread Starter

    Betsre Heidegeist - nur kurz: wofür den?
    Was ist der Zweck..... das suche ich ja ....
    eine Antwort - im Wirbel der aufbrausenden
    und wegtosenden Apple-Produkte - wie
    nutzt man einen dergestalt aufgerüstetes
    Supercomputer.....? Wenn doch die Vor-
    teile Apples sich bsw. in der schnellen
    Graphik zeigen...... Gruss Karsten
     
  9. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    9
    @Karsten:
    was bezweckst du eigentlich mit dieser Diskussion? :confused:

    Ich geh ja auch nicht her und sage: Ich mag den Smart nicht, der Smart ist unnötig, denn ich will nen Familienkombi.??

    Las den PB-Nutzern doch ihr Baby!
    Die Auswahl ist ja sowieso vorhanden, dann greif eben zu 15er oder 17er Variante ;)

    Grüße
    Chris
     
  10. Heidegeist

    Heidegeist MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    26
    Jetzt nicht einhacken:

    Ich habe doch selber nur ein kleines 12" iBook.

    Von daher argumentiere ich mehr über die Größe des Displays.
    Wenn es dazu noch eine Ativec-Einheit gibt und mehr Schnittstellen, evtl. ein Superdrive (und weniger Akku?), was spricht dagegen.
    Für mich ist das 12" Gerät ein echter Begleiter, läuft den ganzen Tag still vor sich hin, wird zuhause zwecks Media-Darstellung und Desktoperweiterung fürs Net-Editing mit einem weiteren TFT ergänzt. Ist doch prima: Hauptbildschirm auf externem Monitor, Werkzeuge auf dem (rel. miesen) iBook-Monitor.

    Beim iBook ist die Diskussion auch noch die, daß das 14" Display die selbe Anzahl an Bildpunkten bietet. Macht also keinen wirklichen Vorteil.

    Nochwas, was meine Haltung verständlich macht: Ich hatte zuvor ein Sony Picturebook. Das war wirklich furchtbar klein. :)