Köln - gute Wohngegenden?

JulyPorsch

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
0
Ich muss nach Köln ziehen und bitte Euch um Tipps zu den Stadtteilen/Wohngegenden!

Ich würde gerne in eine etwas bessere Gegend ziehen. Was kommt dabei in Frage? Schön wären eine gute Verkehrsanbindung (öffentliche Verkehrsmittel) und etwas Ruhe.

Ich danke allen Köln-Insidern für ihre Hilfe!

July
 

biblio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
1.302
Herzlich Willkommen - ich habe den Schritt vor 2,5 Jahren gemacht.

Erste Frage ist, weswegen Du nach Köln ziehst? Aus beruflichen Gründen, dann ist der Weg zur Arbeit auch entscheidend für den Wohnort. In Köln gibt es viele nette
Veedel, die sich gut verstreut über das Stadtgebiet verteilen.

Zweite Frage ist, wieviel Geld willst/kannst Du ausgeben und wie schnell Du eine Wohnung brauchst?

Ein gutes Veedel im Westen ist sicherlich Lindenthal. Stadtwald in der Nähe, sehr gute Anbindung und schnell im Zentrum.

Zweiter Tipp sind die Vororte von Köln, die näher am Zentrum liegen als so mancher Stadtteil. Im Westen sind das Pulheim, Frechen, Hürth und Brühl.
 

Deep4

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.517
Was ist denn bei Dir eine "bessere" Wohngegend ? Im Grünen ? Niedriger Ausländeranteil (sorry, das ich das so formuliere. Gibt genügend Leute, die z.B. nicht in Ehrenfeld leben möchten, mir gefällts da ziemlich gut).

Gute Viertel im Sinne von "Schick" und eher ruhig sind Lindenthal, Bayenthal/Marienburg, Sülz, ist auch ganz nett, Müngersdorf/Junkersdorf gibt es auch ganz nette Ecken.

Interessant "leben" ist aber eher im Agnesviertel, Severinsviertel oder in Ehrenfeld angesagt. Das eine (Severinsviertel) ist halt Köln durch und durch. Mit allem, was dazu gehört. Kölscher gehts nicht. Das andere (Ehrenfeld) ist das, was man als "Multikulti" bezeichnen würde. Ich habe lange Zeit im Severinsviertel gelebt, nun lebe ich in Ehrenfeld. Mir gefällt beides gut.

Ehrenfeld ist jetzt aber eher nicht ruhig, Severinsviertel kommt drauf an.

Ich hänge noch an, das die Vororte bzw. anderen Städte im Umkreis auch teilweise sehr schön sind, wie biblioreader ja schon schrob.

Brühl ist ein richtig nettes, kleines Städtchen.

Die Rheindörfer im Norden von Köln (Langel, Rheinkassel) sind toll für Familien, ich bin da aufgewachsen. Die Verkehranbindung per Bus & Bahn existiert zwar, ist aber nicht ideal. Auto wäre dort schon gut.

Heimersdorf, Longerich, Esch, Pesch oder Weiler (auch etwas außerhalb) sind auch nicht übel. Von da ist man auch relativ fix mit dem ÖPNV in der City oder so...

Es gibt aber so viele Ecken in Köln, wo man gut leben kann...Bei über 80 Vierteln wird sich da was finden lassen.

Abstand nehmen würde ich von Meschenich bzw. Kölnberg, Finkenberg in Porz, Bickendorf finde ich jetzt auch nicht so der Hit...

Totsterbenslangweilig ist die Innenstadt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

donquichotte

Interessant "leben" ist aber eher im Agnesviertel,
...
Totsterbenslangweilig ist die Innenstadt.
Das passt aber nicht so ganz zusammen, Agnesviertel gehört zur Innenstadt. Ist aber auch das einzige Innestadtviertel, das ich mag, zumal ich selber da wohne ;)

Ausser dem, was Du aufgezählt hast, mag ich auch noch Nippes.

Aber wie so oft: bevor man sagen kann was gut ist, muss man erst mal wissen, was man mag: ob schick, nobel, mittelschichtig, bunt, lebendig, schmuddelig, etc...

Ausserdem müsste man wissen, ob Du eine Wohnung oder ein Haus möchtest, in manchen Vierteln/Stadtteilen sind Häuser sehr schwer zu bekommen und nur zu horrenden Preisen.
 

Deep4

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.517
Das passt aber nicht so ganz zusammen, Agnesviertel gehört zur Innenstadt. Ist aber auch das einzige Innestadtviertel, das ich mag, zumal ich selber da wohne ;)
Meinte "City", im Sinne dessen, was da so um Schildergasse/Hohestrasse ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

andimueller

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2006
Beiträge
61
Es kommt natürlich stark darauf an, wie viel du ausgeben möchtest. In meiner Gegend (Neustadt-Süd, zwischen Chlodwigplatz und Volksgarten), musst du etwa 10,00 Euro pro Quadtratmeter rechnen, das ist hier Durchschnitt. In den "etwas besseren" Stadtteilen wie Lindenthal oder Braunsfeld, die schön grün sind und trotzdem eine hervorragende Anbindung haben, kann der Quadratmeterpreis locker bis 15,00 Euro und mehr ansteigen.
Ich bin in Braunsfeld aufgewachsen und mag den Stadtteil nach wie vor, zumal er sich in den letzten Jahren verjüngt hat. Die Linie 1 fährt dich in 10 Minuten in die Innenstadt, der Stadtwald bietet genügend Erholung und auf der Aachener Straße gibt es (wie auf der Severinsstraße) zwei gute Fischgeschäfte (so etwas sucht man z. B. in Lindenthal auf der Dürener Straße vergeblich).
 

JulyPorsch

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
0
Vielen Dank für Eure Antworten! :) Bin für jeden weiteren Hinweis dankbar! Durchforste jetzt mal die Anzeigen und vielleicht ergeben sich ja noch weitere Fragen....
 

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.06.2008
Beiträge
3.183
Ich hab den Fehler vor 2Jahren gemacht und bin nach Mülheim gezoge :kopfkratz:


Wohne jetzt am Hansaring in einer 3Zimmer Wohnung für 400 WARM :D

Aber auch nur weil ich mich mim Vermieter gut versteh hehehe


Grüsse
 

Plebejer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
2.070
Porz? Nee, ist klar. Porz ist 25 km von der Innenstadt entfernt, bleibt mal auf dem Teppich. Zumal es kein urkölsches Veedel ist. Porz ist erst 1974 eingemeindet worden. Der echt Kölner lebt außerdem nur auf der linken Rheinseite. ;-)
 

Windhoeschen

Mitglied
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
105
Oder eben Sürth. Dann wirds auch bezahlbar ;)

Die Linie 16 vor der Haustür, und die A4 bzw. A555 sind zwei Autominuten weg.
hatte zuerst auch marienburg im kopf, wegen der sehr schönen lage,... aber preis is nicht oke.
sürth, da wohn ich selbst. ne schöne gegend,.. wird zwar viel gebaut, aber in "alt-sürth".... iset es schön :)
gute verkehrsanbundung gibt es auch... außer der bahn (linie 16), welche direkt in die stadt fährt in 15 minuten, braucht man nicht länger als 5 minuten bis zur autobahn!
grüße,
stehe gern für weitere fragen zur verfügung.
leon
 
Oben