Kodi Media Center Software - Erfahrungsbericht :)

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.467
Hallo MU-Gemeinde,

ich habe seit kurzem auf meinem Mac mini 2018 die Media-Center Software Kodi in der aktuellen Version unter Catalina 10.15.4 installiert. Alles funktioniert hier einwandfrei und auch die Umstellung des Kodi-Systems auf Deutsch ist schnell erledigt.

Alle meine Videos kann ich problemlos damit ansehen und auch eine Diaschau machen, wenn ich ein Verzeichnis mit vielen Bildern (ca. 300-500 Bilder pro Ordner) damit machen.
Vor allem bei meinem großen Bildschirm mit 27" (4K - 3840 x 2160) ist die Anzeige perfekt, obwohl der Mini nur eine UHD 630 Intel integrierte Grafik hat.

Ich werde noch weitere Berichte hier teilen.

Gruß coolboys
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.762
Kodi ist doch ein "altbekannter Hut" mit langer Geschichte, angefangen als xbmc. Die Software ist wirklich super, und wer sie auch bequem am TV nutzen will, kann sie auf zB einen Raspi installieren, wo es dies als fertige Images (LibreElec, OpenElec) etc gibt.
Auch für FireTV und AppleTV gibt es sie als MrMc als "beschnittene" legale App - die komplette Kodi-App muss man über Umwege installieren.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.467
@roedert

ich hatte immer nach einer All-in-One Software gesucht, mit der ich bequem alle meine Bilder, Super-8 Videos aus den Jahren 1967-1975 ansehen kann. Als Medien-Quelle habe ich eine externe SSD mit 500 GB Kapazität.

Die Software kann wirklich alles - fast. Aber wie schon Anfangs beschrieben, die Begeisterung wächst und gedeiht... ;)

Gruß coolboys
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
3.015
Alternativ kannst du dir auch mal Plex ansehen. Das verfolgt einen anderen Ansatz, nämlich eine Client-Server-Architektur. Damit bist du deutlich flexibler mit den Clients (für nahezu alle Geräte findest du Plex-Clients) und könntest auch Streming übers Internet machen, Mediatheken mit anderen teilen usw.

Besonderer Vorteil von Plex ist dabei, dass der Client dem Server mitteilt, welche Formate das jeweiligen Abspielgerät beherrscht und der Plex-Server dann gegebenenfalls on-the-fly die Transcodierung vornimmt.

Plex ist ursprünglich mal aus xbmc/Kodi als Fork hervor gegangen.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.467
@lisanet

ich habe von Plex schon öfter gehört, aber ich dachte immer, dass diese Plex eigentlich nur für NAS-Systeme sinnvoll wäre, um dann auf allen Geräten (iPhone, iPad, Mac, Fernseher) die jeweiligen Medien ansehen kann.

Ist Plex genau so leicht zu bedienen wie Kodi oder muss man sich da gründlich einarbeiten?

Gruß coolboys
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
3.015
Ich finde Plex sogar einfacher zu bedienen als Kodi. Sowohl hinsichtlich der Einstellungen auf dem Server als auch auf dem Client. Ein Account bei Plex macht das noch einfacher. Wichtig: du brauchst keinen Plex-Pass!

Der Server läuft auch auf so ziemlich allen Plattformen. Zum Transponieren sollte es natürlich nicht gerade ein kleines NAS mit schwachen Prozessor sein, aber ein Mac-Mini reicht absolut aus. Der langweilt sich eher.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.467
@lisanet

ich denke, ich bleibe vorerst bei Kodi. :)



Im Grunde ist Plex auch nicht mehr wie Kodi in der Grundversion. Wenn man Premium möchte muss man zahlender Kunde werden. Und da ich grundsätzlich gegen jede Art von Abo-Modellen bin, erübrigt sich das mit Plex für mich. Siehe hier:Plex-Pass

Für die bescheidenen Sachen die ich ab und zu mache, reicht mir Kodi.


Gruß coolboys
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
3.015
Ich habe doch extra geschrieben, dass ein Plex-Pass eben nicht erforderlich ist.

Aber es liegt natürlich bei dir, ob du Plex mal probierst oder nicht.

Ach ja, Plex ist deutlich mehr als Kodi in der Grundversion, gerade da dir das Client-Server-Modell einfach mehr bietet als auf jedem Client Kodi installieren zu müssen. Aber, wie du willst.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.171
Die Software ist wirklich super, und wer sie auch bequem am TV nutzen will, kann sie auf zB einen Raspi installieren, wo es dies als fertige Images (LibreElec, OpenElec) etc gibt.
...oder halt auf einem android :eek: TV! :crack:

Und sogar auf iPhones mit Jailbreak läuft KODI perfekt. Von da aus kann man dann auch jeden DLNA-fähigen Fernseher zum Abspielen verwenden. ...wobei das eigentlich auch vom Mac aus gehen sollte.
 
Oben