Klimawandel kommt, nur es wird kälter werden. Stichwort: Mini-Maunder-Minimum

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.409
Zuletzt bearbeitet:

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.364
aus Empirie menschenfeindlich, diese Systeme anzustreben und den nicht idealen Menschen einzupassen in das - in den eigenen Augen - ideale System. Es ist leichter, Menschen zu überzeugen, wenn man sie einbezieht. Und erkennt, dass man sich selbst auch furchtbar irren kann.
wie wahr
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
5.070
Dass Wasserstoff z.B. in der Stahlindustrie (und auch diverse andere Industriezweige sowie Flug-/Schiffverkehr) kommen wird ist unumstritten! Das ist soweit nix neues...

Dieser kommende, enorme Bedarf ist aber der Grund dafür, warum grüner Wasserstoff auf absehbare Zeit äußerst knapp sein wird, und daher für Luxusprobleme wie Individualmobilität nicht bzw. nur äußerst eingeschränkt zur Verfügung steht
 

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Registriert
05.07.2012
Beiträge
3.489
Da ist von einer Umlaufzeit von etwa 20 000 Jahren die Rede, nicht von 23 Milionen. Kleiner Unterschied. Woher Piaggio die Zahlen wohl hat?
Finde ich nicht mehr. War auf den MSN-News Seiten.

Fakt ist, das es bereits mehrmals in der Erdgeschichte zu Massen sterben kam bei dem bisz zu 90% ausgelsöcht wurde. Und das passierte in regelmässigen Abständen.
Man vermutet daher, das es ein reghelmässiges Ereignis gebn müsse. Und dafür schielt man auf den Planet 9.
Bewiesen ist das noch nicht - aber die Rechenmodelle legen mit 90% Wahrscheinlichkeit nahe, dass es so ist.
Erst mal muss man ja den Planeten finden - theoretisch hat der eine Entfernung von ca. 4 Lichtjahren zur Erde. Und seine Masse ist wohl weitaus grösser als die der Erde. Da er so weit draussen ist und von der Sonne so gut wie gar nicht angestrahlt wird, reflektiert er auch kaum bis kein Licht.

Wenn dem aber so ist, dann wird auch klar warum der Mond mit so vielen Kratern übersät ist. Die dürften keinesfalls alle gleich alt sein.
Ich bin mir sicher, das sich unser Weltbild in Bezug auf das Universum noch mehr als einmal gewaltig verschieben wird.
Noch vor 400 Jahren wäre man für solche Aussagen mit Sicherheit verbrannt worden - Gotteslästerung in höchster Form.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.919
Man vermutet daher, das es ein reghelmässiges Ereignis gebn müsse. Und dafür schielt man auf den Planet 9.
Da vermutet man aber noch so viel, dass das bis heute Spekulatius bleiben muß. Ich habe auch von einer These gelesen die "Planet 9" wegen der Kräfte die er wirken muß und der Unauffindbarkeit als mögliches Schwarzes Loch am Rande unsers Systems vermutet. Auch sind Auswirkungen auf die Biosphäre Spekulation.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.234
Finde ich nicht mehr. War auf den MSN-News Seiten.
Auf den Seiten habe ich nur gefunden, was überall sonst zu finden ist. Zwischen 7400 und 20 000 Jahren Umlaufzeit.
Erst mal muss man ja den Planeten finden - theoretisch hat der eine Entfernung von ca. 4 Lichtjahren zur Erde.
Dann umkreist er nicht die Erde, sondern höchstens Proxima Centauri.
ich glaube, dass du da so einige Entfernungsangaben kräftig durcheinander bringst.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.919
ich glaube, dass du da so einige Entfernungsangaben kräftig durcheinander bringst.
Nee das ist so ein durcheinander! Man hat im Prinzip "Ungenauigkeiten" die man versucht mit einem Planetenkonstrukt ( oder eben einem schwarzen Loch) zu kompensieren. Dafür paßt man dann Parameter wie Umlaufbahn und Durchmesser etc. an um irgend eine Erklärung zu finden. Bis heute hat man Keine. Die 4 Lichtjahre habe ich dabei auch schon mal gelesen und gemeint ist hier die größte Entfernung der Umlaufbahn von unserem System, die dann schon seeeehr ellipitisch gedehnt wäre. Wie gesagt viel Spekulatius - keine Fakten zu Planet 9.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.234
Nee das ist so ein durcheinander! Man hat im Prinzip "Ungenauigkeiten" die man versucht mit einem Planetenkonstrukt ( oder eben einem schwarzen Loch) zu kompensieren. Dafür paßt man dann Parameter wie Umlaufbahn und Durchmesser etc. an um irgend eine Erklärung zu finden. Bis heute hat man Keine. Die 4 Lichtjahre habe ich dabei auch schon mal gelesen und gemeint ist hier die größte Entfernung der Umlaufbahn von unserem System, die dann schon seeeehr ellipitisch gedehnt wäre. Wie gesagt viel Spekulatius - keine Fakten zu Planet 9.
So viel Spekulatius ist nicht dabei, schließlich hat man mit ähnlichen Berechnungen ja auch Neptun entdeckt.
Hier ist einiges zusmmengestellt, hier ist allerdings an einer Stelle von vier Lichttagen (nicht -Jahren) die Rede.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.409
Von wegen Wasserstoff ist keine Alternative.......
H₂ anstelle von CO als Reduktionsmittel für Fe₃O₄ → Fe₂O₃ → FeO → Fe ist eine technische Alternative, die getestet wird.

Ob es auch betriebswirtschaftlich eine Alternative ist, steht und fällt mit den Kosten für die Bereitstellung von H₂. Koks ist immernoch billiger, selbst wenn die Kohle dafür irrerweise aus Südamerika oder Australien rangeschafft werden muss, obwohl hierzulande hochwertige Steinkohle vorhanden ist. Aber auch die soll zu teuer sein, obwohl man argumentieren könnte, dass ihre Förderung immerhin die negativen Klimabelastung ihres Transports reduzieren hülfe. Doch damit ist seit 2018 ja bereits schluss. Für die Stromerzeugung fördert man ja lieber weiterhin die im Vergleich dazu energetisch minderwertige Braunkohle aus sozialunverträglichem Tagebauen.
 

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Registriert
05.07.2012
Beiträge
3.489
Gut - das mit den Entfernungen sehe ich ein.
Und das Planet 9 bisher reine Spekulation ist, ist auch klar.
Und villeicht sind es auch die Aliens aus Independence Day die jetzt wieder mit ihrem mondgrossen Raumschiff zurück kehren......... :giggle:
 
Oben Unten