Kiffen am Steuer

chilla

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.11.2004
Beiträge
580
tach

hat grad wer 1live-nachrichten gehört, die um 11.00 ? da wurde irgendwas gesagt, das gestern irgendein gerichtshof entschieden haben soll das wenn man kifft, und am nächsten tag kontrolliert wird, das nicht automatisch zu ner strafe führt....habs leider net selbst gehört, und der kollege ders gehört hat wohl auch nur halb und ganz leise....im netz find ich nix...

hats denn wer von euch im radio gehört?

mfg
marco
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2004
Beiträge
7.527
warum guckst du nicht einfach nach unter: www.einslive.de ?

und das btm missbrauch dadurch nicht legalisiert wird ist dir hoffentlich bewusst. ;)
 

marco604

Mitglied
Registriert
10.10.2004
Beiträge
317
Ne, das muss wohl stimmen, wenn sie das schon auf einslive berichten! :D
 

masta k

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
4.809
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

HAL

Der Nachweis von Haschischkonsum im Blut eines Autofahrers reicht nach einem
höchstrichterlichen Urteil allein nicht für eine Verurteilung aus.

Die nachgewiesene Konzentration müsse erst einen bestimmten Grenzwert
überschreiten, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Donnerstag
veröffentlichten Beschluss. Erst dann könne man davon ausgehen, dass der Fahrer
am Steuer gesessen habe, obwohl er auf Grund seines Haschischkonsums nicht
mehr fahrtauglich gewesen sei. Der Erste Senat gab damit einem Autofahrer recht,
der 16 Stunden nach einem Joint Auto gefahren war und von der Polizei
herausgewunken worden war. Eine Blutprobe zeigte Reststoffe von Cannabis an. Er
wurde deshalb vom Amtsgericht Kandel und dem Pfälzischen Oberlandesgericht
Zweibrücken zu Fahrverbot und Geldbuße verurteilt und zog anschließend vor das
Bundesverfassungsgericht. (Az.: 1 BvR 2652/03)

Die Karlsruher Richter hoben die Entscheidungen der Vorinstanzen auf. Zur
Begründung führten sie an, die Methoden zur Feststellung von Rauschmitteln im Blut
würden immer differenzierter. Sie ermöglichten mittlerweile deren Nachweis in einer
geringen Konzentration, bei der nicht mehr mit Fahruntauglichkeit gerechnet werden
könne. Eine Strafbarkeit wegen Fahrens trotz Haschischkonsum liege daher erst vor,
wenn die Stoffe eine bestimmte Konzentration im Blut hätten, die hier jedoch nicht
vorliege. (Reuters)
 
H

HAL

oops, masta hat ja schon einen link gesetzt. naja,
ist halt ne reuters meldung, die überall erscheint.

:p
 

masta k

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
4.809
HAL schrieb:
oops, masta hat ja schon einen link gesetzt. naja,
ist halt ne reuters meldung, die überall erscheint.

:p

:) du warst bestimmt mit roll.. *ähm* suchen beschäftigt :p
 

Dr. Snuggles

Aktives Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
4.775
Also ich finde ja der Grenzwert sollte bei 0 liegen. Egal ob Alkohol oder Thc noch sonstige Drogen (Kaffee, Nikotin und leichte Medikamente ausgenommen;))
 

chilla

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.11.2004
Beiträge
580
hey, das sind doch mal gute nachrichten :)

@ dr. snuggle:

wenn ich 1 bier getrunken habe fahre ich auch kein auto mehr, schon gar nicht wenn ich gekifft habe, ABER wenn ich mir abends zu hause gemütlich einen quarze, und die cops mich am nächsten tag anhalten und mich auf den streifen pinkeln lassen, schlägt das ding ja an. du kannst thc ca. 6 monate nachweisen, mit den streifen ein paar tage. naja, und wenn ich halt nicht bekifft bin, was am nächsten tag der fall ist, dann will ich auch nichtdas mit der lappen fürn jahr oder so weggenommen wird. wenn ich total stoned erwischt werde, is das was anderes. dann steht ich dazu und muss natürlich auch mit den konsequenzen klarkommen

aber ich sehs halt nicht ein das die einen zu irgendwas verdonnern, wenn man gar nicht mehr bekifft ist.

peace
marco
 
Oben