Keynote oder Powerpoint?

Keynote oder Powerpoint

  • Keynote, Steve lässt grüßen

    Stimmen: 66 69,5%
  • Powerpoint, obwohl von Bill

    Stimmen: 20 21,1%
  • Wofür brauch ich Presentationen?

    Stimmen: 9 9,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    95

DMC

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
638
Hallo,

benutzt ihr Keynote oder Powerpoint?

Ich würde ja Keynote den Vorzug geben...

dmc
 

eOnkel

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
hmm kommt darauf an........

also ich nutze Powerpoint weil ich oft Päsentationen auf fremden (Windows) Rechners halten muss. Sprich ich nehme meine CD mit und lasse die dann auf Fremdsystemen laufen. Daher schließt sich die Nutzung von Keynote eigentlich schon aus. (Import / Export kann man eigentlich vergessen, es treten immer Fehler auf)

Weiterhin denke ich das Keynote ein sehr gutes Programm wird. Ganz bewusst wird. Sobald Version 2.0 oder so auf dem Markt ist kann man drüber nachdenken. Bis dato: Power Point.
 

Christen

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
Mach dir doch ein QuickTime Film draus. Der läuft auch auf Windoof.
Bowerboint ist so oder so schlechter. :p
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Also ich habe bisher PowerPoint verwendet und mir neulich Keynote zugelegt. Offengesagt bin ich enttäuscht. Denn Keynote ist ungefähr so fexibel wie ein Granitblock. Ich konnte es leider in dem Vobis-Laden nicht vorher ausprobieren, sonst hätte ich es wohl nicht gekauft.

(BTW wiedermal ein Beispiel für Service-Wüste Deutschland. Ok. Ich versteh das sie es nicht aufreißen können. Aber warum haben sie keine Lizenz für die Vorführrechner? Der Verkäufer meinte er kenne ohnehin nur das Präsentationsprogramm aus AppleWorks. Ich hätte es ja bei Gravis oder so gekauft aber da hätte ich erst 40 km fahren müssen, und Vobis ist der einzige "Mac-Händler" in Potsdam. ARGL!)

Also. Was man mit Keynote ganz toll machen kann sind Präsentationen die exakt so aussehen wie Steve sie bei der Keynote zur Vorstellung von Keynote :D vorgeführt hat. Man muss sich quasi genau an die Themen halten.

Das Keynote zwar eine ganze "Grafikabteilung" beinhaltet stimmt zwar in so fern als das die Themes wirklich toll sind. Aber im Grunde is man ohne die Palette an Adobe-Programmen (hab ich nicht, will ich auch nicht) aufegeschmissen. Denn die Themes bestehen aus Bilder die tw. einen Transparenz-Kanal (oder so) haben. So wie die Präsentationen aus den Themes aussehen. So sehen sie halt aus. Neue kann man wohl nur mit einiges an Arbeit und Zusatzsoftware erstellen.

Die Photo-cutouts sind einfach nur Bilder hinter die man seine eigenen Bilder legen kann. Es sind keine "Objekte". Man kann ihre Größe, Form, Farbe oder Position nicht verändern. Da sie so winzig sind, kann man auch seine Informationen nicht in ihnen darstellen (wenn man wie ich Abbildungen präsentieren will.).

Aufzählungen sind auch so eine Sache. Um in einer Folie überhaut eine Aufzählung drin haben zu können, muss man eine Vorlage mit einer Aufzählung ausgewählt haben. Total bescheu*rt. Was ist nun wenn ich einen Textrahmen erstellt habe und ich möchte ihn dann doch als Aufzählung? Antwort: geht nicht. Toll, Apple! Wie mache ich 2 Aufzählungen in einer Folie um zum Beispiel Pro & Contra gegenüber zu stellen? Geht auch nicht! (Man belehre mich bitte wenn ich mich irre. Ich steigere mich gerade rein. ;) ) Danke Apple! Ich bin ja Deutscher und sowieso dagegen.

Tja nun was macht man? Entweder man biegt seine Präsentationen so hin das sie passen. Oder man kauft für teures Geld Themes die mehr Vorlagen haben (lowercase von keynoteuser.com evtl.?) und somit flexibler sind. Ich habe mir für 9? mal die 7 Stück von Jumsoft geleistet. Die sind zwar schön bieten aber auch nicht mehr. Aber diese Probleme sind garantiert mit Keynote 2.0 überholt und man hat 1. die Themes umsonst gekauft und 2. das Update kostet wieder saftig.

Übrigens das "Bildarchiv": Ungefähr 6 Photos, 20 Objekte und 30-40 Pfeile und so ein Zeug. Da habe ich vor ein paar Jahren für 100 Mark sogar von MS mehr in MS Publisher bekommen.

Generell sind 110? für Keynote zuviel. Für Studenten 100? aber den Rabatt geewährt Vobis nicht. Office kostet 190?. Im Vergleich zu Keynote schon günstig. Lehrer bekommen Keynote kostenlos. Schüler und Studenten dürfen aber ordentlich blechen.

Vorteile von Keynote: Wirklich leicht zu bedienen und die Themes sehen in der Tat toll aus.

Ich hab jetzt bald 3 Vorträge von denen ich echt noch nicht weis ob ich die mit Keynote hinbekomme.

So das reicht erst mal für den Anfang.
 

mackay

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.513
@DMC
deine Umfrage ist vom Prinzip her nicht schlecht, aber (wie immer) mir fehlt die Möglichkeit auch beides zu nutzen.

Das tue ich ;) zum einen weil der Im- und Export nicht so 100% passt; zum anderen weil Wuddel nicht unrecht hat, was die Themen betrifft.

Ich pers. vermisse eine zeitliche Steuerung (bzw. habe sie noch nicht gefunden). :D

Kay ;)
 

DMC

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
638
tschuldigung

@mackay

Sorry, hab das mit den Möglichkeiten zur doppelten Antwort einfach verpennt....

Zweites ganz großes "Entschuldigung" gilt meinem Rechtschreibfehler in der Umfrage, Presentationen sollte man schon noch mit ä schreiben, auch in der neuen Rechtschreibung...:rolleyes:

Schöne Ostern

dmc
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
und genau und vor allem dann, wenn Du es eben etwas "anders" machen willst, Ansprüche an die Grafik hast, ist Keynote das Programm der Wahl.

Um eigene Themes zu erstellen (und nur dann) benötigtst Du sowas wie Photoshop oder Illustrator. Dann kannst Du ohne viel Aufwand wirklich anspuchsvolle Präsentationen mit eigenem CI machen. Die Möglichkeiten der Cutouts sind wirklich vielfältig und das sieht absolut geil aus.

Hast Du deine Themes mal erstellt "schmeißt" Du die Inhalte einfach rein und fertig.

Kurzum einfach und schnell wirklich schöne Präsentationen, die (endlich) mal anders aussehen - als Powerpoint.

Und - was noch dazu kommt: Powerpoint aufm Mac ist wirklich scheiße. Wenn Du den Fehler machst, nicht alle Grafiken einzubetten, versuch mal eine PPT-Präsentation auf einen anderen Rechner zu übertragen - ein Horror (findet die Verknüpfungen nicht mehr).

Und 100 EUR kann man wirklich nicht als teuer bezeichnen.

No.
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
@norbi

Eigentlich bestätigst du meine Aussage. Wenn ich was anders machen will / muss bin ich ohne Photoshop oder Illustrator aufgeschmissen.

Die Cutouts der Standard-Themen bieten gerade mal die Möglichkeit der Plazierung: Rechts-Portrait und Mitte-Landscape. Ich würde das nicht als Vielfältige möglichkeiten bezeichnen. Auch sind nicht mehrere Cutouts möglich.

Selbst wenn man diesen Aufwand mit Illustrator usw. treibt (oder überhaupt die Möglichkeit dazu hat) gibt immer noch keine Möglichkeit 2 Aufzählungen in einer Folie zu haben.

Es fehlt die Möglichleit eine Tranzparenz zu einer Farbe im Bild hinzuzufügen. Da brauch man wieder Photoshop.

100? Studentenpreis sind so ca. 10% Ermäßigung. Office ist über 65% rabattiert.

Mal wieder ein schönes Indiz dafür das Apple einen Sch*iß auf die nichtprofessionellen bzw. den Low-End-Anwender gibt.

Keynote ist für mich am Anwender vorbeiprogrammiert da es ihn zwingt sich dem Computer anzupassen und nicht andersrum. Was nützen mir schöne Präsentationen wenn ich mit ihnen nicht die Inhalte transportieren kann die notwendig sind.

PS: Schön und gut das mit den eigebetteten Grafiken. Trifft mich nur nicht da ich sie am eigenen iBook vorführe.
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
@wuddel:

ist halt nix für Dich, für mich isses das Nonplusultra für Präsentationen, wenn es auch mehr Möglichkeiten bieten könnte - aber: schließlich isses 1.0


No.
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
siehste, da wollte ich heute gerade so einen Thread eröffnen und da gibt es den schon !

Grundsätzlich sehe ich es so wie Wuddel !

Ich habe am Oster-Wochenende das erste Mal so richtig mit Keynote gearbeitet und war ein wenig erschrocken !
Nun mag das daran liegen, dass ich ein PPPU bin (PowerPoint Power User :D ) und somit da schon vorgeschädigt bin, aber es gibt vieles was zu beanstanden ist....

Wuddel hat ja schon einiges aufgelistet....

Mir ist auch noch unangenehm aufgefallen, dass die "Führungslinien" in Keynote nicht auf allen Folien sind... etc.

Von der Handhabung hat Keynote noch einige Schwächen (IMHO).

Letzten Endes habe ich dann eine Präsentation in PPT ertsellt und in Keynote geladen und verändert ;)

Ich bin guter Hoffnung was Keynote angeht, aber noch hat meiner Meinung nach PPT die Nase vorn.
 

ai-freak

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2002
Beiträge
134
Hi Leute!

Ich kenne PowerPoint nur von Win-Maschinen. Das sieht zwar etwas hässlicher aus als KN, ist aber in der Handhabung deutlich flexibler.

An KN nerven mich drei Dinge besonders:
1. Instabil (Vor dem Update riss es regelmässig andere Programme mit in den Abgrund).
2. Text->Aufzählung unpraktisch
3. Unzuverlässiges CUT&Paste (geht zum Bsp. bei PDFs nur manchmal) mit der Folge, dass z.B. der EquationService nicht eingesetzt werden kann, was umso ärgerlicher ist, da bei KN kein Formeleditor dabei ist.

Trotzdem: KN ist ein Augenschmaus und wird nach einem (hoffentlich günstigen) Upgrade vielleicht auch bedienbarer. Ich bleib erst mal dabei (muss ja auch irgendwie meine Investition rechtfertigen)

Gruss!
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Original geschrieben von norbi

Und - was noch dazu kommt: Powerpoint aufm Mac ist wirklich scheiße.
Also PowerPoint v.X. ist doch mit Abstand das Beste PowerPoint was ich unter die Finger bekommen habe. Egal ob Win oder Mac !
 

Aida_w

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge
1.862
Keynote

Hi!
Interessant, wie Deine Erfahrungen von denen begeisterter Keynote-User differieren. Aber vieleicht ist es wirklich so, daß wir auf die nächste Version warten müssen? Das scheint bei Apple ja Tradition zu haben, wenn ich die Horrorgeschichten über Jaguar lese, während mein Panther sowas von stabil läuft, daß ich es als 9.2 Umsteiger gar nicht glauben kann!
Eine Frage: Du schreibst, Lehrer bekämen Keynote kostenlos. WO??? Ich würde es gerne ausprobieren, und wenn's nichts kostet ist das ja geradezu ein MUSS!

Vieln Dank!

Tilmann
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Ich habe gerade "beruflich" wieder mit Keynote intensiv gearbeitet - eine Präsentation erstellt mit eigenem Theme, mit selbst erstellten Diagrammflächen und allem Schnick-Schnack und das Ergebnis ist:
BESTECHEND!

Ich muß meine Aussage nochmal wiederholen: Keynote ist einfach genial.

No.
 

Pretzel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
1.203
w0rd!

Keynote ist super genial, 100% professionell... da sehen selbst die etwas lächerlichen effekte ganz smoove aus ;)
 

jokkel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
3.790
Ich habe bis jetzt noch nicht rausfinden können, wie man mit Keynote Pfeile macht, die in eine andere Richtung als nach rechts oder links zeigen. :rolleyes:
 

berichta

Mitglied
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
78
also wenn ich meine inhalte über ständiges hin und herklicken darstellenn will, okay -> keynote!
aber ich muss auch präsentationen erstellen die sich über buttons vor und zurück steuern lassen, oder selbstablaufend... und die passenden einstellungsmöglichkeiten hab ich einfach nicht gefunden... wenn ihr mir jetzt sagt das die irgendwo versteckt wären, dann wäre ich euch sehr sehr dankbar, aber bis dahin bin ich auf der suche nach besseren alternativen (flash, oder director..)
so long, berichta
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
selbstlaufend: als Quicktime-Film

Navigation: über Tastaturkürzel kannst Du vor und zurückblättern, und natürlich auch direkt zu bestimmten Folien springen, indem Du einfach die Foliennummer tippst (ab V 1.1) (ob Du vorher eine Funktionstaste drücken mußt, mußt Du mal ins Handbuch gucken). Zu zweiteren druckst Du Dir am besten die (nummerierte) Folienübersicht aus.

No.
 

Mercier

Mitglied
Mitglied seit
10.05.2004
Beiträge
187
mein Problem mit Office X/Power Point ist, dass man Notizen nicht auf dem iBook getrennt darstellen kann, während auf einem Beamer die Präsentation läuft. Trotz Screenhack :-(. Mit Keynote soll das funktionieren, habe ich aber noch nicht ausprobieren können. Bin nach diesem Thread schwer am überlegen, ob ich mir das Programm zulegen sollte..
 

RDausO

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
1.416
Also für mich gibt es eigentlich nur noch Keynote, da lassen sich einfach liebevolle nette Präsentationen aufbauen.
Vielleicht kann Powerpoint alles das auch mit dem Überblenden, irgendwann kann es auch mal den Würfel drehen, alles ohne ruckeln, aber das Baukastensystem in Keynote macht es gerade so genial.
Und immer wieder erlebt man die staunende PC-Welt, die das alles natürlich auch kann, bloß wann? - Und warum zeigen sie es denn nicht?
Schön fand ich z.B. gestern im Europapark in Rust, dass dann jemand auf mich zukam und fragte, wie das denn ginge, dass sich die Lösungen der Mathe-Aufgaben (Siegerehrung Mathematik ohne Grenzen im Dreiecksland) so ins Bild bewegte.

Als dann auch bei einer Show-Einlage über ITunes abgespielt der Hintergrund sich zur Musik rhytmisch mitbewegte, fragte mich ein PC-Kollege, wie ich denn das machen würde -"Weißt du, behört beim Mac zum System".
Leider kann man Dosenmenschen trotzdem nicht bekehren. Eigentlich müssten die ja staunen über die Möglichkeiten von Exposé, wie da zwischen den Programmen Hin und Her gesprungen wurde, wahrscheinlich suchen sie das heute noch auf ihren Rechnern ':D'
Ich weiss nicht, wie man einen Text in Powerpoint so einbaut, dass er beliebig oft zwischen der französichen und der deutschen Version wechseln kann, in Keynote: Seite x etwa französisch, dann die deutsche Übersetzung, dann nochmals die Seite x, irgendwo versteckt die Nummer der Seite x, diese Zahl eingeben und return (ich konnte wegen der Tabellenkalkulation die Bildschirme nicht trennen)

Eine Übersicht über die Folien habe ich bisher nur über den Export nach Excel hinbekommen ("Was, da kannst Du einen Ausdruck vom Teil- Bildschirm hinbekommen? Ich weiß nicht, wie das auf dem PC geht!"

Sonst bietet mir der Export über Quicktime doch alle Möglichkeiten, vom selbst weiterschalten über die ewigen Scheifen bis zum Export als IMovie-Film. Und gleichzeitig habe ich dadurch auch einen Schutz vor Veränderung meiner Keynote!


@Alda_W:
Letztes Jahr gab Apple die Möglichkeit für etwa 20 Euro ein Paket mit Keynote zu erwerben, es war in Zusammenhang mit dem Gratis- 10.2 für Lehrer. Von einer neuen Aktion habe ich nichts gehört.

Original geschrieben von jokkel
Ich habe bis jetzt noch nicht rausfinden können, wie man mit Keynote Pfeile macht, die in eine andere Richtung als nach rechts oder links zeigen. :rolleyes:
 

Nimm einfach die Formen, hol Dir den dicken Pfeil dort, ruf die Informationen, dort findest Du alles, um Pfeile zu manipulieren.
Oder Wurzeln: den geraden Strich mehrfach, zusammenbiegen und Gruppieren, auch noch der Wurzelausdruck dazu, dann kann die Wurzel reinwirbeln, reinwischen...

Vielleicht ist es Angesichts von irgendwelchen Formeleditoren etwas aufwändig, man ist überrascht, was man mit so wenig Formen alles hinzaubern kann!

RD

PS: Nur der Vollständigkeit halber, ich stelle keine Präsentation zusammen, ich erstelle Keynotes , habe hier das Wort Präsentation nur wegen dem Verständnis verwendet
 
Zuletzt bearbeitet: